Sempora-Apothekenmarktstudie

Amazon schneller als Pro Avo und Zukunftspakt APOTHEKE ADHOC, 29.06.2020 12:58 Uhr

Berlin - Mit der Einführung des eRezeptes im Jahr 2022 sehen sich die Vor-Ort-Apotheken der gestärkten Konkurrenz des Arzneimittelversandhandels konfrontiert. Laut Sempora-Apothekenmarktstudie 2020 mit 40 Entscheidern herstellender Pharmaunternehmen, 135 Apothekern sowie 1164 Konsumenten wird der Online-Handel zulegen. Unklar bleibt aber die Rolle der Apothekenplattformen. Obwohl Amazon noch immer nicht in den Apothekenmarkt eingestiegen ist, trauen insbesondere die Hersteller dem Onlineriesen die führende Rolle zu.

82 Prozent der befragten Apotheker sind der Meinung, dass das eRezept die stationäre Apotheke im Wettbewerb mit dem Versandhandel nicht stärken wird. Diese Einschätzung kann durch die Befragung der Verbraucher als bestätigt angesehen werden, so die Sempora-Studie: 35 Prozent der Konsumenten haben danach bereits Rezepte für verschreibungspflichtige Medikamente bei Versandapotheken eingelöst, das sind 3 Prozentpunkte mehr als im Vorjahr. 23 Prozent der Befragten lösen diese dort sogar regelmäßig ein, ein Plus von 4 Prozentpunkten. Ein Viertel der Befragten würde zur Einlösung eines eRezeptes sogar die Versandapotheke gegenüber der stationären Apotheke vorziehen und für 35 Prozent der Befragten macht die Einführung des eRezeptes den Versandhandel attraktiver.

Auch wenn fast zwei Drittel der befragten Apotheker der Meinung sind, dass ihre Apotheke gut auf die Einführung des eRezeptes vorbereitet ist, glauben nur 31 Prozent der Apotheker und 6 Prozent der Hersteller, dass stationäre Apotheken im Allgemeinen zum eRezept gut aufgestellt sind. Zwar sind 51 Prozent der Befragten der Auffassung, dass ihre Apotheke sich allen relevanten Apothekenplattformen anschließen muss, um das eRezept bedienen zu können, jedoch sind im Vergleich dazu lediglich 17 Prozent bereit, sich der geplanten eRezept-Plattform von DocMorris anzuschließen.

Aus Hersteller-Sicht stellt die Plattform des Versandhändlers jedoch durchaus eine erfolgversprechende Option für stationäre Apotheken dar. Die Hälfte der befragten Hersteller glaubt, dass sich die eRezept-Plattform von DocMorris im Markt etablieren wird. „Durch das eRezept wird die Plattform-Ökonomie in der Pharmawelt einen Boost erleben. Wem es hier schneller und besser als dem Wettbewerb gelingt, eine starke Marke zu etablieren, wird massiv profitieren“, prophezeit Sempora-Partner Ulrich Zander. Die Mehrheit der befragten Apotheken ist allerdings auch der Ansicht, dass das eRezept helfen wird, im lokalen Umfeld Kunden zu gewinnen. 83 Prozent der Apotheken glauben, dass die Apotheke, die das eRezept am besten abwickeln kann, hierbei im Vorteil ist.

  • 1
  • 2

APOTHEKE ADHOC Debatte

Neuere Artikel zum Thema

Mehr zum Thema

Mehr aus Ressort

Weiteres
Coronavirus

Schleswig-Holstein

Impfzentren: Ärzte rekrutieren schon, Apotheker in der Warteschleife»

Ausgabe durch Apotheken

FFP2-Masken wohl für 27 Millionen Menschen mit hohem Corona-Risiko»

Beratungen zum Corona-Lockdown

Vorschlag: Nur noch 1 Kunde pro 25 Quadratmeter»
Markt

Illegaler Verkauf umgehend gestoppt

Corona-Tests bei Aral: Zwischenhändler fliegt raus»

Drogeriemarken

Zaffranax: Abtei kommt apothekenexklusiv»

Klinikgeschäft von AvP

Noventi sichert sich Apofakt»
Politik

Klagen gegen Antibiotika-Ausschreibung

AOK-Chef wütend auf Generikafirmen»

Grippewelle nicht in Sicht

Lockdown lässt Arztbesuche zurückgehen»

Registermodernisierungsgesetz

Gläserner Bürger: Steuer-ID soll auch Krankendaten speichern»
Internationales

Sputnik-V

Putin bietet russischen Corona-Impfstoff an»

Mit PCR-Tests

Schweiz: Apotheken füttern Corona-Warnapp»

Ebola-Medikament überzeugt nicht

Corona: WHO rät von Remdesivir ab»
Pharmazie

Crispr/Cas als Therapiedurchbruch

Mit der Genschere gegen Krebs»

Hautpflege mit Probiotika

AktivaDerm: Mit Bakterien gegen Neurodermitis»

AMK-Meldung

Verlorene Packungen bei Humanalbumin und Venbig»
Panorama

 2014 ähnliche Tat vom Fahrer

Auto mit Protest-Botschaft rammt Tor des Kanzleramts»

Internetkriminalität

Identität geklaut: Russen kapern Apotheken-Domain»

Vielfach ausgezeichneter Pharmazieprofessor

Dr. Hartmut Derendorf verstorben»
Apothekenpraxis

Begrenzung der Kundenfrequenz

„Das führt nur zu Schlangen und Stau vor der Apotheke“»

Zugangsbeschränkungen

Warteschlangen vor der Apotheke: So reagieren die Kollegen»

adhoc24 

Corona-Leugner / DJ-Rezepte / Logistikprobleme bei Grippeimpfstoffen»
PTA Live

Verkauf an Laien

Schnelltest von der Tankstelle »

Corona-Massenimpfung

Einsatz in Impfzentren: PTA wären dabei»

Rekonstitution in Impfzentren

Schleswig-Holstein: PTA sollen Corona-Impfungen zubereiten»
Erkältungs-Tipps

Wenn der Husten länger dauert

Chronische Bronchitis: Wie Phytotherapie helfen kann»

Tipps und Tricks für die lieben Kleinen

Das Kind ist krank – was tun?»

Mittelohrentzündung & Co.

Von der Nase zum Ohr: Wie Erreger wandern»
Magen-Darm & Co.

Gefahren der Pilzsaison

Achtung Pilzvergiftung: Fliegenpilz & Co.»

Fremdkörpergefühl im Hals

Globussyndrom: Auch an den Magen denken»

Trendprodukt Selbsttests

Was können Darmflora-Analysen & Co.?»
Kinderwunsch, Schwangerschaft & Stillzeit

Für Verhütung oder Kinderwunsch

Fruchtbare Tage bestimmen – aber wie?»

Von Milchbildung bis Abstillen

Milchfluss: Grundlage für die Stillzeit»

Supplemente in der Schwangerschaft

Folsäure & Jod: Nur die Hälfte ist versorgt»
Medizinisches Cannabis

Identitätsprüfung – What’s next?

Tilray: Neueinführungen für eine erleichterte Herstellung»

Höchstmengen, Herstellung, Dokumentation

Cannabis: Das Wichtigste aus den Gesetzen»

Sonder-PZN, Lieferengpässe & Co.

Retaxgefahr Cannabis»
HAUTsache gesund und schön

Gel, Mousse, Lotion oder Tonic?

Die richtige Reinigung ist das A und O der Hautpflege»

Mimikfalten, Krähenfüße & Co.

Hautalterung: Wenn Kollagen und Elastin schwinden»

Mehr als dunkle Flecken

Pigmentstörung: Nicht nur ein Problem des Alters»