Antikörper-Schnelltest

Apotheken können Corona-Test bestellen Alexandra Negt, 06.04.2020 10:14 Uhr

Berlin - Der Sars-CoV-2-Antikörper-Schnelltest der Firma Nanorepro ist ab sofort bestellbar. Die Auslieferung soll voraussichtlich in den Kalenderwochen 18 und 19 erfolgen. Der Test ist dem medizinischen Personal vorbehalten. Eine Abgabe an Kunden zur eigenständigen Testung kann nicht erfolgen. Auch Apotheken haben schon geordert.

Verkehrsfähigkeit seit wenigen Tagen rechtsmäßig

Der Schnelltest soll ab Kalenderwoche 18 an medizinisches Fachpersonal, welches den Test vorbestellt hat, ausgeliefert werden. Außer an Arztpraxen und Krankenhäuser soll die Auslieferung an weitere professionelle Berufsgruppen erfolgen. Hierzu zählen laut Unternehmen auch Apotheken. „Viele Apotheken haben kleine Mengen bestellt, um ihr eigenes Personal testen zu können“, erzählt eine Sprecherin des Unternehmens. Die kleinste Verkaufseinheit enthält 25 Tests. „Apotheken dürfen den Test ebenfalls durchführen, da der Test zur Liste B der IVD gehört“, erklärt die Sprecherin weiter. IVD steht für In-vitro-Diagnostika; in Gruppe B sind auch Blutzuckertests eingruppiert. Wie bei allen Bluttests muss laut Sprecherin auf Sicherheitsmaßnahmen und Entsorgungsregeln geachtet werden.

Die Zulassung erfolgte erst vor wenigen Tagen. Der „Sars-CoV-2 Antikörper Schnelltest (IgM/IgG)“ kann ab sofort rechtmäßig im europäischen Wirtschaftsraum vertrieben werden, das wurde dem Unternehmen durch das Regierungspräsidium Gießen bestätigt. Die Verkehrsfähigkeit wurde geprüft und bestätigt. Der Hersteller des Tests kommt aus China.

Ablauf

Die Schnelltests werden an Einrichtungen mit medizinischem Personal geliefert. Da es sich um einen Antikörper-Schnelltest handelt, kann eine Infektion nur identifiziert werden, wenn der Organismus bereits Antikörper gebildet hat. Im Umkehrschluss bedeutet dies, dass erst Tage nach der Erstinfektion mit einem sicheren Ergebnis gerechnet werden kann. Um falsch-negative Ergebnisse eher auszuschließen, ist ein Folgegespräch mit einem Arzt sinnvoll.

Die Antikörper werden im Blut nachgewiesen – hierfür wird dem Patienten Kapillarblut aus der Fingerbeere entnommen. Der Finger sollte zur Steigerung der Durchblutung vor der Entnahme kurz massiert werden. Zur Desinfektion liegt der Packung ein Alkoholtupfer bei. Zur risikominimierenden Blutentnahme liegt eine Einmal-Sicherheitslanzette bei. Mithilfe der beiliegenden Pipette kann der Blutstropfen aufgenommen werden und auf das Testfeld der Kassette übertragen werden. Zu dem Blut wird eine Pufferlösung hinzugegeben. Nachdem der Test gestartet ist, muss die Kassette horizontal gelagert werden. Nach 15 Minuten kann das Ergebnis abgelesen werden.

Lesen Sie auch

APOTHEKE ADHOC Debatte

Weiteres
Coronavirus

Impfungen ab Januar

Spahn: Corona-Impfungen ab Frühsommer in Praxen»

Für den Privatgebrauch

Schnelltest aus der Online-Apotheke»

Vakzine gegen Sars-CoV-2

Novavax: Corona-Impfstoffstudie verzögert sich»
Markt

Sonderrechte für Pharma-Logistiker

Trans-o-flex versorgt Notfallversorger»

Erst Expresslieferung, dann Amazon?

Apo-Discounter: „Nur die Hälfte der Apotheken wird überleben“»

Pandemie drückt aufs Auslandsgeschäft

PharmaSGP: Zweite Welle vermiest das Jahr»
Politik

Wie weit geht die Meinungsfreiheit?

Vorwurf Nazi-Propaganda: Kammer ermittelt gegen Apotheke»

Rheinland-Pfalz

Aufruf für Impfzentren: Kammer sucht PTA und Apotheker»

Sinkende Apothekenzahlen

Overwiening: Nur Wertschätzung rettet keine Apotheke»
Internationales

Sputnik-V

Putin bietet russischen Corona-Impfstoff an»

Mit PCR-Tests

Schweiz: Apotheken füttern Corona-Warnapp»

Ebola-Medikament überzeugt nicht

Corona: WHO rät von Remdesivir ab»
Pharmazie

Chargenüberprüfung

Riboirino: Weiße Verunreinigung am Flaschenhals»

Einstellung der Spritze beachten

Dosierungsfehler bei Eyela Fertigspritze »

Antikörper als Therapiedurchbruch

Blinatumomab: Ohne Chemo gegen Leukämie»
Panorama

Nachtdienstgedanken

Der alljährliche Kalenderwahn – oder nicht?»

Rote Helferlein für den Ernstfall

Zugspitz-Apotheke verschenkt Notfalldosen»

Gestohlene Blanko-Rezepte

Berlin: Razzia gegen Rezeptfälscher»
Apothekenpraxis

„Verbund starke Apotheke“

Alternativ-Abda gegründet»

Umbau, Logistik und Personal

Impfzentren: Aufbau in Rekordtempo»

Rein- und Kühlräume und Fachpersonal

Corona-Impfstoff: „Die Apotheken stehen bereit“»
PTA Live

Verkauf an Laien

Schnelltest von der Tankstelle »

Corona-Massenimpfung

Einsatz in Impfzentren: PTA wären dabei»

Rekonstitution in Impfzentren

Schleswig-Holstein: PTA sollen Corona-Impfungen zubereiten»
Erkältungs-Tipps

Yoga, Meditation & Co.

Wie Entspannung das Immunsystem stärkt»

Wenn der Husten länger dauert

Chronische Bronchitis: Wie Phytotherapie helfen kann»

Tipps und Tricks für die lieben Kleinen

Das Kind ist krank – was tun?»
Magen-Darm & Co.

Gefahren der Pilzsaison

Achtung Pilzvergiftung: Fliegenpilz & Co.»

Fremdkörpergefühl im Hals

Globussyndrom: Auch an den Magen denken»

Trendprodukt Selbsttests

Was können Darmflora-Analysen & Co.?»
Kinderwunsch, Schwangerschaft & Stillzeit

Für Verhütung oder Kinderwunsch

Fruchtbare Tage bestimmen – aber wie?»

Von Milchbildung bis Abstillen

Milchfluss: Grundlage für die Stillzeit»

Supplemente in der Schwangerschaft

Folsäure & Jod: Nur die Hälfte ist versorgt»
Medizinisches Cannabis

Identitätsprüfung – What’s next?

Tilray: Neueinführungen für eine erleichterte Herstellung»

Höchstmengen, Herstellung, Dokumentation

Cannabis: Das Wichtigste aus den Gesetzen»

Sonder-PZN, Lieferengpässe & Co.

Retaxgefahr Cannabis»
HAUTsache gesund und schön

Gel, Mousse, Lotion oder Tonic?

Die richtige Reinigung ist das A und O der Hautpflege»

Mimikfalten, Krähenfüße & Co.

Hautalterung: Wenn Kollagen und Elastin schwinden»

Mehr als dunkle Flecken

Pigmentstörung: Nicht nur ein Problem des Alters»