Ostafrika

Pilotprojekt: DHL liefert Arzneimittel per Drohne APOTHEKE ADHOC, 04.10.2018 14:34 Uhr

Berlin - Arzneimittellieferungen per Drohne, nicht von Amazon, sondern von der Gesellschaft für Internationale Zusammenarbeit (GIZ): Das Bundesunternehmen für Entwicklungshilfe hat in Zusammenarbeit mit der Deutschen Post und dem Drohnenbauer Wingcopter eine halbjährige Erprobungsphase in Ostafrika abgeschlossen – nach eigenen Angaben höchst erfolgreich.

240 Kilometer sind es über Land von der Provinzhauptstadt Mwanza zum Inseldistrikt Ukerewe im Viktoriasee. Landschaft und Natur auf der Strecke sind atemberaubend, doch die Infrastruktur ist so schlecht, dass man um die sechs Stunden für sie braucht. Und das kann insbesondere bei gesundheitlichen Notlagen fatal sein: Denn die gesamte Region um den Victoriasee in Tansania wird von einem zentralen Arzneimittellager aus beliefert.

Und das ist in Mwanza. Benötigt einer der 400.000 Einwohner Ukerewes, der größten Binneninsel des afrikanischen Kontinents, dringend ein Medikament, kann er das meist nur von dort erhalten. Insbesondere die Belieferung medizinischer Einrichtungen zur Notfallversorgung der Bevölkerung mit nur kurz haltbaren, kühlpflichtigen Medikamenten war bisher aufgrund der Distanz aber gar nicht möglich, befindet die GIZ. Dabei ist die dringend nötig. Vor allem mit Typhus, Malaria und Bilharziose haben die Bewohner von Ukerewe zu kämpfen, erklärt der Bezirkskommissar E.F. Chang‘ah in einem Video der DHL.

Nicht weniger als die Arzneimittelversorgung solch entlegener Gebiete mit der Hilfe von Drohnen „zu revolutionieren“, hatten sich die Projektpartner von „Deliver Future“ deshalb auf die Fahnen geschrieben und waren damit nach eigenen Angaben erfolgreich. Die Luftlinie von 60 Kilometern zwischen Warenlager und Insel hat der „DHL Paketkopter 4.0“ demzufolge in durchschnittlich 40 Minuten geschafft. Während der sechsmonatigen Projektphase sind so insgesamt mehr als 2200 Kilometer in rund 2000 Flugminuten zusammengekommen.

  • 1
  • 2

APOTHEKE ADHOC Debatte

Weiteres
Markt

Nahrungsergänzungsmittel

Calcium mit D3 als Direktgranulat»

OTC-Hersteller

Bouvain: Von Sanofi zu Klosterfrau»

Packungsrelaunch

Facelift für Grippostad, Ampel für Neuroderm»
Politik

Schadenersatzprozess

Klage gegen Apothekerkammer: DocMorris muss warten»

„Rahmenvertrag missachtet“

Kammer: DocMorris ist keine Apotheke»

EU-Verordnung

Neue Regeln für bilanzierte Diäten»
Internationales

700 Betriebe machen dicht

Securpharm: Apotheken in Bulgarien streiken»

Kein mildes Urteil

Mann bricht dreimal in dieselbe Apotheke ein»

Österreich

Revolte gegen Verbandspräsident Rehak»
Pharmazie

Boxed-Warning und Indikationseinschränkung

Erhöhtes Todesrisiko für Febuxostat»

Schönheit zum Trinken

Elasten: Und das Kollagen wirkt doch»

Dosisreduktion

Colchicum: Maximal 6 mg pro Gichtanfall»
Panorama

Pharmaziestudium

Erstis: „Völlig umsonst ein 250-Seiten-Buch auswendig gelernt!“»

Kriminaliät

Brutaler Apothekenüberfall: Täter sind 15 und 16 Jahre»

Potsdam

Fluchtgefahr: Apothekenräuber will aus dem Gefängnis»
Apothekenpraxis

ApoRetrO – der satirische Wochenrückblick

Auge um Auge, Zahn um Zahn»

Bis nachts um halb eins in der Rezeptur

PTA krank: Apotheker vor dem Nervenzusammenbruch»

Gallery of Inspiration

Zukunft testen bei VISION.A»
PTA Live

Vorübergehend nicht erreichbar

Netzausfall: Apotheke ohne Telefon und Internet »

PTA-Ausbildung

Kapsel-Premiere: 25 Prozent Abweichung mit Ibu»

Stellengesuch

„Wanted: dead or alive“»
Erkältungs-Tipps

Wahrheit oder Lüge

Erkältungsmythen: Was ist dran?»

Hühnersuppe bei Erkältung

Kochen für die Seele - Hühnersuppe»

Was Oma schon wusste

Hausmittel gegen Ohrenschmerzen»