Konter gegen AfD

Kassen: Rx-Versand nicht Schuld am Apothekensterben Lothar Klein, 08.04.2019 13:12 Uhr

Berlin - Anders als zunächst angedacht, will die Regierungskoalition das Reformpaket zum Apothekenmarkt nicht im Rahmen des Gesetzes für mehr Sicherheit in der Arzneimittelversorgung (GSAV) abhandeln. Trotzdem hatte die AfD-Fraktion dazu einen Antrag zum Verbot des Rx-Versandhandels eingebracht. Das nutzt jetzt der GKV-Spitzenverband für einen Konter, um noch einmal eine Lanze für den Versandhandel zu brechen. Nach Ansicht der Kassen ist der Rx-Versand nicht schuld am „Apothekensterben“.

Aus Sicht des GKV-Spitzenverbandes kann der Versandhandel helfen, Wege zu vermeiden und bietet damit eine weitere Option für die Patienten. Statt eines Verbots des Versands mit verschreibungspflichtigen Arzneimitteln sei vielmehr die Vertriebsstruktur von Arzneimitteln so zu flexibilisieren und weiter zu entwickeln, dass in allen Regionen Deutschlands – unabhängig von der Bevölkerungsdichte – eine sichere und bedarfsgerechte Versorgung mit Arzneimitteln erreicht werden könne. Dabei sei auch der Versandhandel mit verschreibungspflichtigen Arzneimitteln ein geeignetes Mittel.

Das vom Bundesministerium für Wirtschaft und Energie (BMWi) in Auftrag gegebene 2hm-Gutachten zur Apothekenvergütung habe zudem keinen Zusammenhang zwischen der wirtschaftlichen Lage niedergelassener Apotheken und dem Wettbewerb durch ausländische Versandapotheken festgestellt. Der Marktanteil von Versandapotheken bleibe auch nach dem EuGH-Urteil weiterhin vergleichsweise gering. Selbst bei signifikanten Wachstumsraten des Versandhandels gebe es laut 2hm-Gutachtern kein existentielles Bedrohungspotenzial für niedergelassene Apotheken gegeben.

Auch die fortlaufenden Schließungen von Apotheken gefährden aus Sicht der Kassen die Versorgung nicht. Die Verlagerung des Umsatzes dieser Apotheken stärkten vielmehr die verbleibenden Apotheken. Nach wie vor sei der Anteil des Rx-Versandhandels bei circa 1 Prozent nur „eine Nische“. Seit dem EuGH-Urteil sei der Anteil nicht wesentlich gestiegen. Laut ABDA habe im Jahr 2008 die Anzahl der Apotheken in Deutschland ihren Höhepunkt erreicht. „Der vorherige kontinuierliche Anstieg der Apothekenzahl geschah parallel zur Einführung des Versandhandels mit Arzneimitteln. Zu diesem Zeitpunkt wurden ebenfalls von ausländischen Versandapotheken Boni für Patientinnen und Patienten gewährt. Einen kausalen Zusammenhang des Apothekenrückgangs mit der Zunahme des Versandhandels kann es also nicht geben“, so der GKV-Spitzenverband. Die Ursache für einen Rückgang der Apothekenzahl sei vielmehr in einer Konsolidierung des Apothekenmarktes zu sehen.

  • 1
  • 2

APOTHEKE ADHOC Debatte

Weiteres
Markt

Versandapotheken

Apo-Discounter: Zweites Standbein in Holland»

Rechenzentren

Averdung verstärkt AvP-Vorstand»

Pharmakonzerne

Neuer OTC-Deutschlandchef bei Sanofi»
Politik

Kammerversammlung Hamburg

Wie macht man eigentlich einen Umsturz?»

Gematik-Personalie

Transparency International kritisiert Spahns Lobbypolitik»

Kabinett

Lambrecht (SPD) soll Justizministerin werden»
Internationales

Apothekerpetition

„Die Bevölkerung steht hinter den Pharmazeuten“»

Kompetenzerweiterungen

Kanada: Apotheker dürfen impfen und verschreiben»

Versandapotheken

Zur Rose: Erwartungen bei Weitem übertroffen»
Pharmazie

Plaque-Psoriasis

AbbVie bringt Skyrizi»

AMK-Meldung

Fehlende Charge: Blasen- und Nierentee ohne Aufdruck»

Koronare Herzkrankheit

Pentalong: 55 Jahre Nitropenta»
Panorama

Novum

Telemedizin in der Kinder- und Jugendpsychiatrie»

WHO

Neue Kategorien für Antibiotika»

Tageseinnahmen gestohlen

Apotheker auf dem Weg zur Bank überfallen»
Apothekenpraxis

Apothekenkooperation

Avie: Klahn geht schon wieder»

Einkaufstourismus Schweiz/Deutschland

Apotheker: Baustelle bremst Grenzeinkäufer»

Hof-Apotheke Jever

Apothekerin rettet ihre PJ-Apotheke»
PTA Live

Wirkstoff.A

„Mein ganzes Leben ist ein Fettnäpfchen“»

PTA Kim singt in Elmshorn

Apothekenkonzert als Danke fürs Team»

Jobwechsel

Reifen statt HV: Von der PTA zur Meister-Vulkaniseurin»
Erkältungs-Tipps

Superinfektionen

Tonsillitis: Hochansteckende Halsentzündung»

Kompetenz-Kolleg

Mission: Abenteuer Atmen»

Nicht gut bei Stimme

Beratungstipps bei Heiserkeit»
Magen-Darm & Co.

Chronisch-entzündliche Darmerkrankungen

Morbus Crohn: Wie Betroffene leiden»

Ernährungsweisen

Mit FODMAP gegen Verdauungsprobleme»

Anatomie des Verdauungstraktes

Die Magenschleimhaut: Ein unterschätztes Gewebe»
Kinderwunsch & Stillzeit

Familienplanung

5 Tipps zum Kinderwunsch»

Schwangerschaftsvorsorge

Welche Untersuchungen sind notwendig?»

Allergie

Heuschnupfenmittel in der Schwangerschaft»