Ostafrika

Pilotprojekt: DHL liefert Arzneimittel per Drohne APOTHEKE ADHOC, 04.10.2018 14:34 Uhr

Berlin - Arzneimittellieferungen per Drohne, nicht von Amazon, sondern von der Gesellschaft für Internationale Zusammenarbeit (GIZ): Das Bundesunternehmen für Entwicklungshilfe hat in Zusammenarbeit mit der Deutschen Post und dem Drohnenbauer Wingcopter eine halbjährige Erprobungsphase in Ostafrika abgeschlossen – nach eigenen Angaben höchst erfolgreich.

240 Kilometer sind es über Land von der Provinzhauptstadt Mwanza zum Inseldistrikt Ukerewe im Viktoriasee. Landschaft und Natur auf der Strecke sind atemberaubend, doch die Infrastruktur ist so schlecht, dass man um die sechs Stunden für sie braucht. Und das kann insbesondere bei gesundheitlichen Notlagen fatal sein: Denn die gesamte Region um den Victoriasee in Tansania wird von einem zentralen Arzneimittellager aus beliefert.

Und das ist in Mwanza. Benötigt einer der 400.000 Einwohner Ukerewes, der größten Binneninsel des afrikanischen Kontinents, dringend ein Medikament, kann er das meist nur von dort erhalten. Insbesondere die Belieferung medizinischer Einrichtungen zur Notfallversorgung der Bevölkerung mit nur kurz haltbaren, kühlpflichtigen Medikamenten war bisher aufgrund der Distanz aber gar nicht möglich, befindet die GIZ. Dabei ist die dringend nötig. Vor allem mit Typhus, Malaria und Bilharziose haben die Bewohner von Ukerewe zu kämpfen, erklärt der Bezirkskommissar E.F. Chang‘ah in einem Video der DHL.

Nicht weniger als die Arzneimittelversorgung solch entlegener Gebiete mit der Hilfe von Drohnen „zu revolutionieren“, hatten sich die Projektpartner von „Deliver Future“ deshalb auf die Fahnen geschrieben und waren damit nach eigenen Angaben erfolgreich. Die Luftlinie von 60 Kilometern zwischen Warenlager und Insel hat der „DHL Paketkopter 4.0“ demzufolge in durchschnittlich 40 Minuten geschafft. Während der sechsmonatigen Projektphase sind so insgesamt mehr als 2200 Kilometer in rund 2000 Flugminuten zusammengekommen.

  • 1
  • 2

APOTHEKE ADHOC Debatte

Weiteres
Markt

Wechseljahresbeschwerden

Lenzetto: Hormonersatztherapie zum Sprühen»

Europaweit

Douglas will 70 Filialen schließen»

AU-Schein.de

Whatsapp-Krankenschein jetzt ohne Whatsapp»
Politik

Geleakte Dokumente

BMWi: Spahn hat das Rx-Versandverbot verkauft»

Interne Mails und Vermerke

Importquote: Wie Altmaier sich für Kohlpharma einsetzte»

Halbe Milliarde mehr für Ärzte

Videosprechstunde: 500 Euro pro Praxis und Quartal»
Internationales

Berufsanerkennung

Die meisten Apotheker kommen aus Syrien»

Schweiz

Apotheker statt Arzt – senkt Kassenbeitrag»

Österreich

Lieferengpässe: Defekt-Alarm für Ärzte»
Pharmazie

Rückruf

Glassplitter in Harntee TAD»

AMK-Meldung

Schwarzer Streifen bei Prograf»

Gürtelrose-Impfstoff

Herpes durch Shingrix-Impfung?»
Panorama

„Jesus ist der Arzt und Apotheker deines Vertrauens“

Pharmazie- und Theologiestudium: Der Apotheker-Priester»

Nachtdienstgedanken

Unerwarteter Besuch im Notdienst»

Fernstudium in den USA

 Medikationsmanagement: Apothekerin mit neuem Blickwinkel»
Apothekenpraxis

ApoRetrO – der satirische Wochenrückblick

Münzterror: Apothekerin schafft Bargeld ab»

Mangel an Zukunftsvisionen

„Wir haben uns zu viel Bürokratie gegönnt“»

Bagger vor der Apothekentür

Großbaustelle: Wo geht‘s zur Filiale?»
PTA Live

Wundheilung

Fünf Tipps zur Narbenpflege»

Kirsten Khaschei analysiert Patientengespräche

Beratungspsychologie – zwischen den Zeilen»

Revoice of Pharmacy

Mit Gitarre in der Offizin»
Erkältungs-Tipps

Psychogene Erkrankungen

Wenn die Psyche Husten hat»

Urlaubszeit

Erkältung im Flugzeug»

Erkältungen in der warmen Jahreszeit

Mythos Sommergrippe»
Magen-Darm & Co.

Motilitätsstörungen

Magenverstimmung: Kurze Dauer, vielfältige Ursachen»

Magen-Darm-Erkrankungen

Rotaviren: Gefahr für Kleinkinder»

Spezielle Nahrungsmittel

Kefir – kaukasischer Zaubertrank»
Kinderwunsch & Stillzeit

Der weibliche Zyklus

Von Hormonen, Eisprung und Menstruation»

Schwangerschaft

Das dritte Trimester: Positionswechsel und Gewichtszunahme»

Schwangerschaft

Das zweite Trimester: Von der Lanugobehaarung bis zum Surfactant»