Corona-Krise

Spahn: „Es ist die Ruhe vor dem Sturm“ Lothar Klein, 26.03.2020 13:46 Uhr

Berlin - Die Anzahl der Corona-Infektionen steigt weiter an. Eine Entspannung ist offenbar noch nicht in Sicht: Kliniken und Pflegekräfte bereiteten sich auf die „größte Herausforderung in 75 Jahren“ vor, sagte Bundesgesundheitsminister Jens Spahn (CDU) im Rahmen einer Zwischenbilanz zur Corona-Krise: „Es ist die Ruhe vor dem Sturm“. Die Politik befinde sich im Krisenmodus. Ziel sei weiterhin, die Ausbreitung des Virus zu verlangsamen und gleichzeitig die Klinikkapazitäten zu erhöhen. „Das müssen wir schaffen“, so Spahn.

Laut Professor Dr. Lothar Wieler vom Robert Koch-Institut (RKI) sind in Deutschland aktuell 36.500 Personen mit dem Corona-Virus infiziert. Das sind 5000 mehr als am Vortag. Es gab 198 Todesfälle. Pro 100.000 Einwohner gibt es im Durchschnitt 44 Infizierte. Laut Wieler bestehen allerdings erhebliche regionale Unterschiede. In Hamburg kommen 69 Infizierte auf 100.000 Einwohner, in Bayern 61 und in Mecklenburg-Vorpommern nur 15. Daher lasse sich noch keine sichere Aussage über ein Abflachen der Infektionskurve treffen, so der RKI-Chef. Einige Regionen hätten die Ausbreitung bereits gut im Griff. Aber: „Warum immer noch irgendwo Feste gefeiert werden, ist mir unverständlich.“ Den 198 Corona-Verstorbenen stehen laut Wieler 5900 Genesene gegenüber.

Spahn wies aufkommende Kritik an zu wenigen Corona-Tests zurück. In keinem anderen Land gebe es so viele Tests wie in Deutschland mit 300.00 bis 500.000 Tests in der letzten Woche. „Wichtig ist aber, dass die Tests zielgerichtet sind“, so Spahn. Daher seien die Testkriterien präzisiert worden. Dr. Andreas Gassen, Chef der Kassenärztlichen Bundesvereinigung (KBV), sagte: „Wir können nicht eben mal 80 Millionen Menschen testen.“ Es mache keinen Sinn, gesunde und unauffällige Personen zu testen. Deutschland stehe im weltweiten Vergleich in der Corona-Krise „noch relativ gut da“. Das hänge mit dem gut ausgebauten System der ambulanten Versorgung durch niedergelassene Ärzte als Vorstufe zum Klinikbereich zusammen.

Die Politik müsse sich bereits jetzt auf die Zeit nach der Corona-Krise nach Ostern vorbereiten, sagte Spahn. Man müsse Konzepte zur Sicherung von Risikogruppen vor Infektionen entwickeln. Dazu gehöre seiner Meinung nach auch die Nutzung von Handydaten. „Diese Debatte braucht es aus meiner Sicht“, so Spahn.

APOTHEKE ADHOC Debatte

Neuere Artikel zum Thema

Weiteres
Coronavirus

Viele Coronaopfer befürchtet

Corona-Krise: Apothekenpersonal rechnet mit dem Schlimmsten»

Senat bemüht sich um Aufklärung

Was geschah mit den Berliner Schutzmasken?»

Tarifvertrag

Mehr Geld für Apothekenhelden: PTA startet Petition»
Markt

Scoutbee

Engpass-Plattform für Gesundheitsleister kostenlos»

meinRezept.online

ePapierrezept: Start-up verspricht weniger Ärger mit den Ärzten»

Versandapotheken

Wegen Corona: Shop Apotheke hebt Prognose an»
Politik

Bundeswehr-Denkfabrik

Analyse: Covid-19 offenbart Deutschlands Defizite»

Keine Kompromisse in Corona-Krise

Karliczek: Standards in der Impfstoff-Forschung halten»

Bis Ende Juli

Berlin: Kammer stundet Beiträge»
Internationales

Medizinische Schutzausrüstung

Trump: Export-Verbot von knappen Atemschutzmasken»

Wegen NDMA-Verunreinigung

USA: Ranitidin muss komplett zurück»

Streit um Schutzmaßnahmen

Amazon und Corona: Verstoß gegen Menschenrechte?»
Pharmazie

Engpässe bei Chloroquin/Hydroxychloroquin

Wegen Corona: EMA sorgt sich um Rheumatiker»

Pneumokokken-Impfstoff

Pneumovax aus Japan: PZN kommt im Mai»

Allergische und chronische Rhinitis

Trotz Corona: Nasale Kortikosteroide nicht absetzen»
Panorama

 „Wichtig ist, dass wir in dieser Krise nicht nur körperlich, sondern auch psychisch gesund bleiben.“

Corona-Auszeit: Weniger Ängste dank Hypnose»

Infektionsverlauf

RKI: Maßnahmen zeigen Wirkung – noch keine Entwarnung»

Covid-Medikamente

Spahn hofft auf Resochin»
Apothekenpraxis

ApoRetrO – der satirische Wochenrückblick

Apofackelmann 2000»

Fördermittel

Treuhand-Checkliste: Corona-Hilfen»

Corona-Soforthilfe

Fördermittel: Apotheken teilweise ausgeschlossen»
PTA Live

Praktikumsplatz verloren

PTA-Schülerin sitzt in Türkei fest»

Corona-Folgen

Adexa: Corona-Zuschlag für Apotheken-Teams»

Fernunterricht

PTA unterrichtet via Chat»
Erkältungs-Tipps

Schleimhautpflege gegen Infektionen

Gurgeln: Hausmittel mit Potenzial»

Wenn die Stimme versagt

Heiserkeit – Tipps für Vielsprecher»

Eukalyptus, Thymian & Co.

So geht´s: Erkältungsbad selbst herstellen»
Magen-Darm & Co.

Nicht nur Husten und Fieber

Covid-19: Durchfall als Symptom»

Tofu, Seitan & Co.

Vegan – der Verzicht auf alles tierische»

Besondere Ernährungsformen

Vegetarisch – Der Verzicht auf Fleisch»
Kinderwunsch, Schwangerschaft & Stillzeit

Was bedeutet Risikoschwangerschaft?

Schwangerschaft 35 +»

Scheidenpilz, Cystitis & Ischiasschmerzen

Tipps bei typischen Symptomatiken in der Schwangerschaft»

Krank in der Schwangerschaft 

Hausmittel vs. Arzneimittel: Alternativen für werdende Mütter»
Medizinisches Cannabis

Die Inhaltsstoffe der Cannabispflanze

THC und CBD: Wo liegen die Unterschiede?»

Teil 1: Rezeptangaben und Sonderfälle

How to: Cannabisrezept»

Cannabidiol, THC, Vollspektrum & Co.

Blüte oder Extrakt – was sind die Unterschiede?»