Direktvertrieb

812 Euro zu viel: MSD „vergisst“ Preissenkung Alexander Müller, 01.03.2017 08:04 Uhr

Berlin - Es kommt immer mal wieder vor, dass hochpreisige Arzneimittel nicht beim Großhändler verfügbar sind und die Apotheke direkt beim Hersteller bestellen muss. Das bedeutet nicht nur mehr Aufwand, sondern ist aufgrund kurzer Zahlungsfristen oft auch wirtschaftlich uninteressant. Richtig teuer wird es für die Apotheke, wenn der Hersteller wie in diesem Fall MSD Sharp & Dohme seine eigene Preisanpassung vergessen hat.

Eine Apotheke in Hessen musste das Lungenhochdruckmittel Adempas (Riociguat) gegen pulmonale Hypertonie direkt beim Hersteller MSD Sharp & Dome bestellen. Das Präparat wird eingesetzt bei chronisch thromboembolische pulmonale Hypertonie (CTEPH) und bestimmten Formen der pulmonal arteriellen Hypertonie (PAH).

Der Apotheker bestellte unlängst die N3 Packung mit 294 Tabletten. Die Bestellbestätigung von MSD weist einen Nettoeinkaufspreis (EK) von 7775,60 Euro aus – Adempas zählt zu den besonders hochpreisigen Arzneimitteln.

So teuer wie von MSD veranschlagt ist das Präparat aber eigentlich nicht mehr: Zum Jahreswechsel sank der EK auf „nur noch“ 6963,20 Euro. In der EDV ist dieser Preis auch hinterlegt. Der Apotheker fragte beim Hersteller nach, wofür dieser zusätzlich 812,40 Euro veranschlage. „Im Kundencenter hieß es, sie hätten vergessen die Preisänderung einzutragen“, erinnert sich der Apotheker.

Natürlich habe er die Bestellung storniert, berichtet der Apotheker. MSD habe bei dieser Gelegenheit nachgefragt, ob er gleich zum neuen Preis bestellen wolle. Aber der Apotheker wollte diesmal auf Nummer sicher gehen und lieber noch zwei Tage warten, damit die Änderung auch sicher vollzogen ist. Mit seiner Bestellung hatte es keine Eile.
  • 1
  • 2

APOTHEKE ADHOC Debatte

Weiteres
Coronavirus

EU-Zulassung verzögert

Remdesivir lässt auf sich warten»

Wegen schweren Nebenwirkungen

Tropeninstitut stoppt Chloroquin Studie»

Covid-Prävention

Corona-Impfstoff: Deutschland bislang ohne Kontingente»
Markt

Massive Lieferengpässe

Wo bleibt Nebivolol?»

Telematikinfrastruktur

Fehler in der TI: Konnektoren können eGK nicht auslesen»

Apothekenplattform

Pro AvO: Vitaplus geht zu Apora»
Politik

Statistisches Bundesamt

Sterblichkeit im April über Durchschnitt der Vorjahre»

Vorbild Japan

Drosten: Gute Chance, zweite Welle zu verhindern»

Reaktion auf Berichte über Drosten

AOK streicht Werbung bei Bild»
Internationales

Infektionsketten

„Apturi Covid“: Lettland startet Corona-App»

Export-Startschuss für Portugal

Tilray erhält vollständige GMP-Zertifizierung»

Studien gestoppt

WHO: Aus für Hydroxychloroquin und Chloroquin»
Pharmazie

Weniger Infizierte unter Androgenentzug

Corona: Schutz durch Prostatakrebs-Therapie?»

Bacillus Calmette-Guérin

Covid-19: PEI warnt vor Off-Label-Use»

Rückruf

Glasscherben in Natrovit»
Panorama

Stiftung Warentest

Fischölkapseln & Co: „Einen Grund, solche Mittel zu nehmen, gibt es nicht”»

Geschwindigkeitsbegrenzung

Fingerwunde rettet Führerschein nicht»

Frauenmagazin von Phoenix

„deine Apotheke“ im Schnellcheck»
Apothekenpraxis

Kommentar

Die AOK ist eine Zumutung»

Verjährungfrist

Hunderte Apotheker verklagt: AOK scheitert krachend»

Razzien in Apotheke und Arztpraxis

Tilidin: Apotheke soll Drogenhändlerring beliefert haben»
PTA Live

Schlechte Zahngesundheit

Jedes dritte Kind hat Karies»

Corona-Ausnahmen

PTA-Ausbildung: Abda fordert mehr Freiheiten»

Mecklenburg-Vorpommern

Deutlich weniger PTA-Schüler»
Erkältungs-Tipps

Maßnahmen zur Vorbeugung und Behandlung

Infekte in der warmen Jahreszeit»

Wenn der Schädel brummt

Ursachen von Kopfschmerz»

Für Ärzte und medizinisches Personal

Leitlinien: Empfehlungen zur Therapie»
Magen-Darm & Co.

Besondere Ernährungsformen

Low-carb und Keto: Verzicht auf Kohlenhydrate»

Gut gekaut ist halb verdaut

Mundhöhle: Startschuss für die Verdauung»

Komplikationen im Magen-Darm-Trakt

Blinddarmentzündung: Schmerzendes Anhängsel»
Kinderwunsch, Schwangerschaft & Stillzeit

Gebären während der Pandemie

Covid-19 und Geburt: Kein erhöhtes Infektionsrisiko»

Schwangerschaft und Covid-19

Kein erhöhtes Risiko für Ungeborene»

Wenn die Haut sich hormonell verändert

Schwangerschaftsexanthem – besondere Hautveränderung»
Medizinisches Cannabis

Cannabispreisverordnung

Tilray: „Auch wir haben auf die Änderungen reagiert“»

Die Inhaltsstoffe der Cannabispflanze

THC und CBD: Wo liegen die Unterschiede?»

Teil 1: Rezeptangaben und Sonderfälle

How to: Cannabisrezept»
HAUTsache gesund und schön

Fußpflege

Schöne Füße für den Sommer»

Mimikfalten, Krähenfüße & Co.

Hautalterung: Wenn Kollagen und Elastin schwinden»

Vorbereitung und Anwendungstipps

Selbstbräuner: Bräune aus der Tube»