SPD mit Spahn zufrieden

Lauterbach: Rx-Versandverbot „hochvertraulich“ Lothar Klein, 12.09.2018 14:59 Uhr

Berlin - Nicht nur im Bundesgesundheitsministerium (BMG), auch zwischen Union und SPD laufen die Beratungen über die Umsetzung des Koalitionsversprechens Rx-Versandverbot auf Hochtouren. In die Karten schauen lassen sich aber auch die Sozialdemokraten nicht: „Die Gespräche sind hochvertraulich“, sagte SPD-Fraktionsvize Karl Lauterbach, „kein Kommentar“. Ansonsten ist die SPD mit der Gesetzesarbeit von Bundesgesundheitsminister Jens Spahn (CDU) überaus zufrieden. Mit Pflege, Beitragsentlastung der GKV-Versicherten und der Verkürzung der Wartezeiten beim Arzt setze Spahn alle von der SPD im Koalitionsvertrag durchgesetzten Postionen um, so Lauterbach.

Überrascht sei er zudem von Spahns Wende beim Thema Organtransplantation. Er habe schon 2012 für die Widerspruchslösung plädiert, sagte Lauterbach: „Spahn war damals noch dagegen.“ Nach Angaben des SPD-Fraktionsvizes werden Spahn und Lauterbach jetzt einen gemeinsamen Gruppenantrag zur Umsetzung der Widerspruchslösung in der Union und der SPD koordinieren. In der SPD hätten sich mit Parteichefin Andrea Nahles und dem früheren Fraktionschef Thomas Oppermann bereits prominente Unterstützer gefunden.

Lauterbach rechnet damit, dass mit der Widerspruchslösung und dem neuen Transplantationsgesetz die Zahl der Organspenden deutlich ansteigt. Derzeit habe in Deutschland niemand ein „geschäftliches Interesse“ an Transplantation, weil mit der technischen Versorgung von Patienten auf der Warteliste deutlich mehr Geld verdient werde als mit der Transplantation selbst. Heute sterbe in Deutschland jeder fünfte Nierenpatient auf der Warteliste, jeder vierte Leber- und jeder vierte Herzpatient. Das sind deutlich mehr Todesfälle als in anderen Ländern.

Bereits Ende September sollen im Bundestag erste Gesetze aus dem BMG in erster Lesung beraten werden, kündigte Lauterbach an. Vom Pflegepersonal-Stärkungsgesetz (PpSG) erwartet Lauterbach einen „Run“ auf die Pflegeberufe. Es werde sich zwischen den Kliniken ein harter Wettbewerb um das Pflegepersonal entwickeln, so Lauterbach. Das sorge dann einerseits für bessere Bezahlung der Pflegekräfte und andererseits für eine bessere Versorgung der Patienten in Kliniken: „Kliniken werden abwerben und Prämien zahlen.“

  • 1
  • 2

APOTHEKE ADHOC Debatte

Mehr zum Thema

Weiteres
Markt

CGM-Chef fordert Wahlfreiheit

ePA: Compugroup zieht nach»

Sedativa

Moradorm: Ab jetzt nur noch mit chemischem Wirkstoff»

Kosmetikum oder Arzneimittel

Franzbranntwein stoppt Venenbalsam»
Politik

Kassen müssten sich „ihrer Verantwortung stellen“

Notfallversorgung: Ärzte wollen Geld von den Kassen»

Drei Jahre PTA-Ausbildung

May: Schulen können sich anpassen»

PTA-Reform

„SPD und Adexa bedrohen die Apotheke“»
Internationales

Entlastung von Pharmazeuten

Stanford: Roboter betreiben Krankenhausapotheke»

Neues Logistikzentrum

Phoenix investiert Rekordsumme»

Streit um Dispensierrecht

„Du kannst gegen eine Hausapotheke nicht konkurrieren“»
Pharmazie

Rote-Hand-Brief

Indikationseinschränkung für Ranitidin von Aliud und Stada»

Bluthochdruck

Thiazide besser als ACE-Hemmer?»

Muskelerkrankungen

Roche: Forschungserfolg bei Muskelschwund»
Panorama

München

Prozess gegen falschen Arzt – Frauen zu Stromexperimenten überredet»

Gamma-Hydroxybuttersäure

K.o.-Tropfen immer noch Problem in der Clubszene»

US-Behörde

Vitamin-Öl spielt Rolle bei Toten durch E-Zigaretten»
Apothekenpraxis

„Apotheker für die Zukunft“

Merkel zeichnet Kiefer aus»

Ibu-Engpass

Dolormin-Comeback: Erste Apotheken feiern»

Bestellplattform

Zukunftspakt: Ziemlich beste Freunde»
PTA Live

LABOR-Debatte

PTA-Reform: Was fordert ihr? »

Vertretungsoption für PTA

„Ich habe keine Angst vor ‚Apotheker-Light‘“»

Pharmazieingenieure

Zwischen Edel-PTA und Light-Apotheker»
Erkältungs-Tipps

Erkältungsbalsam

Frei Atmen dank ätherischer Öle»

Nasennebenhöhlenentzündung

Chronische Sinusitis: Schleichende Infektion»

Erkältungstipps

Fresh-Up: Fieber»
Magen-Darm & Co.

Nahrungsmittelunverträglichkeiten

Zöliakie: Gluten vs. Darm»

Heilpflanzenporträt

Sennesfrüchte: Natürlich abführen mit Einschränkungen»

Magen-Darm-Beschwerden

Gallensteine: Schmerzhafte Koliken»
Kinderwunsch & Stillzeit

Behördengänge

Geburtsurkunde, Krankenkasse & Co. – An alles gedacht?»

Schwangerschaftveränderung

Wenn nicht nur der Bauch wächst»

Bewegen, bewegen, bewegen

Fit durch die Schwangerschaft»