Grippeimpfstoffe: Tetra wird Kassenleistung

, Uhr

Berlin - Der Gemeinsame-Bundesausschuss (G-BA) folgt der Empfehlung der Ständigen Impfkommission (STIKO) aus dem Januar. In der kommenden Grippesaison 2018/2019 ist der quadrivalente Impfstoff zu verwenden und somit Kassenleistung.

„Diese Entscheidung richtet sich – anders als vielfach auch öffentlich gemutmaßt – nicht auf die Impfsaison 2017/2018, sondern auf die kommende“, so Professor Josef Hecken, unparteiischer Vorsitzender des G-BA und Vorsitzender des Unterausschusses Arzneimittel. Der Beschluss tritt nach der Veröffentlichung im Bundesanzeiger in Kraft.

Bislang hatten einige Kassen den tetravalenten Impfstoff als freiwillige Satzungsleistung angeboten. Mit der Entscheidung des G-BA wird die Schutzimpfung mit der quadrivalenten Vakzine in den Leistungskatalog der Kassen aufgenommen.

Laut G-BA haben die Hersteller genügend Vorlauf, um die benötigten Impfstoffe für die kommende Saison zu produzieren. Die Weltgesundheitsorganisation (WHO) hat die Zusammensetzung der Vakzine bereits Ende Februar bekannt gegeben: Für die Saison 2018/2019 müssen A/Michigan/45/2015 (H1N1)pdm09-like virus, A/Singapore/INFIMH-16-0019/2016 (H3N2)-like virus, B/Colorado/06/2017-like virus und B/Phuket/3073/2013-like virus enthalten sein. Insgesamt wurden im vergleich zur aktuellen Saison zwei Bestandteile ausgetauscht.

APOTHEKE ADHOC Debatte

Weiteres