Lieferengpässe

Apotheker müssen Amitriptylin teilen APOTHEKE ADHOC, 07.09.2016 15:17 Uhr

Berlin - Apotheken bekommen seit Wochen kein Metoprolol retard mehr, auch bei Metamizol gibt es Probleme. Abseits der Schnelldreher gibt es aber andere Arzneimittel, die dauerhaft defekt sind – zum Beispiel das Antidepressivum Amitriptylin als Retardkapseln. Apotheker und Patienten werden auf absehbare Zeit weiter Tabletten teilen müssen.

Voraussichtlich bis Mitte 2017 wird es keine retardierten Amitriptylin-Kapseln geben. Von den Lieferengpässen betroffen ist neben Mylan dura auch der ZNS-Spezialist Neuraxpharm.

Die Retard-Variante sei bereits seit April 2015 nicht mehr lieferbar, da der beauftragte Lohnhersteller den Produktionsstandort geschlossen habe, sagt Dr. Olaf Krampe, Marketing- und Vertriebsleiter des Langenfelder Unternehmens.

Präparate mit veränderter Freisetzung ließen sich nicht ohne Weiteres von einem Hersteller zum anderen transferieren, so Krampe. Neuraxpharm arbeite mit Hochdruck daran, das Produkt an anderer Stelle produzieren zu lassen. „Dieser Transfer ist zu unserem Bedauern noch nicht vollständig abgeschlossen. Sobald sich wieder eine Lieferfähigkeit für Amitriptylin Retard abzeichnet, werden wir Verordner und Apotheken zeitnah informieren“, so Krampe.
  • 1
  • 2

APOTHEKE ADHOC Debatte

Neuere Artikel zum Thema

Weiteres
Markt

Versandapotheken

Zur Rose/Shop-Apotheke: Ritt auf der Rasierklinge»

Packungsdesign

Blaue Deckel, breite Packungen und Selbsterklärungen»

Versandhandel

Shop-Apotheke holt halbe Milliarde»
Politik

GSAV

Biosimilars: 3 Jahre bis Aut-idem»

GSAV

Spahn verzichtet auf Zyto-Zuschuss»

GSAV-Entwurf

Chaos um Importklausel: Erst gestrichen, jetzt neu gefasst»
Internationales

USA

Mundipharma: Gründerfamilie muss vor Gericht»

Apothekenketten

Walgreens und Microsoft gehen gemeinsam auf Datenjagd»

Versorgung in Großbritannien

Brexit: Pharmaverbände befürchten Engpässe»
Pharmazie

Warnhinweis für hormonelle Kontrazeptiva

Pille: Auf Depression folgt Suizid»

Nitrosamin-Verunreinigungen

Losartan/Irbesartan: CEP-Entzug für China»

Grippeimpfstoffe

Vaxigrip Tetra: Sanofi organisiert 79.000 Impfdosen»
Panorama

Prüfungsvorbereitung

Erstis: „Ich frage mich, wann ich das alles lernen soll“»

Medikamenten-Hilfsprojekt

Easy-Apotheke + Kneipe = Obdachlosenhilfe»

Hilfsmittel

Das Inkontinenz-Dilemma»
Apothekenpraxis

Sprechstundenbedarf retaxiert

Grippeimpfstoffe: 5 Euro Strafe pro Dosis»

Lagerbereinigung wegen Securpharm

Großhandel will Retouren verhindern»

Pilotprojekt

Notdienst: Apotheken-Terminal in der Arztpraxis»
PTA Live

PTA-Schule Castop-Rauxel

Klassentreffen aus traurigem Anlass»

LABOR-Download

Checkliste: Fertigarzneimittelkontrolle»

Trier

Schnuppertag für den PTA-Nachwuchs»
Erkältungs-Tipps

Internationale Erkältungstipps

Grappa-Milch und Hot-Toddy: Hausmittel aus fernen Ländern»

Abwehrkräfte

Immunsystem: Der wichtigste Schutzschild»

Nasenschleimhaut

Winter: Stress für die Nase»