Kurzarbeit: Was heißt das?

, Uhr

Berlin - Die meisten Apotheken brauchen in dieser Phase jeden Mitarbeiter, den sie kriegen können – und vermutlich wird der Bedarf noch steigen. Auf der anderen Seite herrscht in Center-, Bahnhofs- und Flughafenapotheken gähnende Leere. Hier droht den Angestellten womöglich sogar Kurzarbeit. Was bedeutet das?

Nach § 95 Sozialgesetzbuch (SGB) III ist ein erheblicher Arbeitsausfall verbunden mit Entgeltausfall Voraussetzung für Kurzarbeitergeld. Eigentlich sollte Kurzarbeit in den Apotheken kein Thema sein. Doch weil Inhaber das Team in Schichten einteilen, kommen Mitarbeiter mitunter nicht auf die vereinbarte Arbeitszeit. Es könnten Minusstunden entstehen.

Wird auf Schichtbetrieb umgestellt, sollten sich Mitarbeiter bemühen, diesen anzunehmen. Allerdings gibt es Regeln. „Bei einem Jahresarbeitszeitkonto darf die Arbeitszeit zwischen 75 bis 130 Prozent der vertraglich vereinbarten Arbeitszeit variieren“, teilt die Adexa mit. Wer kein Jahresarbeitskonto vertraglich vereinbart hat, dem dürften eigentlich keine Minusstunden geschrieben werden. „Wenn (zum Beispiel in den arbeitsfreien Schichten) weniger gearbeitet wird, als im Vertrag vereinbart, muss der Arbeitgeber die vereinbarte Wochenarbeitszeit gutschreiben“, so die Adexa. Außerdem müssten familiäre Verpflichtungen der Angestellten bei der Planung berücksichtigt werden. „Wer kleine Kinder zu Hause hat oder Angehörige pflegt, darf nur eingeschränkt herangezogen werden.“

„Ob in diesem Fall die Voraussetzungen für eine Gewährung von Kurzarbeitergeld vorliegen, ist allerdings etwas fraglich, weil das Arbeitsaufkommen ja mindestens gleichgeblieben, wenn nicht sogar gestiegen ist“, schreibt die Adexa. Würden jedoch die Öffnungszeiten verkürzt, wie es beispielsweise in Berlin und Hessen möglich ist, könnte aus Sicht der Apothekengewerkschaft tatsächlich ein Arbeitsausfall vorliegen. Die Entscheidung, ob die Voraussetzungen gegeben sind, trifft die Bundesagentur für Arbeit, bei der der Arbeitgeber Kurzarbeitergeld beantragen muss.

Lesen Sie auch

APOTHEKE ADHOC Debatte

Neuere Artikel zum Thema
Mehr aus Ressort
ApoRetro – Der satirische Wochenrückblick
Lieferdienste: Apotheke gibt Vollgas »
Wegen E-Rezept, Impfzertifikaten und Cannabis
CGM Lauer erhöht die Preise »
Weiteres