Grippeimpfstoffe

Kinderarzt kritisiert Apotheker-Vertrag Nadine Tröbitscher, 22.03.2018 14:11 Uhr

Berlin - Nie waren Grippeimpfstoffe so populär wie aktuell. Die Frage der Erstattung und die Zusammensetzung der Vakzine für die Saison 2018/19 sind noch nicht geklärt und der von der AOK Nordost vereinbarte Festpreis sorgt ebenfalls für Ärger und das nicht nur aufgrund des Preises sondern auch der Altersbeschränkung. Vor allem Pädiater sind sauer, denn auf sie könnte ein erheblicher Mehraufwand zukommen. Kinderarzt Dr. Ralph Köllges aus Mönchengladbach erklärt das Dilemma.

Überfüllte Praxen sind derzeit im gesamten Bundesgebiet an der Tagesordnung, Versorgungsengpässe über Wochen vorprogrammiert. Köllges ist sauer, enttäuscht und verärgert. „Jedes Jahr ist es das gleiche Dilemma. Die Influenza-Welle kommt so überraschend wie Weihnachten“, erzählt der Pädiater. Den Umgang mit der Impfung empfindet Köllges „als Angriff auf seine persönliche Gesundheit“. Bei mehr als 300 Patientenkontakten in der Gemeinschaftspraxis, haben 200 bis 250 Patienten akute Infekte, so der Kinderarzt. Davon hätten 120 bis 150 eine echte Influenza. Ein Fakt, den eine Impfung verhindern könnte. Der Kinderarzt hatte im vergangenen Jahr beinahe eine dreijährige vorher völlig gesunde Patientin durch eine Influenza verloren.

Ein Problem scheint jedoch auch die aktuelle Impfempfehlung. Diese sieht eine Impfung bei den über 60-Jährigen vor. Die Patientengruppe reagiert jedoch aufgrund der Immunseneszenz immunologisch am schwächsten auf eine Impfung. Kinder seien dagegen „das Feuer der Influenza, aber die fallen leider noch aus dem Raster der Empfehlung“.

Köllges muss also viel Überzeugung aufbringen um seine kleinen Patienten zu impfen. Am liebsten würde er die ganze Familie gleich mit immunisieren, denn er hat Glück in Nordrhein dürfen Pädiater alle Altersklassen impfen. Doch der Arzt fühlt sich durch die Festbetragsvereinbarungen der Kassen gelähmt. „Die Kassen schaden dem Impfgedanken über Jahre und zerstören mit den regionalen Verträgen den AMNOG-Gedanken. Impfstoffe sind keine Arzneimittel im herkömmlichen Sinne, sondern biologische Arzneimittel und daher untereinander schwer zu vergleichen.“

APOTHEKE ADHOC Debatte

Weiteres
Markt

Mobiles Couponing

Kein „Eckes-Edelkirsch-Effekt“ für Apotheken»

Pillpack

Nächster Schritt: „Amazon Pharmacy“»

Drogerieketten

Neues von Tetesept: Depot-, Kompakt- und Minitablette»
Politik

GKV-Spitzenverband

eRezept: BMG schon einmal gescheitert»

Digitalisierung

Psychotherapeuten warnen vor App-Flut»

Westfalen-Lippe

eMedikationsplan: Test startet im Januar  »
Internationales

Wahlkampf in Großbritannien

Corbyn: „Johnson verkauft den NHS an Big Pharma“»

Großbritannien

Ärztemangel: NHS sieht Patienten in Gefahr»

Liberales Dispensierrecht gefordert

Ärzte: „Apotheken-Krise auf dem Land“»
Pharmazie

SSRi/SNRI

Antidepressiva: Neue Warnhinweise»

Arzneimittelfälschungen

Xarelto: Weitere gefälschte Chargen bestätigt»

Sinkende Verordnungszahlen

Antibiotikaverbrauch: Info-Kampagnen zeigen Wirkung»
Panorama

ZDF dreht Thriller in Apotheke

Wenn die Offizin zur Filmkulisse wird»

Tierseuchen

Schweinepest: Weitere 18 Fälle nahe der deutschen Grenze»

Prävention

Griechenland: Strikte Rauchverbote und hohe Strafen»
Apothekenpraxis

Neueröffnung in Bestensee

Ex-Inhaberin vor Gericht: Radikaler Neustart für Apotheke»

Prozess wird fortgesetzt

Rezeptfälscher gegen Auflage aus U-Haft entlassen»

Lieferengpass

Gardasil: Außendienst empfiehlt Versandapotheken»
PTA Live

Nahrungsergänzungsmittel

Vitamin D: Aus dem Mangel in die Überdosierung»

Veterinärmedizin

Tierische Hausapotheke: Alles für Hund & Katz»

Bewährungsstrafe für PTA

Jahrelang aus der Kasse bedient: PTA verurteilt»
Erkältungs-Tipps

Übertragungswege

Verbreitung von Krankheitserregern»

Husten bei Kindern

Pseudokrupp: Lebensbedrohliche Atemnot»

Heilpflanzenporträt

Echinacea: Die Erkältungspflanze»
Magen-Darm & Co.

Pro-, Prä-und Synbiotika

Nahrung für die Darmflora»

Darmerkrankungen

Divertikel: Darmausstülpungen mit Risiken»

Nahrungsmittelunverträglichkeiten

Zöliakie: Gluten vs. Darm»
Kinderwunsch & Stillzeit

Wochenbettdepression

Vom Tief nach der Geburt»

Behördengänge

Geburtsurkunde, Krankenkasse & Co. – An alles gedacht?»

Schwangerschaftveränderung

Wenn nicht nur der Bauch wächst»