Covid-19-Schnelltest in Apotheken

„Heute haben wir 40 Tests in zwei Stunden gemacht“ Alexandra Negt, 06.04.2020 10:15 Uhr

Berlin - In der Rathaus Apotheke von Sybille Silmbrod herrscht großer Andrang – sie führt seit ein paar Tagen Schnelltests auf Antikörper gegen das Coronavirus Sars-CoV-2 in ihrer Wiener Apotheke durch. Bereits am Morgen stehen die Kunden draußen an – natürlich mit Mindestabstand. Silmbrod geht davon aus, dass sie in der kommenden Zeit zahlreiche Tests durchführen wird. Gehe man allein von der aktuellen Nachfrage aus, so könne die Apotheke bis zu 200 Tests täglich durchführen.

In der vergangenen Woche hat Silmbrod die ersten Schnelltests in ihre Apotheke durchgeführt. „Alles begann mit ein paar Tests, die ich erhalten hatte und für mein Team genutzt habe.“ So konnte die Anwendung geübt werden. Die Durchführung sei unkompliziert, erzählt Silmbrod. Mittels Blut aus der Fingerbeere lässt sich innerhalb einer viertel Stunde ein Nachweis auf Antikörper gegen Sars-CoV-2 durchführen. Der von ihr verwendete Test weist IgM und IgG nach – nach der Auswertung des Tests kann Silmbrod ihren Kunden somit nicht nur mitteilen, ob sie infiziert sind oder nicht. Sie kann auch Aussagen darüber treffen, in welchem Stadium der Infektion sich der Kunde befindet. „Ich erkläre den Patienten sehr genau, was der Test kann und was er nicht kann. Ich lege alle Vor- und Nachteile dar.“

Die Tests bergen Gefahren von falsch-positiven und falsch-negativen Ergebnissen, dessen ist sich die Apothekerin bewusst. Genau diese Problematiken erklärt sie denjenigen, sie sich testen lassen wollen – vor Ort oder auch telefonisch. „In den letzten Tagen erhalte ich rund 100 Anrufe pro Tag von Interessierten, die sich über den Ablauf und die Kosten der Testung informieren wollen.“ Das macht sie gerne. Auch wenn die Sensitivitäts- und Spezifitätswerte nicht so hoch sind wie beispielsweise bei gängigen HIV-Tests, so hat sie sich gemeinsam mit ihrem Team dazu entschieden, die Durchführung der Antikörper-Schnelltests in ihren Räumlichkeiten durchzuführen. „Die Menschen wollen den Test, auch wenn die Kammern sich noch nicht dafür aussprechen, ich führe die Schnelltests durch und leiste damit auch eine Art Pionierarbeit.“

Die Testungen werden im Labor der Apotheke durchgeführt. Silmbrod hat die Möglichkeit, die Kunden über den Hintereingang eintreten zu lassen. „Aktuell stehen die Menschen draußen an, natürlich mit dem vorgeschriebenen Mindestabstand. Sie werden dann gebeten, durch den Hintereingang einzutreten, dort geht es dann direkt in unser Labor, wo der Test durchgeführt wird.“ Zu beachten sei, dass es sich um einen Test mit Blut handelt – analog zu einem Blutzuckertest müsste hier auf die Sicherheitsmaßnahmen und Entsorgungsregelungen geachtet werden. Das Blut wird aus dem Finger mit einer Einmallanzette entnommen.

  • 1
  • 2

Lesen Sie auch

APOTHEKE ADHOC Debatte

Weiteres
Coronavirus

Corona-Impfstoff

Sanofi und GSK: Bis zu 300 Millionen Dosen für EU»

Corona-Krise

Trump: Impfstoff für alle bis April»

Umstrittene Empfehlung

Corona-Tests: US-Behörde korrigiert sich selbst»
Markt

Dramatischer Appell

AvP-Apothekerin: Hilferuf bei Bild»

Börsenaufstieg

Shop-Apotheke steigt auf in den MDax»

Fehlender Warnhinweis

Iberogast: Erstes Ermittlungsverfahren eingestellt»
Politik

Nacht- und Notdienstfonds

245 Euro: NNF zahlt Einmalpauschale aus»

KHZG

4 Milliarden für Kliniken»

eRezept und ePatientenakte

Bundesrat: Grünes Licht für PDSG»
Internationales

Verfügbarkeit der Corona-Vakzine

Trump widerspricht Gesundheitsbehörde»

USA/Kanada

Amazon will 100.000 neue Mitarbeiter einstellen»

Europol warnt

Kokain-Boom im Corona-Jahr»
Pharmazie

Patentablauf

Aybintio: Nächstes Avastin-Biosimilar»

OTC-Switch

Sumatriptan kommt in die Sichtwahl»

Erfolgreiche Remyeliniserung

Theophyllin bei Multipler Sklerose?»
Panorama

Stukenbrock sagt Danke

Gratis-Safari für Apotheker und PTA»

Bürgermeister eingeschaltet

Mohren-Apothekerin: Lasst uns endlich reden!»

Früherkennung und Behandlung

Krebsvorsorge: Jeder Zweite ohne Prävention»
Apothekenpraxis

adhoc24

Sumatriptan-Switch / Wechsel bei der Umschau / Weg frei für eRezept»

ApoRetrO – der satirische Wochenrückblick

Apothekenbote sprengt VOASG-Anhörung»

adhoc24

EU-Kommission zum Apothekenmarkt / Abda-Positionspapier / AvP-Insolvenz»
PTA Live

Schubladen bleiben leer

Dolormin kommt nur kleckerweise»

Krebspräventionswoche

Gesunde Ernährung gegen Krebs»

Studie belegt Wirksamkeit

Echinacea gegen Corona»
Erkältungs-Tipps

Selbstmedikation bei Erkältungsbeschwerden

Hausapotheke: Rhinitis & Sinusitis»

Corona, Influenza und Erkältung

Wie verträgt sich Covid-19 mit anderen Infekten?»

Husten, Schnupfen, Heiserkeit

Mit der Hausapotheke gewappnet sein»
Magen-Darm & Co.

Hilfe bei Obstipation, Hämorrhoiden & Co.

Ballaststoffe: Essenziell für die Verdauung»

Haferschleim, Zwieback & Banane

Schonkost: Leicht verdaulich & gut verträglich»

Pflanzlich oder Probiotisch

Fresh-Up: Reizdarmsyndrom»
Kinderwunsch, Schwangerschaft & Stillzeit

Besondere Ernährungsformen

Vegan und schwanger: Kein Problem!»

Sport in der Schwangerschaft

Sechs Sportarten für Schwangere»

Nach der Geburt

10 Tipps für die Rückbildung»
Medizinisches Cannabis

Sonder-PZN, Lieferengpässe & Co.

Retaxgefahr Cannabis»

Blüte, Extrakt, Kapsel

Cannabis: Schritt für Schritt zur Rezeptur»

Wie setzt sich der Abgabepreis zusammen?

Cannabis-Rezept: Taxierung»
HAUTsache gesund und schön

Aufbau, Alterung und Pflege

Unterschiede von Frauen- und Männerhaut»

Von Reinigung, Pflege und Wellness

Handpflege: Unterschätzt, aber unerlässlich»

Einfluss von äußeren Faktoren

Sonne, Chlor & Co.: Stress für die Haut»