SARS-CoV-2-Schnelltest ab April verfügbar

Nanorepro: Corona-Test für Apothekenkunden Alexandra Negt, 13.03.2020 13:59 Uhr

Berlin - Der Bedarf an Schnelltests für Sars-CoV-2 steigt seitens der Kliniken und Praxen. Aktuell muss ein PCR-Test durchgeführt werden. Das Unternehmen NanoRepro hat einen Corona-Test in das Portfolio aufgenommen, welcher innerhalb von 15 Minuten ein zuverlässiges Ergebnis darüber liefern soll, ob eine Infektion vorliegt oder nicht. Das Testprinzip beruht auf einem immunchromatographischen Assay. Es werden IgM- und IgG-Antikörper im Blut nachgewiesen. Die Sensitivität sei mit dem aktuell angewendeten PCR-Testverfahren vergleichbar.

Schnelltest vorerst für Fachpersonal

Der Test soll vorerst dem medizinischen Fachpersonal zur Verfügung gestellt werden. Außer an Arztpraxen und Krankenhäuser soll die Auslieferung an weitere professionelle Berufsgruppen erfolgen. Nanorepro ist bekannt für Schnelltests für den Endkunden, sodass das Unternehmen parallel zum Vertrieb an Kliniken und Praxen auch über die Einführung eines Corona-Tests zur Abgabe direkt an Endkunden nachdenkt.

Freigabe für den Endkunden wird dauern

Für die Nutzung durch den Endkunden muss Nanorepro noch weitere Daten zusammentragen. Hierzu gehört unter anderem ein Laientest, der die korrekte Anwendung durch den Endkunden bestätigt. Hinzu kommen genaue Beschreibungen des Tests – laut Aussagen des Unternehmens müssen Dokumente mit über 400 Seiten vorgelegt und anschließend durch die zuständigen Behörden und Institutionen geprüft werden. Nanorepro bietet zahlreiche andere Tests für die Durchführung von zu Hause aus an und rechnet aus Erfahrung damit, dass die Zulassung für den Endkunden noch einige Monate dauern wird. „Wir können nur von Sondergenehmigungen, wie sie bereits in anderen Bereichen seit der Corona-Krise getroffen wurden, profitieren. Dann wäre ein schnellerer Zugang möglich“, so eine Sprecherin des Unternehmens.

Ab April verfügbar

Erste Auslieferungen des Schnelltests sollen ab Anfang April erfolgen. Das Ergebnis sei so zuverlässig wie das eines PCR-Tests. Innerhalb von 15 Minuten ist das Ergebnis verfügbar. Preislich liegt ein Test bei 14 Euro für den Arzt. Die Krankenkassen übernehmen die Kosten für Schnelltests auf Antikörperbasis nicht. Zu den 14 Euro kommen für den Patienten somit noch Behandlungskosten hinzu – die Gesamtbehandlungskosten stehen aktuell nicht fest.

  • 1
  • 2

Lesen Sie auch

APOTHEKE ADHOC Debatte

Weiteres
Coronavirus

Biontech/ Pfizer

Lieferengpass bei Corona-Impfstoff»

Neue Teststrategie

Mit Schnelltests gegen steigende Corona-Zahlen»

Chronische Atemwegs- und Lungenerkrankungen

Covid-Risikoabschätzung bei Asthma, COPD & Co.»
Markt

BNT162b2 – das sagt die Gebrauchsinformation

Nach Corona-Impfung: Schwangerschaft vermeiden»

Widerrufsrecht in den AGB

Verbraucherzentrale mahnt Shop-Apotheke ab»

Vom Mass Market in die Offizin

Septoflam: SOS kommt in Apotheken»
Politik

Kommission sieht CBD nicht mehr als BtM

EU rudert zurück: „CBD kann als Nahrungsmittel betrachtet werden“»

BPI wählt Apotheker zum Vorsitzenden

Rabattverträge: „Wie ein störrisches Kind“»

AMTS-Aktionsplan

BMG: Apotheker und Ärzte müssen besser kooperieren»
Internationales

Impfbeginn kommende Woche

Sorgen über Akzeptanz von Impfstoff in Großbritannien»

Sputnik-V

Putin bietet russischen Corona-Impfstoff an»

Mit PCR-Tests

Schweiz: Apotheken füttern Corona-Warnapp»
Pharmazie

Phoenix-Wissenschaftspreis

Tiefseepilze und Immun-Fangnetze»

Säurebedingte Magenbeschwerden

Rennie: Neues Design & neue Größen»

Visualisierung von malignem Gewebe

Gliolan – Achtung, wenn sich die OP verzögert»
Panorama

Pfleger angeklagt

Tödliche Medikamenten-Verwechslung: Urteile aufgehoben»

Untypischer Krankheitsverlauf

Inhaberin erkrankt an Covid-19 – und teilt es auf Instagram»

Berlin

Technoclubs werden Testzentren»
Apothekenpraxis

Großhändler verlangt BWA

Belieferung verweigert: Apotheker zeigt Alliance an»

adhoc24 vom 3.12.2020

Apotheken ausgebootet / Millionen Masken verteilt / Widerruf bei Shop-Apotheke»

Transportverbot

Absage: Keine Apotheken für Corona-Impfzentren»
PTA Live

Arbeitsrecht

Keine Corona-Impfung, kein Handverkauf?»

Rheinland-Pfalz

Aufruf für Impfzentren: Kammer sucht PTA und Apotheker»

Baby-Boom durch Corona?

Nachfrage nach Schwangerschaftsvitaminen steigt»
Erkältungs-Tipps

Allergien sind Türöffner

Sorgen-Trio Allergie, Erkältung und Corona»

Yoga, Meditation & Co.

Wie Entspannung das Immunsystem stärkt»

Wenn der Husten länger dauert

Chronische Bronchitis: Wie Phytotherapie helfen kann»
Magen-Darm & Co.

Gefahren der Pilzsaison

Achtung Pilzvergiftung: Fliegenpilz & Co.»

Fremdkörpergefühl im Hals

Globussyndrom: Auch an den Magen denken»

Trendprodukt Selbsttests

Was können Darmflora-Analysen & Co.?»
Kinderwunsch, Schwangerschaft & Stillzeit

Für Verhütung oder Kinderwunsch

Fruchtbare Tage bestimmen – aber wie?»

Von Milchbildung bis Abstillen

Milchfluss: Grundlage für die Stillzeit»

Supplemente in der Schwangerschaft

Folsäure & Jod: Nur die Hälfte ist versorgt»
Medizinisches Cannabis

Identitätsprüfung – What’s next?

Tilray: Neueinführungen für eine erleichterte Herstellung»

Höchstmengen, Herstellung, Dokumentation

Cannabis: Das Wichtigste aus den Gesetzen»

Sonder-PZN, Lieferengpässe & Co.

Retaxgefahr Cannabis»
HAUTsache gesund und schön

Gel, Mousse, Lotion oder Tonic?

Die richtige Reinigung ist das A und O der Hautpflege»

Mimikfalten, Krähenfüße & Co.

Hautalterung: Wenn Kollagen und Elastin schwinden»

Mehr als dunkle Flecken

Pigmentstörung: Nicht nur ein Problem des Alters»