Die Rache der Halbgötter

, Uhr

Was nützt allerdings ein aufwändiges Studium, wenn man in der Praxis anschließend Impfpass-Fälscher jagen muss und nach entsprechender Bild-Polemik auch noch einen Shitstorm im Netz kassiert? Weniger Aufmerksamkeit als eine Lautsprecherdurchsage hätte sich auch diese Apotheke gewünscht, im Fall einer Falschabgabe war dies aber die einzig richtige Lösung.

Überhaupt keine richtigen Lösungen haben Gesundheitsökonomen für den Apothekenmarkt. Und wenn doch, dann verraten sie sie nicht. Sondern fordern nur immer wieder, dass Arzneimittel in Supermärkten abgegeben werden sollten. Weil das in den USA ja auch so wundervoll funktioniert. Kommt wieder, wenn ihr echte Verbesserungsvorschläge habt. Dieser Kollege hätte sogar noch die Geduld, dem FAZ-Autor im Rahmen eines Praktikums die Realität etwas näher zu bringen.

Dabei sind Reformen gefragt: Denn zwei Tendenzen gibt es leider im Markt: Es gibt immer weniger Apotheken und die verbliebenen werden bei Übergaben immer teurer. Das ist zwar schön für die abgebenden Inhaber:innen – aber nur, wenn sie auch wirklich einen Nachfolger oder eine Nachfolgerin finden.

Zum ohnehin existierenden Fachkräftemangel kommt noch die justizbedingte Ausdünnung: Dieser Inhaber muss für drei Jahre hinter Gittern, weil er Luftrezepte beliefert hat, während diese PTA mit einer Zahlung von 11.400 Euro an ihren Ex-Chef vergleichsweise glimpflich davongekommen ist. Beide keine Zierde des Berufsstandes, aber zum Glück unrühmliche Ausnahmen. Schönes Wochenende und bitte WÄHLEN GEHEN!

Bleiben Sie auf dem aktuellsten Stand und abonnieren Sie den Newsletter von APOTHEKE ADHOC.

 

Lesen Sie auch

APOTHEKE ADHOC Debatte

Weiteres