Cochrane-Review

Globuli bei Kindererkältung nutzlos APOTHEKE ADHOC, 18.04.2018 13:14 Uhr

Berlin - Kinder erkranken jedes Jahr an drei bis sechs akuten Infekten der Atemwege, dieser ist zum Großteil selbstlimitierend. Eltern versuchen jedoch auf verschiedenen Wege, die Symptome zu lindern. Viel diskutiert wird seit Langem der Einsatz von homöopathischen Arzneimitteln, da Wirksamkeitsbelege fehlen. Ein Forscherteam der Cochrane Collaboration ging der Frage nach, ob Globuli einen Infekt verhindern, Symptome lindern oder eine schnellere Genesung erreichen können. Das Ergebnis ist eine Bestätigung für Kritiker der Homöopathie.

Beurteilt wurden Wirksamkeit und Sicherheit oraler homöopathischer Arzneimittel im Vergleich zu Placebo oder konventioneller Therapie, die zur Behandlung akuter Atemwegsinfekte zum Einsatz kommen. Das Team um Kate Hawke von der University of Queensland in Brisbane, Australien, durchsuchte diverse Datenbanken und Spezialregister auf Studien zur Anwendung von homöopathischen Arzneimitteln bei Atemwegsinfekten, die zwischen 1946 und März 2018 dokumentiert wurden.

Acht Studien konnten dem Auswahlkriterium der Forscher entsprechen. Einbezogen wurden doppelblinde, randomisierte Kontroll-D-Studien (RCT) oder doppelblinde Cluster-RCT bei Kindern und Jugendlichen bis 16 Jahren, die mit Globuli oder Placebo beziehungsweise konventioneller Therapie behandelt wurden. Die Studien umfassen insgesamt 1562 Probanden, die aufgrund von akuten Atemwegsinfekten behandelt wurden.

Vier Studien untersuchten die Wirksamkeit der homöopathischen Therapie. Die anderen vier Untersuchungen bezogen sich auf die Prävention. Hierzu wurde über einen Zeitraum von ein bis drei Monaten nach der Anwendung der Globuli der weitere Verlauf beobachtet. Je zwei Studien erhoben Daten einer individualisierten Therapie.

  • 1
  • 2

APOTHEKE ADHOC Debatte

Weiteres
Markt

Herstellbetriebe

Wegen Behörde: Medios sagt Neubau ab»

Verwaltungsgericht Karlsruhe

Hüffenhardt: Gericht inspiziert DocMorris-Automat»

Gewinn steigt kräftig

„Medikamente oder ganze Firmen“: Stada will zukaufen»
Politik

Kleine Anfrage

FDP fragt nach Missbrauch von Arzneimitteln»

SPD zur Apothekenreform

Lauterbach: Nicht mit Zitronen handeln»

Neuer Plan B

Spahn: Mehr Botendienst und 150 Millionen Euro»
Internationales

USA

Apothekenkette: Kahlschlag bei Rite Aid»

Österreich

Keine Zwangsmittagspause mehr für Apotheken»

Galenica

Schweiz: Apotheken verdrängen Drogerien»
Pharmazie

AMK-Meldung

Fenistil: Beipackzettel schlecht lesbar»

Medizinalhanf

Aurora liefert Cannabisblüten-Vollextrakt»

Ezetimib/Simvastatin

Inegy-Generika: Erfolg in zweiter Instanz für Stada»
Panorama

In Münster haben sie eines ergattert

Apothekerin im Ü-Ei»

Schock in Braunschweig

Vermummter Täter überfällt Apotheke mit Pistole»

Tarifeinigung für Helios-Ärzte

Zweimal 2,5 Prozent mehr Geld»
Apothekenpraxis

Ersatzkassen

DAK und KKH: Ausschreibung für 123 Lose»

Digitalisierung

Apotheker zum eRezept: „Kein Sinn und kein Zweck“»

Nachfolgersuche erfolglos

Nach Treppensturz: Apotheker muss schließen»
PTA Live

PTA-Schule München

Premiere: Klassenraum wird Sterillabor»

Ausbildung

„PTA-Schüler bereuen Ausbildung nicht“»

Schweinfurt

PTA-Schule: „Wir haben uns hoffentlich endgültig erholt“»
Erkältungs-Tipps

Kleine Pflanzenkunde: Kampferbaum

Wissenswertes über Campher»

Hausmittel

Propolis: Heilmittel aus dem Bienenstock»

Die Erkältungsknolle

5 Tipps für den Einsatz von Ingwer»