Brauchtum

PTA als Karnevalsprinzessin Torsten Bless, 15.01.2018 12:59 Uhr

Berlin - In dieser kurzen, aber intensiven Karnevalssession wird PTA Claudia Gronewold ihre Apotheke nicht gar so häufig zu Gesicht bekommen. Für sie hat sich ein Traum erfüllt: Gemeinsam mit ihrem Mann Focko stellt sie das Prinzenpaar in der jecken Hochburg Windhagen.

Schöner kann eine närrische Geschichte kaum beginnen: An Weiberfastnacht 1987 begegnen sich Claudia und Focko in Bonn und heiraten noch im selben Jahr. Die gebürtige Rheinländerin aus Andernach arbeitete bereits vier Jahre als PTA, der Ostfriese als Programmierer im Bundesfinanzministerium. „Vor 23 Jahren zogen wir nach Windhagen und bauten dort ein Haus“, erzählt Claudia Gronewold. Sie fing in der Brunnen-Apotheke an, der einzigen Apotheke am Ort.

Die fünfte Jahreszeit wird in dem im Norden von Rheinland-Pfalz an der Grenze zu Nordrhein-Westfalen gelegenen 4500-Seelen-Ort ganz groß geschrieben. Stattliche 380 Mitglieder zählt die Karnevalsgesellschaft Wenter Klaavbröder. Seit 2007 ist Focko Gronewold Mitglied im Elferrat, damit wurde Claudia automatisch zur Elferratsfrau. „Mein Mann betreut die Kasse, wir Frauen helfen beim Auf- und Abbau und schmieren die Brote.“

Zu jeder neuen Session wird auch in Windhagen (im Volksmund „Wenten“ genannt) ein neues Prinzenpaar gekürt. „Wir wurden schon mehrere Jahre gehandelt“, erzählt Claudia Gronewold. Ende vergangenen Jahres schließlich sprach der Vorstand die Gronewolds an, ob sie sich vorstellen könnten, diesmal die jecken Untertanen anzuführen. Lange brauchten die beiden da nicht zu überlegen. Doch galt es danach, über Monate hinweg Stillschweigen zu bewahren. Das neue Prinzenpaar wird traditionell erst bei seiner Proklamation der Wentener Öffentlichkeit präsentie

APOTHEKE ADHOC Debatte