„Schmutzquote“

Grippeimpfstoffe: Kassen rechnen mit Millionenverlust Nadine Tröbitscher, 17.12.2018 10:00 Uhr

Berlin - Müssen trotz Engpass im kommenden Jahr Grippeimpfstoffe vernichtet werden? 15,7 Millionen Impfdosen hatte das Paul-Ehrlich-Institut (PEI) für die Saison 2018/19 freigegeben, doch diese scheinen längst aufgebraucht zu sein: Seit Wochen suchen Apotheken überall im Land nach Restbeständen; angesichts der angespannten Situation darf importiert und teilweise getauscht werden. Bislang hat sich kein Arzt gemeldet, der noch massenhaft Ware gebunkert hat. Doch Experten gehen davon aus, dass trotz des ausgerufenen Versorgungsmangels am Ende der Saison Millionen Impfdosen auf dem Müll landen.

Für die aktuelle Saison wurden so viele Impfdosen wie in der Saison 2016/17 freigegeben. Vor zwei Jahren lag die Impfrate bei etwa 35 Prozent, wie auch in der Saison 2017/18. Generell herrscht bei der saisonalen Grippeschutzimpfung in Deutschland eine gewisse Müdigkeit. Auch in den einzelnen Regionen herrscht wenig Bewegung, auch wenn die Grippesaison 2017/18 schwerwiegend war. Wo sind die Grippeimpfstoffe in diesem Jahr geblieben? Warum werden trotz Engpass im kommenden Jahr Vakzine im Müll landen? Ein Rechenbeispiel mit Zahlen der 5. Internationalen Impfkonferenz.

In Niedersachsen leben etwa acht Millionen Menschen und somit etwa 10 Prozent der Bundesbürger. Im zweitgrößten Bundesland liegt die Impfquote der GKV-Versicherten bei etwa 15 Prozent. In der Saison 2015 wurden zu Lasten der Kassen etwa 1,1 Millionen Impfdosen abgerechnet – „Schmutzquote“ inklusive: Etwa 200.000 Grippeschutzimpfungen wurden bezahlt und weggeworfen, weil sie nicht verimpft wurden. In dieser Saison sollen dem Vernehmen nach etwa 1,4 Millionen Impfdosen und somit etwa 10 Prozent der durch das PEI freigegebenen Vakzine nach Niedersachsen geliefert worden sein. Dennoch melden Ärzte Engpässe.

Nachdem Bundesgesundheitsminister Jens Spahn (CDU) Ende November den Versorgungsmangel für die saisonalen Grippeimpfstoffe ausgerufen hat und die zuständigen Landesbehörden einen Import abseits des Einzelimports nach § 73 Absatz 3 Arzneimittelgesetz (AMG) ermöglichten, sollen zudem 100.000 Impfdosen nach Niedersachsen gelangt sein. Anhand der Zahlen – ohne „Schmutzquote“, also wenn keine Vakzine weggeworfen wird – müssten sich in dieser Saison 400.000 Kassenpatienten allein in Niedersachsen mehr impfen lassen als im Jahr 2015.

  • 1
  • 2

APOTHEKE ADHOC Debatte

Weiteres
Markt

Wechseljahresbeschwerden

Lenzetto: Hormonersatztherapie zum Sprühen»

Europaweit

Douglas will 70 Filialen schließen»

AU-Schein.de

Whatsapp-Krankenschein jetzt ohne Whatsapp»
Politik

Geleakte Dokumente

BMWi: Spahn hat das Rx-Versandverbot verkauft»

Interne Mails und Vermerke

Importquote: Wie Altmaier sich für Kohlpharma einsetzte»

Halbe Milliarde mehr für Ärzte

Videosprechstunde: 500 Euro pro Praxis und Quartal»
Internationales

Berufsanerkennung

Die meisten Apotheker kommen aus Syrien»

Schweiz

Apotheker statt Arzt – senkt Kassenbeitrag»

Österreich

Lieferengpässe: Defekt-Alarm für Ärzte»
Pharmazie

Rückruf

Glassplitter in Harntee TAD»

AMK-Meldung

Schwarzer Streifen bei Prograf»

Gürtelrose-Impfstoff

Herpes durch Shingrix-Impfung?»
Panorama

„Jesus ist der Arzt und Apotheker deines Vertrauens“

Pharmazie- und Theologiestudium: Der Apotheker-Priester»

Nachtdienstgedanken

Unerwarteter Besuch im Notdienst»

Fernstudium in den USA

 Medikationsmanagement: Apothekerin mit neuem Blickwinkel»
Apothekenpraxis

ApoRetrO – der satirische Wochenrückblick

Münzterror: Apothekerin schafft Bargeld ab»

Mangel an Zukunftsvisionen

„Wir haben uns zu viel Bürokratie gegönnt“»

Bagger vor der Apothekentür

Großbaustelle: Wo geht‘s zur Filiale?»
PTA Live

Wundheilung

Fünf Tipps zur Narbenpflege»

Kirsten Khaschei analysiert Patientengespräche

Beratungspsychologie – zwischen den Zeilen»

Revoice of Pharmacy

Mit Gitarre in der Offizin»
Erkältungs-Tipps

Psychogene Erkrankungen

Wenn die Psyche Husten hat»

Urlaubszeit

Erkältung im Flugzeug»

Erkältungen in der warmen Jahreszeit

Mythos Sommergrippe»
Magen-Darm & Co.

Motilitätsstörungen

Magenverstimmung: Kurze Dauer, vielfältige Ursachen»

Magen-Darm-Erkrankungen

Rotaviren: Gefahr für Kleinkinder»

Spezielle Nahrungsmittel

Kefir – kaukasischer Zaubertrank»
Kinderwunsch & Stillzeit

Der weibliche Zyklus

Von Hormonen, Eisprung und Menstruation»

Schwangerschaft

Das dritte Trimester: Positionswechsel und Gewichtszunahme»

Schwangerschaft

Das zweite Trimester: Von der Lanugobehaarung bis zum Surfactant»