Die besten WM-Apothekenaktionen | APOTHEKE ADHOC
Marketing

Die besten WM-Apothekenaktionen

, Uhr
Berlin -

Am Sonntag wird es ernst für „Die Mannschaft“, dann hat das Team von Jogi Löw sein erstes Spiel bei der Fußball-Weltmeisterschaft in Russland. Bei der Mission Titelverteidigung kann die deutsche Nationalelf auf die Rückendeckung der Apotheken zählen. Mit vielen kreativen Aktionen schüren sie das WM-Fieber ihrer Kunden.

Ein WM-Rucksack geht auf Reisen: Die Einhorn-Apotheke und die Neue Apotheke im niedersächsischen Bockenem machen auf Facebook regelmäßig mit Kundenaktionen von sich reden. Natürlich wird da auch die Fußball-WM nicht links liegen gelassen. In beiden Filialen werden schwarz-rot-goldene WM-Rucksäcke verschenkt. „Wir haben sie schon Anfang des Jahres bestellt“, erzählt Apothekerin Katrin Kraus. „So einen Rucksack kann man immer gut gebrauchen und ganz sicher zum Public Viewing. Doch wir wollten sie nicht einfach so an unsere Kunden ausgeben, sondern sie zum Mitmachen animieren.“

Wer den Rucksack mit zum kollektiven WM-Gucken, auf einen Spaziergang oder in den Urlaub nimmt und davon bis zum 14. Juli ein Beweisfoto in den Apotheken abgibt oder per Mail schickt, hat die Chance auf einen Gasgrill im Wert von 529 Euro oder auf Grillzubehör für 50 oder 30 Euro. „Alle Gewinne stiften wir selbst“, betont Kraus. Sämtliche Fotos werden im Schaufenster der Neuen Apotheker ausgestellt, die Gewinne werden unter allen Teilnehmern ausgelost. Seit Montag sind die Rucksäcke in der Apotheke erhältlich. „Die Resonanz ist groß“, sagt Kraus. „Die Aktion erfüllt genau den Zweck, den wir erreichen wollen, nämlich Aufmerksamkeit für die Apotheke vor Ort zu wecken.“

Fan-Schminke und Torrabatt: Die Klindwort-Apotheken in Bad Schwartau, Lübeck und Timmendorfer Strand halten Spielpläne und Fan-Schminke für ihre Kunden bereit. Zudem zeigen Inhaber Kay Klindwort und seine Angestellten Teamgeist: An den Tagen, an denen die deutsche Nationalmannschaft spielt, bemalen sich die Schleswig-Holsteiner mit den Nationalfarben. Das Mitmachen sei natürlich freiwillig, sagt Klindwort. Während des Turniers wird eine besondere Preisaktion angeboten: Pro Tor für Deutschland wird auf freiverkäufliche Produkte ein Nachlass von 5 Prozent, höchstens 20 Euro gewährt. Der Rabatt gilt jeweils am Tag nach dem Spiel.

Preise für witzige WM-Fotos: Auch die Sonnen-Apotheke in Elmshorn will an der WM-Stimmung ihrer Kunden teilhaben. Auf Facebook lädt sie alle Fans dazu ein, ihr witzige, mit dem Turnier verbundenes Foto zu schicken. Der Aufruf darf gerne mit allen Freunden und Bekannten geteilt werden. Drei tolle Preise winken den schönsten Einsendungen. Welche das sind, konnte Apotheker Jörg Hoffmann zum Turnierstart noch nicht verraten.

„Zu den letzten Welt- und Europameisterschaften haben wir jeweils Tippspiele gemacht“, erzählt er. „Aber so ein Spiel ist ja schon wieder vorbei, bevor das Turnier begonnen hat. Diesmal wollte ich etwas Nachhaltigeres ausprobieren.“ Die Idee eines Fotowettbewerbs habe bei Freunden sofort Anklang gefunden. „Die fanden das ganz witzig. Je erfolgreicher unsere Mannschaft ist, umso mehr Lust haben die Leute vielleicht, sich an unserer Aktion zu beteiligen.“ Der Wettbewerb wird von einem eigens dafür dekorierten Schaufenster begleitet, die Gestaltung stammt von Hoffmanns Tochter.

Sonnencreme fürs Public Viewing: Viel Einfallsreichtum bewies auch die Engel-Apotheke in Iserlohn. Um die Wartezeit bis zum Turnier aller Turniere zu verkürzen, verlost sie neun Fanpakete mit hochwertiger Sonnencreme. „Wir hatten noch Produkte übrig und überlegten uns erst, ob wir eine Angebotsaktion daraus machen“, erzählt PTA Anke Faber. „Dann hatten wir die glorreiche Idee für eine Preisaktion zum Public Viewing.“ Um zu gewinnen, muss man die Facebook-Seite der Engel-Apotheke liken, den Beitrag teilen und zwei Freunde markieren, die beim Open-Air-Gucken nicht fehlen dürfen. „Wir haben richtig guten Zulauf“, freut sich Faber.

Bälleraten für Hightech-Souvenir: Ein echter, offizieller WM-Ball besteht mittlerweile aus 83 Prozent Polyurethan, 17 Prozent Polyester und einem winzigen Stück Hightech. Die Turnier-Version enthält einen Chip, der Spieldauer, Flugbahnen oder Ballgeschwindigkeit misst. In der Normalverbraucher-Version kann der Fan damit via Smartphone immerhin noch personalisierte Inhalte abrufen und sich mit einer Community verbinden. Einen dieser heiß begehrten Bälle verlost jetzt die Central-Apotheke im baden-württembergischen Walldürn. Dafür gilt es aber zu schätzen, wie viel kleine Bälle im Schaufenster hängen.

Die Idee kam von PTA Judy Hoffmann. Pharmaziepraktikantin Alisa Frank half bei der Umsetzung. Hoffmann betreut den apothekeneigenen Kinderclub, der sich mehrmals im Jahr Aktionen für die kleinsten Kunden ausdenkt. Die Bälle stammen aus dem Bällebad des nahe gelegenen Kindergartens. „Wir haben uns vergewissert, dass sie bis zum WM-Finale darauf verzichten können“, sagt Apotheker Jan Reuter.

Tippspiel hilft Kindern: Seit Ende Mai schon ziert ein vom Besitzer Björn Westphal eigens angeschaffter und im Notdienst aufgebauter Kicker die Alte Apotheke im niedersächsischen Salzgitter. Kleine und große Kinder können hier in der Turnierzeit nach Herzenslust ihren Helden nacheifern. Ist die WM vorbei, wird der Kicker als Preis eines Tippspiels verlost, zu dem der Verein „Wir helfen Kindern“ alle zwei Jahre zu den großen Turnieren der DFB-Elf einlädt. „Mit den Erlösen aus dem Tippspiel unterstützen wir Vereine aus der Region, die sich um körperlich oder geistig behinderte, um psychisch kranke oder um trauernde Kinder kümmern“, sagt der Vorsitzende Volker Machura. Für die Teilnahme am Tippspiel wird um eine Spende in Höhe von 10 Euro gebeten. Machura rechnet mit WM-Einnahmen von mindestens 150.000 Euro.

Fan-Sets nur gegen Facebook-Likes: Auch die Stern-Apotheke in Gütersloh ging unter die Großverloser. Das Team stiftete ein Fan-Set mit Tipp-Poster, fünf Autoflaggen, fünf Hawaiiketten, 5x2 Klopfstäben zum Aufblasen und einer großen Deutschlandflagge. Als weitere Trophäen gab es ein großes Strandhandtuch und Team-Support-Trikots. „Das Fan-Material haben wir von Firmen bekommen und uns gefragt, was wir am besten damit anfangen sollen“, sagt Besitzerin Regina Riyazi. „Wir sind selbst nicht alle so fußballaffin und zum Teil hatten wir die Sachen doppelt.“ Riyazi kam auf die Idee, ihren Social-Media-Auftritt zu pushen. „Ich bin privat viel auf Facebook unterwegs und wollte das auch verstärkt nutzen, um die Apotheke zu bewerben.“ Noch stecke sie hier eher am Anfang, räumt sie ein. Zusätzlich habe sie sich von Veranstaltungen zur Digitalisierung und neuen Werbewegen inspirieren lassen.

„Das Gewinnspiel lief nur auf Facebook, in der Apotheke fand sich darauf kein Hinweis“, sagt Riyazi. Wer der Apotheken-Seite ein Like gab, im Kommentarfeld den Wunschgewinn postete und den Beitrag teilte, kam in die Verlosung. „Die ganz große Resonanz hatten wir diesmal noch nicht, aber Gewinner.“ Riyazi will ihren Online-Anhang auch nach der WM weiter stetig ausbauen.

Pflaster für den fünften Stern: Im Eifer des Public-Viewing-Gefechts kann es mal hier zu Schrammen und da zu aufgeschlagenen Knien kommen. Über ihren Labor- und Rezepturausstatter Wepa ist die Loewen-Apotheke im brandenburgischen Perleberg bestens mit Pflastermäppchen ausgerüstet. So schnell verarztet, kann die Jagd auf den fünften Stern schnell weitergehen. Auch WM-Planer gibt es bei Jörg Fischer und seinem Team. Weitere Aktionen plant Fischer nicht. „Nur etwa 30 Prozent unserer Kunden interessieren sich für Fußball.“

Tippgewinne für Apothekenteams: „Aus! Aus! Das Spiel ist aus! Deutschland ist Weltmeister!“ Verteidigen Jogis Jungs in Russland ihren Titel von 2014 oder heißt es diesmal frühzeitig: „Raus! Raus! Deutschland ist raus“? Tippen Sie gegen die Redaktion von APOTHEKE ADHOC und gewinnen Sie beim großen GeloRevoice WM-Tippspiel. Mit etwas Glück und der richtigen Spürnase winkt ein Wochenende in Hamburg mit Besuch eines Spiels des FC St. Pauli. Die „Trostpreise“ sind kaum weniger attraktiv: Deutschland-Trikots und GeloRevoice-Tischkicker stehen bereit. Also melden Sie sich gleich an, zum WM-Start geht’s los. Viel Spaß wünschen GeloRevoice und APOTHEKE ADHOC!

Newsletter
Das Wichtigste des Tages direkt in Ihr Postfach. Kostenlos!

Hinweis zum Newsletter & Datenschutz

Mehr zum Thema
„Manche Kunden haben ein monatliches Abo.“
Corona-Antikörper: Apotheker startet erneut Test-Angebot »
„So etwas habe ich noch nie erlebt“
1. Advent: Ansturm auf Apothekennotdienst »
Mehr aus Ressort
Minderwertige Produkte ausgeliefert
Ramsch-Masken: Ermittlungen wieder aufgenommen »
„Pillen-Schock in der Apotheke“
Bild sammelt Lieferengpässe »

APOTHEKE ADHOC Debatte

Weiteres
„Das Virus trifft auf Bevölkerung mit wenig Immunschutz.“
Corona-Experte: China braucht wirksamere Vakzine»
Mehr Antikörper durch bivalentes Vakzin?
Subtyp BQ.1.1: Die „Höllenhund“-Variante»
„Lieferengpässe, die wir nicht dulden können“
Generikagesetz: Eckpunkte noch vor Weihnachten»
„Es fehlen keine Gelder“
Corona-Impfungen: Neue TestV als Plan B»
Plätzchen, Glühwein und Gänsebraten
Fettleber: Adventszeit als Herausforderung»
Kaiserschnitt beeinflusst Mikrobiom
Vaginale Geburt bietet Vorteil»
Ab Donnerstag als gebrauchsfertige Lösung bestellbar
Infectopharm bringt Glucosetoleranztest»
ApoRetrO – der satirische Wochenrückblick
Kein Kalender: Kundin verklagt Apothekerin»
Apotheker kämpfen um Gärtnerei
Für PTA und PKA: Der Garten muss bleiben!»
„Aufgaben der PTA werden immer umfangreicher.“
PTA-Förderpreis: 18. Veranstaltung mit starker Resonanz»
Herzinfarkt, Schlaganfall & Nierenschäden
Diabetes als Risikofaktor»
B-Ausgabe November
90 Seconds of my life»
Kompetenter Begleiter für alle Leser:innen ab 60
my life Senioren»
Das Kindermagazin der my life Familie
Platsch»
Schwangere sind nicht automatisch befreit
Retaxgefahr: Zuzahlung in der Schwangerschaft»
Mehrkosten, Belieferung & Heilung
Retaxgefahr: BG-Rezept»