Zusatzleistungen

Kassen verteidigen Homöopathie & Co. APOTHEKE ADHOC, 11.04.2018 09:03 Uhr

Berlin - Die Krankenkassen wehren sich gegen Forderungen des Bundesversicherungsamts (BVA), Bonusprogramme und weitere Zusatzleistungen wie die Erstattung von Homöopathie oder osteopathischen Therapien einzuschränken. Das BVA hatte das gefordert und kritisiert, dass der Wettbewerb unter den Kassen vor allem auf junge, gesundheitsbewusste Versicherte abziele, anstatt sich der Versorgung von Kranken zu widmen.

Der Vorstoß des BVA sei nicht nachvollziehbar, Bonusprogramme und Präventionsmaßnahmen seien bedeutsame Instrumente des Wettbewerbs der Kassen untereinander, erwiderte der Geschäftsführer des Verbands der Innungskrankenkassen (IKK), Jürgen Hohnl, in der Frankfurter Allgemeinen Zeitung (FAZ). „Sie konterkarieren den Solidaritätsgedanken der Kassen nicht und sind zudem grundsätzlich wirksam.“

Der BVA hatte daran kürzlich erhebliche Zweifel geäußert. In einem „Sonderbericht zum Wettbewerb in der gesetzlichen Krankenversicherung“, der anlässlich des 25-jährigen Jubiläums des Gesundheitsstrukturgesetzes angefertigt wurde, forderte die Behörde eine grundlegende Reform der Satzungsleistungen. Mit dem Gesetz wurde die freie Krankenkassenwahl und ein solidarischer Wettbewerb der Kassen untereinander eingeführt. Daraus ging hervor, dass die Kassen ihren Versicherten seit einigen Jahren sogenannte Satzungsleistungen anbieten können, also solche, die nicht Teil des gesamten GKV-Leistungskatalogs sind. Dazu zählen beispielsweise bestimmte OTC-Präparate, die umstrittene Erstattung von homöopathischen Arzneimitteln oder auch verschiedene therapeutische Leistungen wie alternativmedizinische Behandlungen.

„Dies führt zwangsläufig zu einem Spannungsfeld zwischen öffentlich-rechtlichem Versorgungs- und Verwaltungsauftrag und kassenindividuellen Marketingstrategien zur Positionierung im Wettbewerb“, hatte der BVA in seinem Sonderbericht kritisiert. Und mehr noch: Die Satzungsleistungen gingen oftmals sogar auf Kosten eigentlich wichtigerer Kernleistungen wie der Rehabilitation. Das widerspreche den Zielen des Gesetzgebers. Die Satzungsleistungen, Wahltarife, Bonusprogramme, aber auch Selektivverträge „führen zu häufig nicht zu der vom Gesetzgeber gewollten tatsächlichen Verbesserung der Versorgung“, sondern „werden von Krankenkassen stattdessen immer wieder vor allem dazu genutzt, neue Mitglieder zu gewinnen oder aktuelle Mitglieder zu halten ohne für sie einen echten Mehrwert zu schaffen“, so BVA-Präsident Frank Plate.

  • 1
  • 2

APOTHEKE ADHOC Debatte

Weiteres
Markt

Hauptversammlung

DSW: Keine Entlastung für Bayer-Vorstand»

Selbstmedikation

Das sind die Top-OTC-Chefs»

Versandapotheken

Sanicare: Gericht bestätigt Eigentümerwechsel»
Politik

Apothekensterben

Senat zählt Bremer Apotheken»

Kassenreform

Koalition: Gegenwind für Spahns Gesetz»

STIKO-Empfehlung als Vorlage

Montgomery: 4- und 6-fach Impfpflicht»
Internationales

Wettbewerbsbehörde

Frankreich: Versandhandel soll Apotheken retten»

Opioid-Epidemie

Schmerzmittel gegen Sex: Großrazzien bei Ärzten und Apothekern»

Schweiz

Zu teuer: Apotheken verweigern Abgabe von Harvoni»
Pharmazie

Lieferengpass

Erwinase: Voraussichtlich ab Mitte Mai wieder lieferbar»

Obstipation

Abführ-Perlen: Aus Laxoberal wird Dulcolax»

Gentherapie gegen Erblindung

Novartis launcht Luxturna»
Panorama

Täter fordert Geld und Kondome

Zwei Schüsse auf Apotheker»

Abrechnungszentrum

Noventi erklärt Studenten die Rezeptabrechnung»

Umfrage

Ärzte verstehen Arztbrief oft nicht»
Apothekenpraxis

Apothekensterben

Studie: eRezept killt 7000 Apotheken»

PEI-Erhebung

Impfstoffmangel ist Alltag in Apotheken»

Lieferengpässe

Valsartan-Generika: Alles defekt»
PTA Live

Versicherungsschutz

Was tun bei einem Arbeitsunfall?»

LABOR-Debatte

Partnerschaften am Arbeitsplatz: Kann das gut gehen?»

Heilpflanzen im Frühjahr

Löwenzahn, die Pflanze der tausend Namen»
Erkältungs-Tipps

Zoonose

Wenn der Hund Schnupfen hat»

Erkältungstipps

Dampfinhalation – Mehr als nur heiße Luft»

Husten, Schnupfen, Heiserkeit

Der typische Erkältungsverlauf»
Magen-Darm & Co.

Magen-Darm-Beschwerden

Bauchschmerzen bei Kindern: Was steckt dahinter?»

Richtig rollen

Rollkur bei Gastritis»

Iberis amara

Bitterstoffe: Zeit für ein Comeback»