Atozet/Tioblis: 170 Euro Mehrkosten

, Uhr

Berlin - Zum 1. Oktober sind nicht nur neue AOK-Rabattverträge in Kraft getreten, sondern auch neue Festbeträge. Bei der Kombination aus Ezetimib und Atorvastatin kommt es seitdem zu unschönen Diskussionen in der Apotheke.

Die Kassen haben Kombination aus Ezetimib und den HMG-CoA-Reduktasehemmern Atorvastatin, Rosuvastatin und Simvastatin zu einer gemeinsamen Festbetragsgruppe zusammengefasst. Die Erstattungsgrenzen liegen teilweise deutlich unter den bisherigen Preisen – was die Hersteller vor die Entscheidung stellte, ihre Preise anzupassen oder auf Kassenpatienten zu verzichten.

Bei Ezetimib/Atorvastatin sind keine Generikaanbieter im Rennen; MSD Sharp & Dohme bietet Atozet und Berlin-Chemie das Lizenzprodukt Tioblis an. Und tatsächlich haben beide Hersteller ihre Preise nicht gesenkt, sodass neben der Zuzahlung von 5 Euro (30 Stück) beziehungsweise 7 Euro (100 Stück) eine Aufzahlung von 46 beziehungsweise 167 Euro anfällt. Bei den Reimporten sieht die Sache nicht wesentlich anders aus.

Immerhin gibt es mit Atorimib gibt es eine dritte Alternative; der Hersteller Apontis (ehemals UCB Innere Medizin) hat die Kombination selbst entwickelt – und den Preis auf Festbetrag von 33 beziehungsweise 71 Euro abgesenkt. Entsprechend zahlen die Patienten hier nur die Zahlung.

In den Apotheken gibt es bereits Diskussionen; immerhin werden die Produkte von MSD und Berlin-Chemie pro Woche rund 10.000 beziehungsweise 8000 Mal verschrieben. Atorimib hatte bislang einen kleinen Marktanteil von 8 Prozent, liegt mittlerweile aber vorn. Erhältlich sind von allen Anbietern dieselben Wirkstärken (10/10 mg, 10/20 mg, 10/40 mg und 10/80 mg) und Packungsgrößen (30, 100 Stück).

  • 1
  • 2

APOTHEKE ADHOC Debatte

Mehr zum Thema

Patentgeschützte Arzneimittel
GKV: Interimspreis ab Marktzugang »
Webportal bietet mehr Informationen
Neues Hilfsmittelverzeichnis online »

Mehr aus Ressort

Apotheken sollen 10.000 Euro im Jahr investieren
„Apotheker unterschätzen ihre Macht“ »
Vermisste und Verletzte, Giftwolke über Leverkusen
Leverkusen: Explosion in der Nähe von Bayer »
Weiteres
Apotheken sollen 10.000 Euro im Jahr investieren
„Apotheker unterschätzen ihre Macht“»
Entourage-Effekt des Hopfens
CBD ohne Hanf»