Influenza

Ausfälle und Engpässe: Grippe verursacht Probleme dpa, 16.03.2018 10:05 Uhr

Stralsund/Greifswald - Ausgedünnte Verwaltungen, Kliniken an der Kapazitätsgrenze: Die weiter anhaltende Grippewelle sorgt an vielen Stellen für Engpässe. In der zehnten Kalenderwoche lag die Zahl bestätigter, an das Robert Koch-Institut (RKI) übermittelter Fälle bei knapp 46.400. In der Woche zuvor hatte die Arbeitsgemeinschaft Influenza rund 42.400 Fälle gemeldet. Insgesamt sind in dieser Saison bereits mehr als 215.500 Menschen nachweislich an Grippe erkrankt. Die tatsächliche Zahl liegt deutlich höher, weil nicht von jedem Patienten Erregerproben analysiert werden.

In Nordrhein-Westfalen führte die Grippewelle zu Bus- und Bahnausfällen. Auf dem Höhepunkt seien bis zu 200 der rund 1500 Fahrer in Düsseldorf krank gemeldet gewesen, sagte ein Sprecher der Rheinbahn. Vereinzelt hätten Fahrten gestrichen werden müssen. Die Krankenquote nehme derzeit wieder ab. Auch in Köln, Dortmund und Essen fielen Fahrten aus. Der Krankenstand bei den Dortmunder Fahrern sei in den vergangenen Wochen durch die Grippe- und Erkältungswelle annähernd doppelt so hoch gewesen wie üblich, sagte eine Sprecherin der Stadtwerke.

Auch der Verkehrsbetrieb Potsdam (ViP) erklärte, es könne zu Ausfällen bei Bussen und Straßenbahnen kommen. Die hohe Zahl erkrankter Mitarbeiter stelle „organisatorisch vor erhebliche Herausforderungen“. Es würden bereits Mitarbeiter aus der Verwaltung und Werkstatt, die über entsprechende Führerscheine verfügen, im Fahrdienst eingesetzt.

Mehrere Dutzend an Grippe erkrankte Mitarbeiter beeinträchtigten die Arbeit am Amtsgericht Cottbus. In mehreren Abteilungen sei die Situation „mehr als schwierig“, so Gerichtssprecher Michael Höhr. Für Besucher und Anrufer könne es in den kommenden zwei Wochen zu erheblichen Verzögerungen kommen.

APOTHEKE ADHOC Debatte

Weiteres
Markt

OTC-Hersteller

Bouvain: Von Sanofi zu Klosterfrau»

Packungsrelaunch

Facelift für Grippostad, Ampel für Neuroderm»

Kommentar

DocMorris: Konsequent grenzwertig»
Politik

Schadenersatzprozess

Klage gegen Apothekerkammer: DocMorris muss warten»

„Rahmenvertrag missachtet“

Kammer: DocMorris ist keine Apotheke»

EU-Verordnung

Neue Regeln für bilanzierte Diäten»
Internationales

700 Betriebe machen dicht

Securpharm: Apotheken in Bulgarien streiken»

Kein mildes Urteil

Mann bricht dreimal in dieselbe Apotheke ein»

Österreich

Revolte gegen Verbandspräsident Rehak»
Pharmazie

Dosisreduktion

Colchicum: Maximal 6 mg pro Gichtanfall»

Enoxaparin-Biosimilar

Heparin: 60, 80 und 100 mg im Doppelpack»

Antimykotika in der Schwangerschaft

Fluconazol: Risiko für Fehlgeburt und Herzfehler»
Panorama

Frau verursacht Autounfall

Hustenstiller kostet Versicherungsschutz»

Hormonelle Kontrazeptiva

„Lieber Pickel als Pille“: Glaeske bei Stern TV»

Dunja Hayali auf der VISION.A

Überlebensstrategien unter Trollen»
Apothekenpraxis

Bis nachts um halb eins in der Rezeptur

PTA krank: Apotheker vor dem Nervenzusammenbruch»

Gallery of Inspiration

Zukunft testen bei VISION.A»

LABOR-Download

Kundenflyer: Arzneimittelentsorgung»
PTA Live

PTA-Ausbildung

Kapsel-Premiere: 25 Prozent Abweichung mit Ibu»

Stellengesuch

„Wanted: dead or alive“»

Brauchtumspflege Karneval

„Von der Region für die Region“»
Erkältungs-Tipps

Wahrheit oder Lüge

Erkältungsmythen: Was ist dran?»

Hühnersuppe bei Erkältung

Kochen für die Seele - Hühnersuppe»

Was Oma schon wusste

Hausmittel gegen Ohrenschmerzen»