Spahn-Biographie

„Der Jens wird später mal Bundeskanzler“ Lothar Klein, 17.09.2018 15:22 Uhr

Berlin - Aus politischer Sicht ist Jens Spahn (CDU) eine interessante Persönlichkeit. Das findet der Herder Verlag. Das findet Autor Michael Bröcker. Und auch Laudator Dietmar Bartsch. So weit stimmt man überein. Für den Chef der Linksfraktion dient Spahn zudem als „gutes Feindbild“. Aber er will mehr: Bei der Vorstellung seiner Biographie machte Spahn keinen Hehl daraus, dass der ein Auge auf das Kanzleramt geworfen hat.

„Es ist nicht so, dass ich jeden Morgen damit aufwache“, antwortet Spahn bei der Buchvorstellung auf die unvermeidbare K-Frage. „Mal sehen, wo das Ganze hinführt.“ Vor dem Griff nach der Macht schreckt der 38-jährige CDU-Politiker, der wie kein anderes Kabinettsmitglied die Schlagzeilen dominiert, jedenfalls nicht zurück. „Ich will gestalten“, sagt er. „Für Veränderungen benötigt man als Politiker das Vermögen, zu verändern. Dinge zu entscheiden und umzusetzen. Das ist Macht.“

Jeder wisse, dass das die letzte Amtszeit von Kanzlerin Angela Merkel sei, befeuert Bartsch die Spekulationen. Er habe Spahn im Haushaltausschuss 2005 kennengelernt, „als kleines Licht, das sich hinten anstellen und in der zweiten Reihen sitzen muss“, erzählt der Fraktionsvorsitzende der Linken. Beeindruckt habe ihn an Spahn schon damals, dass „seine Argumente immer klar waren“. „Es lohnte sich das Zuhören.“ Spahn habe in seiner politischen Karriere stets „viel Mut“ bewiesen und wenig auf Sicherheit gesetzt. Er agiere nicht nach dem Prinzip: „Das Amt muss auf die Person zukommen, Spahn geht auf das Amt zu.“ Strategisch habe Spahn politische „Bündnisse geplant wie andere Feldzüge“.

Auch wenn er mit Spahn in den meisten politischen Fragen weit auseinander liege, habe das persönlich nie eine Rolle gespielt. Bartsch traut Spahn zu, das konservative Profil der Union wieder stärker zur Geltung bringen zu können, ohne die sozialen Werte zu vernachlässigen – nicht ohne Eigennutz für die Linken. Schließlich können sie sich von einer konservativen CDU besser abgrenzen. „Für die Linke ist Spahn ein gutes Feindbild“, so Bartsch. Für seinen politischen „Kampf“ sei aber ganz klar, „dass es keinen Kanzler Spahn gibt“. So weit gehen Sympathie und Respekt der beiden Duzfreunde dann doch nicht.

APOTHEKE ADHOC Debatte

Neuere Artikel zum Thema

Weiteres
Coronavirus

Erste Erfahrungen aus der Praxis

Covid-19: Neue Remdesivir-Daten liegen vor»

Zweifel an Impfstoff

Corona-Antikörper: Keine dauerhafte Immunität möglich?»

Phase-IIb/III-Studie schreitet voran

Abivax behandelt ersten Patienten mit ABX464»
Markt

Natürlich und biologisch

Nuxe launcht Bio-Serie»

Anti-Age-Pflege

Falten ade dank 3D-Technologie»

Bundesverwaltungsgericht

Kein Rx-Bonus in deutschen Apotheken – noch nicht»
Politik

Bundestagswahl 2021

Hennrich: Söder oder Spahn als Kanzlerkandidat»

Einigung zu Botendienstpauschale

250 Euro: Ab September wird ausgezahlt»

Registrierkassengesetz

TSE-Module: Länder erlassen Fristverlängerung»
Internationales

Walgreens Boots Alliance

Wegen Corona: Pessina streicht 4000 Stellen»

Österreich

Wirkstoffverordnung: Hersteller gegen Gesundheitsminister»

Gesundheitsausschuss stimmt für Festpreise

Schweiz: Apotheker sollen nur noch das Billigste abgeben»
Pharmazie

Nitrosaminverunreinigungen

EMA: Leitlinien zur Vermeidung von Nitrosaminen»

THC-Extrakt wird DAB-konform

Tilray stellt auf MCT um»

Rückruf

Braun: Auffälliger Geruch bei NaCl»
Panorama

Frischer Wind in Adlershof

Junger Apotheker übernimmt Bienfaits Apotheke»

Nachtdienstgedanken

Wer schön sein will, muss leiden?»

Achtsamkeit, Ernährung und Kritik

Die MenoBitch: Apothekerin startet Podcast»
Apothekenpraxis

Lunchtreff mit Jörg Wieczorek (BAH)

Live ab 12.30 Uhr: „Droht die Rezession in den Apotheken?»

Verwaiste Freiwahl, Flaute am HV

Rezessionsangst in der Apotheke»

Benzoesäure, Kaliumsorbat & Co.

Konservierungsmittel in der Pädiatrie»
PTA Live

Zwei Betroffene erzählen ihre Geschichte

PTA und chronisch krank»

Mehreinwaage nicht vergessen

Ringversuch: Hydrocortison-Kapseln»

PTA gibt QMS-Seminare

QMS soll „schaffbar“ sein»
Erkältungs-Tipps

Immunsystem stärken, Hygiene beachten

Fünf Tipps zur Erkältungsvorbeugung»

Verbreitung von Krankheitserregern

Tipps zur Vermeidung von Schmier- und Tröpfcheninfektionen»

Maßnahmen zur Vorbeugung und Behandlung

Infekte in der warmen Jahreszeit»
Magen-Darm & Co.

Pflanzlich oder Probiotisch

Fresh-Up: Reizdarmsyndrom»

Chronisch-entzündliche Darmerkrankungen

Colitis ulcerosa: Wenn der Dickdarm erkrankt»

Chronisch-entzündliche Darmerkrankungen

Morbus Crohn: Schubweises Leiden»
Kinderwunsch, Schwangerschaft & Stillzeit

Bildergalerie

Schwangerschaftsmythen: Fakt oder Falsch?»

Bluthochdruck, Diabetes & Co.

Chronische Erkrankungen in der Schwangerschaft»

Engmaschige Vorsorgemöglichkeiten

Risikoschwangerschaft: Von Fruchtwasseruntersuchung und iGeL»
Medizinisches Cannabis

Interview mit Michael Becker

Cannabis-Prüftipps vom Pharmazierat»

Teil 2: Belieferung & Dokumentation

How to: Cannabisrezept»

Cannabispreisverordnung

Tilray: „Auch wir haben auf die Änderungen reagiert“»
HAUTsache gesund und schön

Isotretinoin, MTX & Co.

Hautpflege bei bestimmter Medikation»

Neue Kosmetikkonzepte

Hygiene in die Pflegeroutine integrieren»

Sommerzeit = Sonnenbrandzeit

Sonnenschutz: Mindestens LSF 30»