Covid-19-Schnelltest in Apotheken

„Heute haben wir 40 Tests in zwei Stunden gemacht“ Alexandra Negt, 06.04.2020 10:15 Uhr

Berlin - In der Rathaus Apotheke von Sybille Silmbrod herrscht großer Andrang – sie führt seit ein paar Tagen Schnelltests auf Antikörper gegen das Coronavirus Sars-CoV-2 in ihrer Wiener Apotheke durch. Bereits am Morgen stehen die Kunden draußen an – natürlich mit Mindestabstand. Silmbrod geht davon aus, dass sie in der kommenden Zeit zahlreiche Tests durchführen wird. Gehe man allein von der aktuellen Nachfrage aus, so könne die Apotheke bis zu 200 Tests täglich durchführen.

In der vergangenen Woche hat Silmbrod die ersten Schnelltests in ihre Apotheke durchgeführt. „Alles begann mit ein paar Tests, die ich erhalten hatte und für mein Team genutzt habe.“ So konnte die Anwendung geübt werden. Die Durchführung sei unkompliziert, erzählt Silmbrod. Mittels Blut aus der Fingerbeere lässt sich innerhalb einer viertel Stunde ein Nachweis auf Antikörper gegen Sars-CoV-2 durchführen. Der von ihr verwendete Test weist IgM und IgG nach – nach der Auswertung des Tests kann Silmbrod ihren Kunden somit nicht nur mitteilen, ob sie infiziert sind oder nicht. Sie kann auch Aussagen darüber treffen, in welchem Stadium der Infektion sich der Kunde befindet. „Ich erkläre den Patienten sehr genau, was der Test kann und was er nicht kann. Ich lege alle Vor- und Nachteile dar.“

Die Tests bergen Gefahren von falsch-positiven und falsch-negativen Ergebnissen, dessen ist sich die Apothekerin bewusst. Genau diese Problematiken erklärt sie denjenigen, sie sich testen lassen wollen – vor Ort oder auch telefonisch. „In den letzten Tagen erhalte ich rund 100 Anrufe pro Tag von Interessierten, die sich über den Ablauf und die Kosten der Testung informieren wollen.“ Das macht sie gerne. Auch wenn die Sensitivitäts- und Spezifitätswerte nicht so hoch sind wie beispielsweise bei gängigen HIV-Tests, so hat sie sich gemeinsam mit ihrem Team dazu entschieden, die Durchführung der Antikörper-Schnelltests in ihren Räumlichkeiten durchzuführen. „Die Menschen wollen den Test, auch wenn die Kammern sich noch nicht dafür aussprechen, ich führe die Schnelltests durch und leiste damit auch eine Art Pionierarbeit.“

Die Testungen werden im Labor der Apotheke durchgeführt. Silmbrod hat die Möglichkeit, die Kunden über den Hintereingang eintreten zu lassen. „Aktuell stehen die Menschen draußen an, natürlich mit dem vorgeschriebenen Mindestabstand. Sie werden dann gebeten, durch den Hintereingang einzutreten, dort geht es dann direkt in unser Labor, wo der Test durchgeführt wird.“ Zu beachten sei, dass es sich um einen Test mit Blut handelt – analog zu einem Blutzuckertest müsste hier auf die Sicherheitsmaßnahmen und Entsorgungsregelungen geachtet werden. Das Blut wird aus dem Finger mit einer Einmallanzette entnommen.

  • 1
  • 2

Lesen Sie auch

APOTHEKE ADHOC Debatte

Mehr aus Ressort

Weiteres
Coronavirus

Biontech erwartet Zulassung Mitte Dezember

Weihnachten im Impfzentrum»

Sachsen

DRK organisiert Corona-Massentests»

Kommentar

FFP2-Masken: Apotheken im Kreuzfeuer»
Markt

Vereinbarung für Vollextrakte

Hormosan vermarktet Tilray-Cannabis»

Gras ist nicht mehr so schlimm wie Heroin

CBD: UN stuft Cannabis herab»

Mario Götze, Klaas Heufer-Umlauf, Will.i.am

CBD-Anbieter: Promi-Investoren für Sanity Group»
Politik

adhoc24

ARD warnt vor Masken / Wechsel beim DAV / Termin für Impfzentren»

Marburger Bund

Ärzte: Kliniken sollen Operationen verschieben»

Zulassung

Corona-Impfstoff: Spahn macht Ema Druck»
Internationales

Sputnik-V

Putin bietet russischen Corona-Impfstoff an»

Mit PCR-Tests

Schweiz: Apotheken füttern Corona-Warnapp»

Ebola-Medikament überzeugt nicht

Corona: WHO rät von Remdesivir ab»
Pharmazie

Androgenetische Alopezie

Finasterid: Studie zu Suizidrisiko»

Studie zur Verordnung von ADHS-Medikamenten

ADHS: Kinder kriegen weniger Ritalin – Erwachsene dafür mehr»

Zauberpilze gegen Depressionen

Psilocybin: Besserung innerhalb eines Tages»
Panorama

Pfleger angeklagt

Tödliche Medikamenten-Verwechslung: Urteile aufgehoben»

Untypischer Krankheitsverlauf

Inhaberin erkrankt an Covid-19 – und teilt es auf Instagram»

Berlin

Technoclubs werden Testzentren»
Apothekenpraxis

Versandapotheken

DocMorris-Spot im Schnellcheck»

Ausgangssperre trifft Apotheken

„Die Stimmung sinkt mit jedem Tag“»

Bayern kalkuliert ohne Pharmazeuten

Mehrdosenbehältnis: So wird der Impfstoff umgefüllt»
PTA Live

Arbeitsrecht

Keine Corona-Impfung, kein Handverkauf?»

Rheinland-Pfalz

Aufruf für Impfzentren: Kammer sucht PTA und Apotheker»

Baby-Boom durch Corona?

Nachfrage nach Schwangerschaftsvitaminen steigt»
Erkältungs-Tipps

Allergien sind Türöffner

Sorgen-Trio Allergie, Erkältung und Corona»

Yoga, Meditation & Co.

Wie Entspannung das Immunsystem stärkt»

Wenn der Husten länger dauert

Chronische Bronchitis: Wie Phytotherapie helfen kann»
Magen-Darm & Co.

Gefahren der Pilzsaison

Achtung Pilzvergiftung: Fliegenpilz & Co.»

Fremdkörpergefühl im Hals

Globussyndrom: Auch an den Magen denken»

Trendprodukt Selbsttests

Was können Darmflora-Analysen & Co.?»
Kinderwunsch, Schwangerschaft & Stillzeit

Für Verhütung oder Kinderwunsch

Fruchtbare Tage bestimmen – aber wie?»

Von Milchbildung bis Abstillen

Milchfluss: Grundlage für die Stillzeit»

Supplemente in der Schwangerschaft

Folsäure & Jod: Nur die Hälfte ist versorgt»
Medizinisches Cannabis

Identitätsprüfung – What’s next?

Tilray: Neueinführungen für eine erleichterte Herstellung»

Höchstmengen, Herstellung, Dokumentation

Cannabis: Das Wichtigste aus den Gesetzen»

Sonder-PZN, Lieferengpässe & Co.

Retaxgefahr Cannabis»
HAUTsache gesund und schön

Gel, Mousse, Lotion oder Tonic?

Die richtige Reinigung ist das A und O der Hautpflege»

Mimikfalten, Krähenfüße & Co.

Hautalterung: Wenn Kollagen und Elastin schwinden»

Mehr als dunkle Flecken

Pigmentstörung: Nicht nur ein Problem des Alters»