Notfallkontrazeptiva

PiDaNa: Frauenärzte werben für Rezept APOTHEKE ADHOC, 17.04.2018 13:37 Uhr

Berlin - Seit dem OTC-Switch sind die Verordnungen der Notfallkontrazeptiva rückläufig. Die im Rahmen der Selbstmedikation abgegebenen Packungennehmen zu. Dem Berufsverband der Frauenärzte (BVF) ist der OTC-Switch ein Dorn im Auge, Apothekern wird wiederholt vorgeworfen, schlecht zu beraten. Nun wirbt der BVF für die Abgabe der Notfallkontrazeptiva auf Rezept und setzt auf die Erspranis für junge Frauen.

„Seit die Pille danach rezeptfrei erhältlich ist, wird sie nur noch selten auf Kassenrezept aus der Apotheke geholt“, beschwert sich Dr. Christian Albring, Präsident des BVF. „Viele Mädchen wissen leider nicht, dass sie für diese Arzneimittel weiterhin ein Rezept bekommen können und das Medikament dann kostenlos abgegeben wird“, erklärt Albring weiter. Levonorgestrel (LNG) ist seit der Entlassung aus der Verschreibungspflicht seit 2015 nicht mehr unter den meist verordneten Arzneimitteln im Arzneimittelverordnungsreport zu finden. Ulipristal (UPA) hat von 2015 auf 2016 etwa die Hälfte der Verordnungen verloren. Im Jahr 2016 wurden laut Arzneimittelverordnungsreport 20.000 (0,02 DDD) Ulipristal dokumentiert – ein Minus von 46 Prozent

In der Apotheken müssen laut BVF je nach Präparat 15 bis 35 Euro aus eigener Tasche bezahlt werden. Wer ein Rezept vom Arzt bekommt, zahlt jedoch bis zum 18. Geburtstag keinen Cent für die Notfallverhütung. „Vom 18. bis 20. Geburtstag fällt nur eine Zuzahlung von 5 Euro an“, werben die Gynäkologen. Aber auch älteren Frauen wird zu einem Arztbesuch geraten. Denn dieser biete „viele weitere Vorteile gegenüber der Apotheke“.

So könnten die Frauen beispielsweise auf Anzeichen einer Infektion nach ungeschütztem Geschlechtsverkehr untersucht werden. Die Mediziner könnten zudem eine dauerhafte und zuverlässige Verhütungsmethode besprechen oder gar unterstützend tätig sein, wenn es sich um gezwungenen Geschlechtsverkehr gehandelt habe. Der BVF wirbt außerdem für den Einsatz der Kupferspirale. „Sie ist empfehlenswert bei Übergewicht, weil dann die Pille danach nicht mehr zuverlässig wirkt, und auch dann, wenn der ungeschützte Sex schon mehr als einen oder zwei Tage zurückliegt. Wenn die Kupferspirale gut vertragen wird, kann sie auch längere Jahre als Verhütungsmittel liegenbleiben.“

  • 1
  • 2

APOTHEKE ADHOC Debatte

Weiteres
Coronavirus

„Müssen Prämien erst einmal selbst erwirtschaften“

TGL Nordrhein: Corona-Boni könnten Betriebsfrieden stören»

Gewinnspiel

Wir wollen Eure Masken sehen!»

Schutzausrüstung abrechnen

FFP-Masken auf Rezept: Welche Kasse zahlt?»
Markt

Patentstreit

Mimpara: Generikafirmen preschen vor»

Apotheker rechnet mit Apobank ab

„Man kann doch auch Fehler mal zugeben“»

Generikahersteller

Puren: Neuer Chef kommt von Tad»
Politik

Weiterbildungsordnung

Ärztekammer MV streicht Homöopathie»

IT-Sicherheit

Corona-Pandemie begünstigt Cyberangriffe»

BMG soll Gesetz umsetzen

Organspende: Baerbock treibt Spahn an»
Internationales

Compassionate Use

Statt Propofol und Midazolam: Klinik testet Remimazolam  »

Infektionsketten

„Apturi Covid“: Lettland startet Corona-App»

Export-Startschuss für Portugal

Tilray erhält vollständige GMP-Zertifizierung»
Pharmazie

Schlafstörungen

Sunosi: Neue Option gegen Narkolepsie»

Androgen-Rezeptor-Inhibitor

Neue Aknetherapie: Clascoteron»

Risiko in allen Altersgruppen erhöht

Diabetiker haben öfter Darmkrebs»
Panorama

Doppelanrufmasche

„Teledeal“: Trickbetrüger hat es auf Apotheker abgesehen»

Sonnenschutz für Kinder

Öko-Test: Mineralische Filter verwenden»

Taoasis feiert Heilpflanze 2020

Yoga und Selfie im Lavendelfeld»
Apothekenpraxis

ApoRetrO – der satirische Wochenrückblick

Eigenes Konjunktiv-Paket für Apotheker»

IT-Umstellung

Apobank: Kammerkonto im Account»

Verdacht auf illegalen Arzneimittelhandel

Hamburg: Wasserschutzpolizei durchsucht Apotheke»
PTA Live

Heilpflanze des Jahres 2020

Wegwarte: Appetitanreger und Kaffee-Ersatz»

Reinigung, Sonnenbrand & Erste-Hilfe-Öl

Fünf Aromatipps für Lavendel»

Gewerkschaft zum Konjunkturpaket

Adexa: Mitarbeiter brauchen Sozialgarantie»
Erkältungs-Tipps

Maßnahmen zur Vorbeugung und Behandlung

Infekte in der warmen Jahreszeit»

Wenn der Schädel brummt

Ursachen von Kopfschmerz»

Für Ärzte und medizinisches Personal

Leitlinien: Empfehlungen zur Therapie»
Magen-Darm & Co.

Chronisch-entzündliche Darmerkrankungen

Morbus Crohn: Schubweises Leiden»

Besondere Ernährungsformen

Low-carb und Keto: Verzicht auf Kohlenhydrate»

Gut gekaut ist halb verdaut

Mundhöhle: Startschuss für die Verdauung»
Kinderwunsch, Schwangerschaft & Stillzeit

Hygienemaßnahmen bieten Schutz

Covid-19 in der Stillzeit: Was ist zu beachten?»

Gebären während der Pandemie

Covid-19 und Geburt: Kein erhöhtes Infektionsrisiko»

Schwangerschaft und Covid-19

Kein erhöhtes Risiko für Ungeborene»
Medizinisches Cannabis

Teil 2: Belieferung & Dokumentation

How to: Cannabisrezept»

Cannabispreisverordnung

Tilray: „Auch wir haben auf die Änderungen reagiert“»

Die Inhaltsstoffe der Cannabispflanze

THC und CBD: Wo liegen die Unterschiede?»
HAUTsache gesund und schön

Fußpflege

Schöne Füße für den Sommer»

Mimikfalten, Krähenfüße & Co.

Hautalterung: Wenn Kollagen und Elastin schwinden»

Vorbereitung und Anwendungstipps

Selbstbräuner: Bräune aus der Tube»