Existenzkampf in 1A-Lage

Wegen Corona: Centerapotheke bricht Umsatz weg Lothar Klein, 26.03.2020 10:15 Uhr

Berlin - Seit Beginn der Corona-Krise strömen mehr Kunden denn je in die Apotheken; der Spiegel erklärte sie bereits zu den Krisengewinnern. Doch das gilt nicht für alle Apotheken: In Bahnhöfen, Flughäfen und vor allem in Einkaufscentern kämpfen die Inhaber ums Überleben. Markus Fischer betreibt gleich zwei Centerapotheken, eine davon im Centro in Oberhausen – Europas größtem Einkaufszentrum. Wo sonst täglich über 60.000 Kunden flanieren, herrscht nun Totenstille. Nur ein Drogeriemarkt und die Alpha-Apotheke öffnen tagtäglich. Ein Krisenbericht über eine Apotheke am Rande der Existenz.

Das Centro Oberhausen ist Europas größtes Einkaufszentrum mit 125.000 Quadratmeter Verkaufsfläche. Mehr als 250 Einzelhandelsgeschäfte verteilen sich auf zwei, teilweise drei Ebenen. Es besteht ein direkter Autobahnanschluss und für Pkw stehen 14.000 kostenlose Parkplätze zur Verfügung. 5000 Menschen arbeiten im Centro und jedes Jahr kommen 23 Millionen Besucher dorthin. Besser geht es eigentlich nicht – bis zur Corona-Krise.

„Ich habe 90 Prozent meines Umsatzes dort verloren“, berichtet Fischer, „statt sonst 400 bis 500 Kunden kommen derzeit nur noch 50 Kunden.“ Weil er von hier aus noch ein Heim versorgt, kommen noch einmal 20 Kunden hinzu. Noch nicht einmal seine Öffnungszeiten kann Fischer der Lage anpassen und reduzieren: Vom Centro-Management hat er einen Brief erhalten, dass er seine Apotheke wie bisher bis 20 Uhr öffnen muss.

Dabei ist die einmalige Lauflage der Apotheke heute so gut wie abgeschnitten. Das riesige, kostenlose Parkhaus hinter der Apotheke ist geschlossen. „Kunden müssen jetzt einen Umweg von 700 Metern zur Alpha-Apotheke laufen“ so Fischer. Zwar hat er aushandeln können, dass Kunden auch direkt auf dem Platz vor dem Centro parken dürfen, „aber das weiß bisher keiner“.

Nicht nur der Rx-Absatz leidet unter der Corona-Krise. Die Alpha-Apotheke im Centro lebt vor allem von der Laufkundschaft: „8 Prozent des Bon-Umsatzes mache ich mit den Heimbewohnern, 40 Prozent mit den Besuchern aus den Niederlanden und 25 Prozent mit Kunden aus aller Welt, der Rest sind Centro-Mitarbeiter und die kommen jetzt auch nicht mehr“, so Fischers Statistik. Geblieben sind damit nur 8 Prozent. Und die Fixkosten laufen weiter: 22.000 Euro Miete und 35.000 Euro pro Monat für die 22 Mitarbeiter.

  • 1
  • 2

APOTHEKE ADHOC Debatte

Weiteres
Coronavirus

Virus im Herzgewebe nachgewiesen

Sars-CoV-2 befällt auch das Herz»

Kaum Antikörper vorhanden

Sars-CoV-2: Wo bleibt die Herdenimmunität?»

Nächster Wirkstoff im Rennen

Fluoxetin zeigt Wirkung gegen Covid-19»
Markt

Natürlich und biologisch

Nuxe launcht Bio-Serie»

Anti-Age-Pflege

Falten ade dank 3D-Technologie»

Bundesverwaltungsgericht

Kein Rx-Bonus in deutschen Apotheken – noch nicht»
Politik

Registrierkassengesetz

TSE-Module: Länder erlassen Fristverlängerung»

500.000 Tests in einer Woche

Spahn: Ausweitung von Corona-Tests zeigt Wirkung»

Kein Modellprojekt in Thüringen

„Wir werden nicht die neuen Impfkönige von Deutschland“»
Internationales

Walgreens Boots Alliance

Wegen Corona: Pessina streicht 4000 Stellen»

Österreich

Wirkstoffverordnung: Hersteller gegen Gesundheitsminister»

Gesundheitsausschuss stimmt für Festpreise

Schweiz: Apotheker sollen nur noch das Billigste abgeben»
Pharmazie

Rückruf

Braun: Auffälliger Geruch bei NaCl»

Therapieabbrüche

Antiepileptika: Bessere Compliance unter neuen Wirkstoffen?»

Sachverständigenausschuss

Bayer holt Eibisch zurück in die Apotheke»
Panorama

Heilmittelwerberecht

PKV darf nicht für Tele-Ärzte werben»

Timo coacht

Digitalisierung: Es ist noch kein Meister vom Himmel gefallen»

WHO

Kampf gegen HIV und Aids in Gefahr – wegen Corona»
Apothekenpraxis

Sauerland

Nachfolgerin gesucht: Apotheke lieber verschenken als ausräumen»

Apothekenplattformen

Phoenix/Pro AvO: Noweda entspannt, Hartmann elektrisiert»

Modellprojekt in Nordrhein

12,61 Euro pro Grippeimpfung in der Apotheke»
PTA Live

Mehreinwaage nicht vergessen

Ringversuch: Hydrocortison-Kapseln»

PTA gibt QMS-Seminare

QMS soll „schaffbar“ sein»

ZL prüft Ophthalmika

Ringversuch: Hypertone Natriumchlorid-Augentropfen»
Erkältungs-Tipps

Immunsystem stärken, Hygiene beachten

Fünf Tipps zur Erkältungsvorbeugung»

Verbreitung von Krankheitserregern

Tipps zur Vermeidung von Schmier- und Tröpfcheninfektionen»

Maßnahmen zur Vorbeugung und Behandlung

Infekte in der warmen Jahreszeit»
Magen-Darm & Co.

Pflanzlich oder Probiotisch

Fresh-Up: Reizdarmsyndrom»

Chronisch-entzündliche Darmerkrankungen

Colitis ulcerosa: Wenn der Dickdarm erkrankt»

Chronisch-entzündliche Darmerkrankungen

Morbus Crohn: Schubweises Leiden»
Kinderwunsch, Schwangerschaft & Stillzeit

Bildergalerie

Schwangerschaftsmythen: Fakt oder Falsch?»

Bluthochdruck, Diabetes & Co.

Chronische Erkrankungen in der Schwangerschaft»

Engmaschige Vorsorgemöglichkeiten

Risikoschwangerschaft: Von Fruchtwasseruntersuchung und iGeL»
Medizinisches Cannabis

Interview mit Michael Becker

Cannabis-Prüftipps vom Pharmazierat»

Teil 2: Belieferung & Dokumentation

How to: Cannabisrezept»

Cannabispreisverordnung

Tilray: „Auch wir haben auf die Änderungen reagiert“»
HAUTsache gesund und schön

Isotretinoin, MTX & Co.

Hautpflege bei bestimmter Medikation»

Neue Kosmetikkonzepte

Hygiene in die Pflegeroutine integrieren»

Sommerzeit = Sonnenbrandzeit

Sonnenschutz: Mindestens LSF 30»