Buchvorstellung

Linkspolitiker Bartsch promotet Spahn-Biographie Lothar Klein, 13.09.2018 12:25 Uhr

Berlin - Er ist der erste Bundesgesundheitsminister, dem diese Ehre zuteil wird: Am kommenden Montag wird in Berlin eine politische Biographie über Jens Spahn (CDU) vorgestellt. Damit das Ereignis in der Politikszene keinesfalls untergeht, hat der renommierte Herder Verlag den Vorsitzenden der Linksfraktion, Dietmar Bartsch, als Gastredner für die Buchpräsentation gewonnen. Die ungewöhnliche Konstellation verspricht Aufmerksamkeit. Darum geht es im politischen Geschäft mit Biographien.

Der Autor des Spahn-Buches mit dem sachlichten Titel „Jens Spahn. Biographie“ ist auf dem Berliner Parkett ebenfalls kein Unbekannter: Michael Bröcker, Chefredakteur der über die Grenzen von Nordrhein-Westfalen hinaus respektierten Rheinischen Post, hat zur Feder gegriffen. Jahrelang arbeitete Bröcker zuvor als politischer Korrespondent für die Rheinische Post in Berlin. Bröcker und Spahn kennen sich. Wie Spahn ist Bröcker zudem im Münsterland geboren – Bröcker 1977 in Münster, Spahn 1980 in Ahaus-Ottenstein.

Es ist nicht Bröckers erste Biographie. Der Journalist hat bereits ein Buch über den früheren FDP-Vorsitzenden Phillipp Rösler veröffentlicht. Als Bröckers Buch über Rösler im September 2011 erschien, war Rösler bereits von seinem Kurzzeit-Aufenthalt im Gesundheitsministerium ins Wirtschaftsministerium gewechselt. Inzwischen ist der frühere FDP-Chef von der politischen Bühne verschwunden. Kein gutes Omen für Spahn?

„Angriffslustig, fordernd, unbequem. In einer Partei, die den offenen Streit meidet, hat CDU-Gesundheitsminister Jens Spahn die Rauflust als Marktlücke entdeckt und konsequent besetzt. Islam, Hartz IV, Rente – Spahn äußert gerne und klar seine Meinung. Oft konfrontativ. Im Asyl-Streit ist er fest auf der Seite der CSU“, heißt es in der Einladung zur Buchpräsentation. Sein politischer Ehrgeiz sei außergewöhnlich. Sein Ziel sei das Kanzleramt. Darüber sind sich die meisten politischen Beobachter wohl einig.

  • 1
  • 2

APOTHEKE ADHOC Debatte

Neuere Artikel zum Thema

Weiteres
Markt

Medizinische Hautpflege

Dermasence bringt Vitop forte Junior»

Gewichtsreduktion

Abnehmkaugummi für Apotheken»

Noweda-Zukunftspakt

Mehr Hefte, mehr Apotheken»
Politik

Staatsdienst

Polizei sucht Ärzte»

Kassenchef Christopher Hermann

AOK: Mr. Rabattvertrag hört auf»

Gleichpreisigkeit

Laumann will nun doch das Rx-Versandverbot»
Internationales

Kein mildes Urteil

Mann bricht dreimal in dieselbe Apotheke ein»

Österreich

Revolte gegen Verbandspräsident Rehak»

Digitalisierung

Österreich: eRezept bis 2022 im ganzen Land»
Pharmazie

Hustenmittel

Ruhen der Zulassung von Fenspirid»

Schlankheitsmittel

Sibutramin: Keine Studien, keine Zulassung»

Prostatakrebs

Darolutamid: Bayer legt positive Daten vor»
Panorama

Jubiläumsaktion

Würfel Deinen Rabatt doch selbst!»

Apotheker Lutz Mohr bleibt optimistisch

„Ich sehe nicht ganz schwarz“»

Pillen für Afrika

Pharma-Bande in Hamburg aufgeflogen»
Apothekenpraxis

ApoRetrO – der satirische Wochenrückblick

Sicherheits-Merkmal für Apotheken»

Warenwirtschaft

Securpharm in der Lochkarten-Apotheke»

Arzneimittel oder Lebensmittel?

Melatonin: Rechtslage ungewiss»
PTA Live

Völker-Schule Osnabrück

PTA-Erfolgsquote: 100 Prozent bestanden»

LABOR-Download

Arbeitshilfe: Wechselwirkungen mit Lebensmitteln»

LABOR-Debatte

Valentinstag: Auch in den Apotheken?»
Erkältungs-Tipps

Aromatherapie

Ätherische Öle bei Erkältung»

Erkältung

Fünf Tipps zur Erkältungsvorbeugung»

Erkältungstipps aus dem Nahen Osten

Gesund werden mit Ölziehen, Nasya und Yoga?»