Morphin im Blister gebrochen

, Uhr

Berlin - PB Pharma ruft vorsorglich mehrere Chargen des Medikamentes Sevredol zurück. Der Grund ist eine Meldung über gebrochene Tabletten im Blister.

Sevredol 20 mg, „PB Pharma“ 20, 50 und 100 Filmtabletten
Betroffene Chargen: 10008496, 10008496-A, 10008496-B, 10008497, 10008497-A, 10008574, 10008574-A

Das Morphin-haltige Präparat Sevredol geht retour. Betroffen sind mehrere Chargen. Grund für den vorsorglichen Rückruf der Firma PB Pharma ist eine Meldung aus einer Apotheke über gebrochene Tabletten im Blister. „Prüfungen von Reklamationen ergaben, dass bei den gelisteten Chargen gebrochene Tabletten im Blister auftreten können“, informiert der Hersteller.

Eventuell vorhandene Bestände sollen nicht zurückgesendet werden, sondern entsprechend der BtM-rechtlichen Vorgaben gemäß § 16 Betäubungsmittelgesetz vernichtet werden. Nach postalischer Einsendung der Faltschachtel und einer Kopie der BtM-Vernichtungserklärung erhalten Apotheken eine Gutschrift.

Bleiben Sie auf dem aktuellsten Stand und abonnieren Sie den Newsletter von APOTHEKE ADHOC.

APOTHEKE ADHOC Debatte

Neuere Artikel zum Thema

Weiteres
Kein Nachweis über Zusammenhang zu Lungenembolie
Bayer gewinnt Yasminelle-Prozess»
Kein Anschub mehr für Apotheken
Impfzertifikate: 6 Euro ab Anfang Juli»