TeeFee kommt in die „Höhle der Löwen“

, Uhr
Berlin -

Erst vor wenigen Wochen haben die Macher von TeeFee begonnen, ihre Produkte für Kinder auch an Apotheken zu vertreiben. Jetzt könnte das Start-up aus Frankfurt durch die Fernsehshow „Die Höhle der Löwen“ zu Berühmtheit gelangen.

Hinter TeeFee steht die Frankfurter Firma La Marchante mit den Geschäftsführern Jill-Evelyn Erlach und Marco Rühl. Am 24. Oktober wird die Folge ausgestrahlt, in der die beiden Gründer ihre Geschäftsidee vorstellen. Die Produkte werden mit Stevia gesüßt und sollen Kinder durch die bunten Packungen mit einer Comic-Fee ansprechen. „Wir wollen eine gesündere Alternative für Kinder bieten, die bereits an süße Getränke gewöhnt sind“, sagt Olaf Hirsch, der die Produkte mit seiner Firma Cnif in die Apotheken bringen will. Wie die Idee beim Dreh bei den Investoren ankam, wird noch nicht verraten.

Auf eine erhöhte Nachfrage nach Ausstrahlung ist TeeFee vorbereitet. Allerdings wurde nicht extra Ware in den Großhandel gegeben. Apotheken können bei Gehe und Pharma Lupus sechs Produkte aus dem Sortiment erwerben, von denen der Hersteller annimmt, dass sie gute Impulsartikel in Apotheken sind: trinkfertige Eistees und Teebeutel unter anderem in den Geschmacksrichtungen Popcorn und Cakepops.

„Bei einem Test in Münchener Apotheken haben sich die Eistees gut verkauft“, erklärt Hirsch. Die Produkte können auch beim Hersteller direkt geordert werden. Das Unternehmen wurde 2012 gegründet, 2014 kam TeeFee auf den Markt.

Newsletter
Das Wichtigste des Tages direkt in Ihr Postfach. Kostenlos!

Hinweis zum Newsletter & Datenschutz

APOTHEKE ADHOC Debatte

Mehr zum Thema
Neue Marketingleiterin
Erst Nivea, jetzt Eucerin »
Bitterstern-Creme von Laetitia
Soldan vertreibt Kosmetik »
Weiteres
Potenzielle Basis für neue Antibiotika
Neue antibakterielle Molekülgruppe entdeckt»
Sensitivität und Nachweisdauer
PEI hat Antikörpertests getestet»
Auffälliger Mundschutz
Rx-Pillen in OP-Maske versteckt»
„Beim Mittagessen ging es nur um Apotheke“
Ein Loblied auf die Apotheke»
Suspension und Kapseln
Sildenafil in der Pädiatrie»
„Der Betriebsablauf darf nicht gestört werden“
Angestellte abwerben: Das ist nicht erlaubt»
Dosierung, bedenkliche Stoffe, Preis
Retaxgefahr Rezeptur»
Rechtliche und pharmazeutische Aspekte
Grauzone: Abgabe von mehreren OTC-Packungen»