Ramipril: Kennzeichnungsfehler beim Umkarton

, Uhr
Berlin -

Aufgrund einer Meldung über Kennzeichnungsfehler auf dem Umkarton ruft Puren zwei Dosierungen des Blutdrucksenkers Ramipril zurück. Der Fehler betrifft die Angabe der Stärke auf der Faltschachtel.

Ramipril-comp Puren 5 mg/25 mg 20 und 50 Tabletten
Betroffene Charge: 190318

Ramipril-comp Puren 2,5mg/12,5mg alle Packungsgrößen
Betroffene Charge: 190318

Die fehlerhafte Deklaration betrifft die Angabe der Wirkstärke auf dem Umkarton. Die Faltschachtel ist mit der Angabe 2,5 mg/12,5 mg anstelle von 5 mg/25 mg versehen. Die Blister sind korrekt gekennzeichnet. Die Auslieferung der Ware erfolgte ab dem 23. Juli 2020. Apotheken sollen gegebenenfalls Rücksprache mit den Patient:innen halten, die das Produkt erhalten haben. Der Hersteller informiert, dass es sich bei den Packungen mit fehlerhafter Kennzeichnung der Charge 190318 mit der Stärke 2,5 mg/12,5 mg um keine Originalcharge handelt.

Es wird um Überprüfung der Warenbestände und Rücksendung eventuell vorhandener Packungen gebeten. Der Rückversand erfolgt über den pharmazeutischen Großhandel. Bestände aus der Klinikversorgung können an folgende Adresse gesendet werden:

Puren Pharma GmbH & Co. KG
c/o Movianto Deutschland GmbH
In der Vogelsbach 1
66540 Neunkirchen / Saarland

 

Bleiben Sie auf dem aktuellsten Stand und abonnieren Sie den Newsletter von APOTHEKE ADHOC.

 

APOTHEKE ADHOC Debatte

Weiteres
Kriedel: „Er tritt die Motivationsbremse noch weiter durch“
Ärzte rechnen mit Spahn ab: „Grenze des Machbaren weit überschritten“»
„Versuchskaninchen im Gesundheitswesen“
E-Rezept: Ärzte wollen Einführung mit Petition stoppen»
Einführung trotz winziger Testzahlen
E-Rezept: BMG hält am 1. Januar fest»
Pessina will Apothekenkette verkaufen
Bericht: Walgreens bald ohne Boots»