AOK Niedersachsen

Open-House für Grippeimpfstoffe APOTHEKE ADHOC, 22.03.2018 12:20 Uhr

Berlin - Die AOK Niedersachsen hat für ihre etwa 2,7 Millionen Versicherten die quadrivalenten saisonalen Grippeimpfstoffe im Open-House-Modell ausgeschrieben, denn Rabattverträge für Impfstoffe sind verboten. Die Kasse nutzt nun den Weg der nicht-exklusiven-Rabattverträge.

Die Kasse schreibt erstmals die quadrivalenten Vakzine aus und bezieht sich in der Entscheidung auf die Empfehlung der Ständigen Impfkommission (STIKO). Ausgeschrieben ist die von der Weltgesundheitsorganisation (WHO) festgelegte Stammzusammensetzung für die Grippesaison 2018/2019. Der nicht-exklusive-Rabattvertrag nach § 130a Abs. 8 Sozialgesetzbuch (SGB-V) soll am 1. April starten und hat eine Laufzeit von 13 Monaten. Somit endet der Vertrag am 30. April 2019 – eine Verlängerung ist nicht möglich.

Ziel sei es, mit möglichst allen Impfstoffherstellern einen Rabattvertrag im Open-House-Modell abzuschließen. Darum werde jedem interessierten Unternehmen ein identisches Vertragsangebot unterbreitet. Individuelle Verhandlungen gibt es beim Open-House-Modell nicht; Konditionen, Zugangsverfahren und Vertragsinhalte sind für alle Hersteller gleich. „Der Preis ist nicht das einzige Zuschlagkriterium“, ist in der Ausschreibung zu lesen.

Wer zum 1. April dem Vertrag beitreten möchte, muss seine Unterlagen bis zum 31. März einreichen. Pharmazeutische Unternehmen können aber auch während der Laufzeit dem nicht-exklusiven Rabattvertrag beitreten, dies ist jeweils zum Ersten eines Monats möglich. Wer aus der Vereinbarung austreten möchte, kann vom Kündigungsrecht von sechs Wochen zum Monatsende Gebrauch machen.

  • 1
  • 2

APOTHEKE ADHOC Debatte

Weiteres
Markt

Generikakonzerne

Neues Labor für Teva-Azubis»

Sorge vor ungeordnetem Brexit

Merck stockt Arzneilager auf»

Versandapotheken

Aponeo: Saison- und Bündelangebot»
Politik

FDP-Vize glaubt nicht an AKK

K-Frage: Kubicki setzt auf Spahn»

Drogenpolitik

Lauterbach: Cannabis soll Ordnungswidrigkeit werden»

Umstrittener Glossareintrag

BMG: Botendienst statt Online-Apotheke»
Internationales

DisposeRx

Altmedikamente: Gelklumpen statt Toilette»

12-Milliarden-Vergleich

Purdue: 1,5 Milliarden für Mundipharma»

USA

Kalifornien verschärft Impfpflicht für Kinder»
Pharmazie

Multiple Sklerose

Interferon beta: Keine Auswirkungen auf Schwangerschaft»

Droht die nächste Rückrufwelle?

NDMA: EMA prüft Ranitidin»

OTC-Switch

Desloratadin: Hexal gewinnt gegen BMG»
Panorama

Gemeinde Wildflecken

Mit Werbekampagne: Arzt und Apotheker gesucht»

Chemikalienunfall

Feuerwehr mit Atemmaske, Kammer mit Gebührenbescheid»

WHO

Behandlungsfehler: Jede Minute sterben fünf Menschen»
Apothekenpraxis

ApoRetrO – der satirische Wochenrückblick

Roter Afghane»

APOSCOPE-Umfrage

Jedes dritte Warenlager ist fremdfinanziert»

Exklusivvereinbarung

Noventi und Gehe finanzieren Apotheken»
PTA Live

Nahrungsergänzungsmittel

Magnetrans als Zweiphasentablette»

Überarbeitete Leitlinien

Abgrenzung Wirk- und Hilfsstoffe»

Jubiläum

50 Jahre PTA-Lehrakademie Köln»
Erkältungs-Tipps

Bakterielle Infektionen

Mittelohrentzündung: Superinfektion des Ohrs»

Atemwegserkrankungen

Wenn der Hals dick wird»

Psychogene Erkrankungen

Wenn die Psyche Husten hat»
Magen-Darm & Co.

Verdauungsorgane

Bauchspeicheldrüse: Ein Organ, zwei Funktionen»

Brechdurchfall

Noroviren: Gefürchtet in Kita und Krankenhaus»

Magen-Darm-Beschwerden

Starkes Trio: Fenchel, Kümmel, Anis»
Kinderwunsch & Stillzeit

Supplemente in der Schwangerschaft

Folat, Jod & Co.»

Der weibliche Zyklus

Von Hormonen, Eisprung und Menstruation»

Schwangerschaft

Das dritte Trimester: Positionswechsel und Gewichtszunahme»