Die Höhle der Löwen

Smartsleep: Megadeal für Nährstoffkombi APOTHEKE ADHOC, 19.09.2018 14:53 Uhr

Berlin - Was passiert, wenn die „Löwen“ zum Bittsteller werden, zeigte sich gestern in der Vox-Sendung „Die Höhle der Löwen“. Heraus kam der höchste Deal von 1,5 Millionen Euro zwischen Carsten Maschmeyer, Ralf Dümmel und Schlafforscher Dr. Markus Dworak.

Dworak hat etwa 14 Jahre in die Entwicklung von Smartsleep gesteckt. Dabei kam der 37-Jährige durch Zufall zum Thema Schlaf, als er schließlich 2004 seine Doktorarbeit zum Thema Schlafforschung schrieb. Drei Jahre lang betrieb der Nürnberger in den USA an der Harvard-University Grundlagenforschung. Das fertige Produkt stellte Dworak in der „Höhle der Löwen“ vor und forderte 250.000 Euro für 10 Prozent der Firmenanteile. Genau das Richtige für die viel beschäftigen Investoren, denn alle bissen an.

Im Laufe unseres Lebens schlafen wir etwa 25 Jahre, empfohlen werden laut Dworak sieben bis acht Stunden Schlaf täglich. Denn in der Tiefschlafphase finde das Auffüllen der Energiespeicher im Gehirn statt. Außerdem würden im Schlaf Reparatur- und Regenerationsprozesse durchlaufen. Werden diese gestört, weil beispielsweise der Wecker zu früh klingelt oder die Nacht schlichtweg zu kurz war, ist Müdigkeit die Folge und man ist mit einem „halbleeren Tank“ unterwegs. Smartsleep verspricht, trotz kurzer Nacht fit und leistungsfähig zu sein.

„Ich kann das Verhalten der Menschen nicht ändern, aber ich habe ein Produkt entwickelt, das die natürlichen Erholungsprozesse im Schlaf beschleunigt und optimiert“, sagt der Schlafforscher. Die Rede ist von einer Nährstoffkombination aus Vitaminen, Mineralstoffen, Aminosäuren und Kreatin, die die Regeneration im Tiefschlaf verbessern soll. Ein Schlafmittel ist Smartsleep nicht, es „soll das Beste auf dem Schlaf herausholen“. Maschmeyer fasst das Produkt mit den Worten zusammen: „Wenn du schon wenig schläfst, bist du am Morgen wenigstens nicht gerädert.“

  • 1
  • 2

APOTHEKE ADHOC Debatte