Sempora-Studie

Filialapotheken jagen Kunden mit Rabatten Lothar Klein, 31.07.2017 13:46 Uhr

Berlin - Filialapotheken agieren im Wettbewerb deutlich preisaktiver als Einzelapotheken. Mit OTC-Rabatten von bis zu 16 Prozent versuchen sie Einzelapotheken die Kunden abzujagen. Offenbar mit Erfolg: Nach einer Sempora-Studie erzielen Filialapotheken mit dieser Taktik erhebliche Umsatzvorteile. So generiert eine Apotheke einer 4er-Apothekengruppe mit dem Blockbuster Ratiopharm Nasenspray 61 Prozent mehr Umsatz als die deutsche Durchschnittsapotheke.

Wie groß die Potenziale insbesondere bei 4er-Verbünden seien, zeige sich an der Abverkaufsleistung ausgewählter Top-Marken, so Sempora. Neben dem Umsatzvorsprung bei Ratiopharm Nasenspray betrage bei Loceryl von Galderma und bei Vichy Neovadiol Gesichtspflege der Vorsprung einer Verbundapotheke plus 53 Prozent und bei Thermacare Wärmeumschläge von Pfizer immerhin noch plus 38 Prozent.

Obwohl OTC-Rabatte inzwischen in den meisten stationären Apotheken zum Alltag gehören, werde dieses Instrument durch die Apothekerschaft je nach Organisationsgrad unterschiedlich intensiv genutzt. Während die 12.400 Einzelapotheken in Deutschland durchschnittlich 8 Prozent Rabatt gewähren, können Kunden in Apotheken, die zu Verbünden mit drei oder vier Apotheken gehören, mit 10,4 Prozent beziehungsweise 11,1 Prozent Rabatt rechnen.

Dass aktive Preisgestaltung ein fester Bestandteil des Marketing-Mix dieser Apotheker ist, zeige sich am deutlichsten bei wichtigen OTC-Produkten wie Voltaren, Aspirin oder Nasenspray von Ratiopharm. In einem von Sempora Consulting zusammengestellten Warenkorb von 10 Top-Produkten unterschiedlicher Kategorien liegt das Rabattniveau auch bei Einzelapotheken mit 9,5 Prozent zwar auch über dem Wert aller OTC Produkte. Der Rabattabstand von Verbundapotheken wird hier jedoch besonders deutlich: 11,5 Prozent (2er-Verbund), 13,8 Prozent (3er-Verbund) und sogar 16,6 Prozent bei 4er-Verbünden.

APOTHEKE ADHOC Debatte

Neuere Artikel zum Thema

Weiteres
Markt

TV-Spots für IhreApotheken.de

Zukunftspakt wirbt zur Primetime»

Petite Provence

Aromatherapie aus Nordrhein-Westfalen»

Spark-Übernahme Ende 2019?

Roche hebt Umsatzprognose wieder an»
Politik

Botendienst, Nachtdienst, BtM

Kabinett: Höheres Honorar ab Anfang 2020»

Masernschutzgesetz

Grippeimpfung: Anhörung ohne Apotheker»

Digitale-Versorgung-Gesetz

KBV: Keine App ohne Arzt»
Internationales

WHO-Studie

So locken andere Länder Apotheker aufs Dorf»

Risperdal

Milliarden-Urteil gegen Johnson & Johnson»

USA

Mehr Tote und Verletzte durch E-Zigaretten»
Pharmazie

Phytopharmaka

Akuter Husten: Prospan in Leitlinie»

Migränetherapie

FDA: Lasmiditan zur Akutbehandlung»

Hämophilie

Bayer: Kogenate wird durch Kovaltry abgelöst»
Panorama

Ein Jahr nach der Tat

Geiselnahme in Apotheke: Täter bleibt Pflegefall»

Ernährungs-Screening

Warnung: Mangelernährung in Krankenhäusern und Pflegeheimen»

Überfall in Hamburg

Helikopter, Hunde, Sperrung: Apothekenräuber weiter flüchtig»
Apothekenpraxis

PTA-Reform

3 Jahre PTA-Ausbildung: Schulleiter warnt vor Fachkräftemangel»

Arzneimitteldefekte

Apotheker startet Petition gegen Lieferengpässe»

Kriminalität

Rezeptbetrug: Angestellte geständig, Apotheker in U-Haft»
PTA Live

Nach Bundesratsbeschluss

PTA hoffen auf echte Reform»

Rundumblick gefordert

Über die Bedeutung der Psychologie in der Offizin»

Aalen

PTA-Schule mit Fitnessstudio»
Erkältungs-Tipps

Heilpflanzenportrait

Salbei – Heilung aus dem Mittelalter»

Phytotherapie

Schleimstoffe: Balsam für den Hals»

Bakterielle Infektionen

Mittelohrentzündung: Superinfektion des Ohrs»
Magen-Darm & Co.

Heilpflanzenporträt

Wermut – Quelle der Bitterkeit»

Dyspeptische Beschwerden 

Abwarten und Tee trinken»

Magen-Darm-Infektionen

Hygiene und Vorbeugung»
Kinderwunsch & Stillzeit

Schwangerschaftveränderung

Wenn nicht nur der Bauch wächst»

Bewegen, bewegen, bewegen

Fit durch die Schwangerschaft»

Kinderwunsch und Schwangerschaft

Schilddrüse: Problemfaktor in der Schwangerschaft? »