VOASG-Beratung

Bühler: RxVV-Petitionserfolg wird übergangen APOTHEKE ADHOC, 23.09.2020 12:32 Uhr

Berlin - Vor über einem Jahr sorgte Pharmaziestudent Benedikt Bühler mit seiner Rx-Versandverbot-Petition für Aufsehen: Mehr als 400.000 Bürger unterzeichneten die Petition. Im Januar 2020 durfte Bühler daraufhin seine Argumente vor dem Petitionsausschuss in Anwesenheit von Bundesgesundheitsminister Jens Spahn (CDU) vortragen. Inzwischen ist das Apothekenstärkungsgesetz (VOASG) im Bundestag angekommen. Zur Anhörung im Gesundheitsausschuss wurde Bühler nicht eingeladen. Auch ein Fachgespräch mit Spahn und Abteilungsleiter Thomas Müller wurde abgesagt. Jetzt fühlt sich Bühler trotz seines Erfolges mit der Petition übergangen. Aufgeben will er aber nicht.

Während der Corona-Pandemie habe er von einigen Apothekern Zuschriften bekommen, er möge bitte wieder aktiver bezüglich des Rx-Versandhandelsverbots werden, berichtet Bühler. Die Corona-Pandemie habe der Bevölkerung gezeigt, wie wichtig die Apotheken vor Ort in der Fläche seien. Eine sichere Arzneimittelversorgung und ein fairer Wettbewerb könne nur durch ein Rx-Versandverbot hergestellt werden, worauf man sich im Koalitionsvertrag auch geeinigt habe. Eine Petition habe die Motivation aus der Bevölkerung gezeigt und der Bundesrat habe dies in einer weiteren Stellungnahme gefordert. Bühler: „Jetzt ist der richtige Zeitpunkt, um dieses Versprechen von der Politik einzufordern.“

Leider sei aber das vorgesehene Fachgespräch mit Spahn und dem Leiter der Abteilung 1 des BMG Müller abgesagt worden. Und Post vom Petitionsausschuss erhielt Bühler auch. Bei der symbolischen Unterschriftenübergabe und dem anschließenden Gespräch sei ihm zugesagt worden, dass Müller dieses Gespräch organisieren und sich dafür einsetzen wolle. Im August erinnerte Bühler Müller an sein Versprechen und bekam dann per Post eine Abfuhr mit Verweis auf die inzwischen gestartete Beratung des VOASG im Bundestag und die Gegenäußerung der Bundesregierung, in der ein Rx-Versandverbot abgelehnt wird.

„Über die Absage des vorgesehenen Fachgesprächs bin ich natürlich enttäuscht, da ein persönlicher Austausch mit Minister Spahn und Herrn Müller eine große Bereicherung gewesen wäre, allerdings kann ich die Argumentation nachvollziehen und interpretiere es positiv: Der Einfluss des BMG ist nun begrenzt, aber das Parlament kann das Gesetz verändern“, so Bühler. Daher müsse es jetzt das Ziel sein, die Abgeordneten an den Koalitionsvertrag, die Stellungnahme des Bundesrates und die Petition zu erinnern und zu fordern, das Rx-Versandverbot in das VOASG mit aufzunehmen.

  • 1
  • 2

APOTHEKE ADHOC Debatte

Weiteres
Coronavirus

Neuer Rekordwert

Erstmals mehr als 10.000 Corona-Neuinfektionen»

Vakzine gegen Sars-CoV-2

AstraZeneca: Todesfall bei Corona-Impfstoff-Studie»

BMG bestätigt Infektion

Spahn positiv auf Corona getestet»
Markt

Handelsmarken

ProSieben verkauft Windstar Medical»

Nahrungsergänzungsmittel

Zink Verla kommt „immun“»

Warentest zieht Bilanz

Johanniskraut: Besser aus der Apotheke»
Politik

Hohe Gesamtnachfrage

Kassenärzte: Grippeimpfung zuerst für Risikogruppen»

Datenschützer warnen vor Auswertung

eRezept ohne Ende-zu-Ende-Verschlüsselung»

Pandemie

EU-Kommission: Noch Monate bis zur Corona-Impfung»
Internationales

Pharmakonzerne

Takeda baut in Österreich»

Trotz steigender Infektionszahlen

Trump: „Pandemie ist bald vorbei“»

Obergrenzen für Treffen

Österreich verschärft Anti-Corona-Maßnahmen»
Pharmazie

Desoxycholsäure gegen Subkutanfett

Kybella: Doppelkinn einfach wegspritzen»

Auswirkungen auf die Psyche

Paracetamol: Weniger Angst, mehr Risiko?»

Chemo ja oder nein?

Brustkrebs: Weitere Biomarker-Tests als Kassenleistung»
Panorama

Alte Apotheke Bottrop

Zyto-Skandal: Pfusch-Apotheker will Approbation zurück»

Welttag der Menopause

Wechseljahre: Offene Kommunikation hilfreich»

„Zetteltrick“

Lünen: Diebinnen geben sich als Botendienst aus»
Apothekenpraxis

Stärkstes Wachstum seit 1994

Destatis: Apotheken dank Corona „durchaus erfolgreich“»

adhoc24

Warnung vor eRezept / Neues Digitalisierungsgesetz / Johanniskraut im Test»

Schutzausrüstung

Immer mehr Masken – immer mehr Tests»
PTA Live

Lokalanästhetika mit Klümpchenbildung

Rezepturtipp: Polidocanol»

Mikronährstoff-Stiefkinder

Wofür ist eigentlich Mangan?»

Schutzmaßnahmen und Zukunftssorgen

Apothekenteams fürchten langen Corona-Winter»
Erkältungs-Tipps

Wenn die Temperatur steigt

Hausmittel bei Fieber: Wann und wie?»

Erkältung in Corona-Zeiten

No Go: Husten als Stigma»

Bronchitis, Pneumonie, Corona

Husten ist nicht gleich Husten»
Magen-Darm & Co.

Trendprodukt Selbsttests

Was können Darmflora-Analysen & Co.?»

Vitamin-B12-Mangel

Fehlender Intrinsic Factor»

Hilfe bei Obstipation, Hämorrhoiden & Co.

Ballaststoffe: Essenziell für die Verdauung»
Kinderwunsch, Schwangerschaft & Stillzeit

Supplemente in der Schwangerschaft

Folsäure & Jod: Nur die Hälfte ist versorgt»

Geschlechtsbestimmung

Mädchen oder Junge? Der Genetik auf der Spur»

Kaiserschnitt ist kein Muss

HIV und Schwangerschaft»
Medizinisches Cannabis

Sonder-PZN, Lieferengpässe & Co.

Retaxgefahr Cannabis»

Blüte, Extrakt, Kapsel

Cannabis: Schritt für Schritt zur Rezeptur»

Wie setzt sich der Abgabepreis zusammen?

Cannabis-Rezept: Taxierung»
HAUTsache gesund und schön

Verwöhnprogramm für die Haut

Pflege hoch zwei: Gesichtsmaske und Peeling»

Viel hilft nicht immer viel

Überpflegung der Haut»

Aufbau, Alterung und Pflege

Unterschiede von Frauen- und Männerhaut»