ApoRetrO – der satirische Wochenrückblick

Bayer verzweifelt: Mit Glyphosat gegen Schöllkraut Alexander Müller, 15.09.2018 07:57 Uhr

Berlin - So handelt ein verantwortungsvoller Konzern: Weil sich plötzlich herausgestellt hat, dass Schöllkraut lebertoxisch wirkt, wird Bayer nicht nur vor seinem Hausschnaps Iberogast warnen, sondern das Problem bei der Wurzel packen: Die weltweiten Bestände des verdammten Krauts sollen vernichtet werden. Gottlob hat Bayer seit der Monsanto-Übernahme das passende Mittelchen selbst im Giftschrank. Die Umsätze werden vom Edel-Averna zu Roundup verschoben und das Pflanzengift damit selbst rehabilitiert.

Nach zehn Jahren gibt Bayer dem zuletzt rapide wachsenden Druck des Bundesinstituts für Arzneimittel und Medizinprodukte (BfArM) nach und ergänzt den Warnhinweis im Beipackzettel von Iberogast. Die Leverkusener haben längst ein Rezept für einen Ersatzlikör im Schrank, schöllkrautfrei und unberührt von Warnhinweisen.

Nur: Wenn Bayer die unscheinbaren gelben Blümchen nicht mehr selbst erntet, soll es auch niemand anderes tun! Das Kraut muss weg. Und das ist technisch überhaupt kein Problem, seit Bayer jenes sympathische kleine Familienunternehmen übernommen hat, das sich auf die Stärkung und Vernichtung von allerlei Grünzeug spezialisiert hat.

Weil der Iberogast-Fall das Zeug hat, Bayer in der öffentlichen Wahrnehmung nachhaltig zu schaden, wurde kurzfristig sogar über eine Namensänderung nachgedacht. Gerade gegenüber Apothekern könne man das Image wieder aufbessern, wenn man das gewohnte Kreuz durch den durchweg positiv konnotierten Namen Monsanto ersetzen würde. Doch am Ende fand sich keine eindeutige Mehrheit für die Vorschläge „Baysanto“, „Monsabay“ oder die spielerisch zweideutig Variante „Moneyer“.

Liebe Bayer Leverkusen-Fans: Das war ein Scherz. Es wird weiter Iberogast geben. Und Schöllkraut auch. Und die einzige echte Namensänderung, die mir einfällt, ist Medphano Silberpuder statt Fissan. Also, liebe Börsenaufsicht, kein Grund zur Aufregung. Darauf einen Kamillentee.

APOTHEKE ADHOC Debatte

Neuere Artikel zum Thema

Weiteres
Markt

Sildenafil in „Sultan’s Paste“

Warnung und Rückruf: Keine Reaktion bei Amazon und Ebay»

Großhandelsvergütung

Tümper zu Bundesratsbeschluss: „Längst überfällig“»

Apothekenkooperation

Gesund-ist-bunt schließt sich Pro AvO an»
Politik

Bundesratsbeschluss zum Rx-VV

Bühler: „Ohrfeige an die Standesvertretung“»

Immunonkologie

Ersatzkassen wollen CAR-T in Kliniken herstellen lassen»

Apotheken-EDV

Kammer-Umfrage: Das denken die Kollegen über Securpharm»
Internationales

Pilotprojekt mit Google

Walgreens liefert Arzneimittel mit Drohnen»

Purdue-Insolvenz

Mundipharma: Eigentümerfamilie schafft eine Milliarde beiseite»

DisposeRx

Altmedikamente: Gelklumpen statt Toilette»
Pharmazie

Angeborene Herzfehler

Abbott: Herz-Devices für Säuglinge»

Rückruf

Chargen-Mischung bei Evista»

Typ-2-Diabetes

Orales Semaglutid: Besser als Januvia & Co.»
Panorama

Nachtdienstgedanken

„Sie kriegen uns schon kaputt!“»

Wiesn-Apotheke

Oktoberfest soll Geschäft in Gang bringen»

Frühester Weihnachtsmarkt Deutschlands

Burgstädt: Glühwein unter Palmen»
Apothekenpraxis

ApoRetrO

Apotheker umgeht WhatsApp-Verbot»

VOASG

Bundesrat beschließt Rx-Versandverbot»

Pikrinsäure-Fund

50 Feuwehrleute evakuieren Apotheke»
PTA Live

Apothekenkonzerte

Musik schenkt Kraft nach bewegten Monaten»

LABOR-Debatte

Maßnahmen zur Teambildung: Was machen Sie?»

Hypertonie

Fresh-up: ACE-Hemmer»
Erkältungs-Tipps

Bakterielle Infektionen

Mittelohrentzündung: Superinfektion des Ohrs»

Atemwegserkrankungen

Wenn der Hals dick wird»

Psychogene Erkrankungen

Wenn die Psyche Husten hat»
Magen-Darm & Co.

Verdauungsenzyme

Lipase & Co: Essentiell für die Verdauung»

Verdauungsorgane

Bauchspeicheldrüse: Ein Organ, zwei Funktionen»

Brechdurchfall

Noroviren: Gefürchtet in Kita und Krankenhaus»
Kinderwunsch & Stillzeit

Kinderwunsch und Schwangerschaft

Schilddrüse: Problemfaktor in der Schwangerschaft? »

Supplemente in der Schwangerschaft

Folat, Jod & Co.»

Der weibliche Zyklus

Von Hormonen, Eisprung und Menstruation»