Tetesept: Babywalz-Gutschein auf der Packung | APOTHEKE ADHOC
Drogeriemarken

Tetesept: Babywalz-Gutschein auf der Packung

, Uhr
Berlin -

Bei der Drogeriemarktkette dm werden Schwangere derzeit mit einem besonderen Angebot gelockt: Tetesept macht gemeinsame Sache mit Babywalz. Für jeden Kauf einer Packung des Nahrungsergänzungsmittels Femi Baby erhalten Kunden einen Einkaufsgutschein im Wert von 10 Euro für das Sortiment des Versandhändlers.

Eine 30-Tabletten-Packung Femi Baby kostet bei dm 8,50 Euro. Wer sich in einer Filiale der Drogeriekette derzeit für das Produkt aus der Selbstmedikationssparte von Merz entscheidet, wird reichlich belohnt: Kunden erhalten nicht nur auf „Kinderwunsch, Schwangerschaft und Stillzeit abgestimmte Nährstoffe”, wie es bei Tetesept heißt, sondern dazu einen 10-Euro-Gutschein für Babywalz. Auf anderen Packungen werden bunte Sticker beworben.

Der Coupon ist direkt auf die Packungen gedruckt. Er kann für das gesamte rund 30.000 Produkte umfassende Sortiment eingesetzt werden. Der Mindesteinkaufswert beträgt 60 Euro. Babywalz mit Sitz im baden-württembergischen Bad Waldsee ist sowohl vor Ort als auch im Internet aktiv.

Vitamin- und Mineralstoffpräperate für schwangere Frauen werden auch in Apotheken angeboten. Marktführer in diesem Segment ist das apothekenexklusive Produkt Femibion von Merck, mit dem der Darmstädter Pharmakonzern einen Jahresumsatz von rund 52 Millionen Euro auf Basis der Herstellerabgabepreise (ApU) erzielt. Der Gesamtumsatz in diesem Segment liegt bei rund 86 Millionen Euro jährlich.

Mit Aktionen wie der aktuellen Gutschein-Kampagne möchte Merz dem bisherigen Platzhirsch Merck offenbar Anteile abjagen. Dabei setzt das Unternehmen auf eine ähnliche Aufmachung wie der Marktführer. Name und Aufmachung von Femi Baby ähneln dem teureren Merck-Produkt.

Auch bei Beruhigungsmitteln hat sich Tetesept bereits von Produkten aus der Apotheke inspirieren lassen: Das Verpackungsdesign von „Baldrian Nacht“ erinnert stark an Baldriparan von Pfizer. Wie beim Vorbild aus der Offizin wacht der Hirte auf der Vorderseite der Verpackung unter dem Sternenhimmel über seine Schafe. Beide Produkte sind pflanzliche Arzneimittel.

Ebenfalls bei Pfizer wilderte Tetesept für die Trinkfläschchen „Tetesept B12 Vita-Kick“. Das „Generikum“ zum 1975 eingeführten Vitasprint kam vor knapp zwei Jahren auf den Markt. Bei beiden Produkten handelt es sich um Ampullen mit Pulverreservoir und Lösungsmittel. Aufmachung und Claim sind an das Original angelehnt. Allerdings ist Vita-Kick deutlich niedriger dosiert.

Newsletter
Das Wichtigste des Tages direkt in Ihr Postfach. Kostenlos!

Hinweis zum Newsletter & Datenschutz

Mehr aus Ressort
ZNS-Spezialist expandiert
Neuraxpharm geht in die Niederlande »
Streit um Arzneimittelname
Bronchostop ist nicht zu stoppen »

APOTHEKE ADHOC Debatte

Weiteres
GSK, Sanofi und Pfizer
Zantac-Klagen abgeschmettert»
Per Fragebogen zum Medikament
Online-Rezept von Amazon»
WHO vergibt neuen Namen
Mpox statt Monkeypox»
Husten, Schnupfen, Halsschmerzen
RSV: Was gehört in die Hausapotheke?»
Erkältung, Grippe & Corona
Starke Schleimhäute, gute Abwehr»
Blähungen, Krämpfe und Völlegefühl
Wacholderöl: Linderung für Magen und Darm»
A-Ausgabe Dezember
90 Seconds of my life»
Das Kindermagazin der my life Familie
Platsch»
Kompetenter Begleiter für alle Leser:innen ab 60
my life Senioren»
Schwangere sind nicht automatisch befreit
Retaxgefahr: Zuzahlung in der Schwangerschaft»
Mehrkosten, Belieferung & Heilung
Retaxgefahr: BG-Rezept»
Schlüsselrolle bei wichtigen Stoffwechselfunktionen
Hautvitamin B2: Vorstufe von Coenzymen»
Trockene Haut, Rötungen und Entzündungen
Handekzeme: Ursache, Symptome, Behandlung»