Lieferengpässe

Metronidazol komplett defekt APOTHEKE ADHOC, 06.02.2017 14:18 Uhr



Auf der Liste des BfArM ist derzeit außerdem Sultamicillin-Ratiopharm in der Stärke 375 mg zu finden. Ein Ende des Engpasses sei für das zweite Quartal in Sicht. Grund sei eine Änderung im Herstellungsprozess. Captimer (Tiopronin 250 mg, MIT Gesundheit) ist zur Zeit ebenfalls nicht lieferbar. Der Produktionsstandort sei nicht länger verfügbar, eine Genehmigung für eine neue Produktion sei aber bereits beantragt. Ende Februar/Anfang März wird Ware erwartet. Der Arzneistoff ist ein Chelatbildner und wird zur Behandlung von Schwermetallvergiftungen eingesetzt.

Bei Depocyte (Cytarabin, Pacira Limited/Mundipharma) wird ein Engpass in der Herstellung für März erwartet, der eine unbekannte Zeit andauern wird. Das Zytostatikum dient der intrathekalen Behandlung von Meningeosis lymphomatosa eingesetzt. Die Krebserkrankung mit Tumoren in den weichen Hirnhäuten geht mit einer schlechten Prognose einher.

Ultiva (Remifentanyl, GlaxoSmithKline) wird voraussichtlich im Februar eingeschränkt lieferbar sein. Verzögerungen in der Herstellung sind die Ursache für den Engpass. Das Analgetikum wird während der Einleitung und Aufrechterhaltung der Anästhesie und zur Schmerzbehandlung von künstlich beatmeten Patienten in der Intensivmedizin eingesetzt.

APOTHEKE ADHOC Debatte