Der Tausendsassa-Apotheker von Moers

Urlaubsreif: Umbau, Neueröffnung, Bargeld-Fund Silvia Meixner, 09.09.2018 08:11 Uhr

Berlin - Hinter Apotheker Erol Gülsen aus Moers liegen ereignisreiche Wochen. Er hat eine Apotheke umgebaut, eine weitere neu eingerichtet, wurde kurzerhand Bauleiter und Multitasking-Handwerker und hat dann auch noch etwas für sein Karma getan. Jetzt ist er urlaubsreif.

„Ich habe bei Ebay für die neue Apotheke gebrauchte Kassen gekauft“, erzählt er. Ein Schnäppchen. Gülsen musste zwar 300 Kilometer bis Wolfsburg fahren, um sie abzuholen, sparte auf diese Weise aber rund 7000 Euro. Die Kassen schickte er sogleich zu Lauer-Fischer, um sie neu einrichten zu lassen.

Am Dienstag eröffnete die neue Goethe-Apotheke in Moers. „Am zweiten Tag entdeckte ich unter einer Kassenlade Bargeld, bei Lauer-Fischer hatte man es nicht gefunden“, erzählt Gülsen. Es waren 80 Euro, die wohl dem Vorbesitzer gehörten. Gülsen kontaktierte ihn. Das Geld zu behalten, wäre ihm und seinem Bruder niemals in den Sinn gekommen. „Das tut man nicht.“ Schlecht fürs Karma ist es obendrein.

Beim Kollegen war die Freude groß, als das Kuvert mit dem Bargeld eintraf. Der Apotheker hatte das Geld nämlich schon vermisst – und abgeschrieben. Nun konnte er seine Nordhoff-Apotheke in Oebisfelde in Sachsen-Anhalt guten Gewissens mit korrektem Kassenstand schließen.

APOTHEKE ADHOC Debatte

Neuere Artikel zum Thema