Migräne-Prophylaxe

Zusatznutzen für Ajovy Cynthia Möthrath, 08.11.2019 15:09 Uhr

Berlin - Der Gemeinsame Bundesausschuss (G-BA) hat Teva für Ajovy (Fremanezumab) einen Anhaltspunkt für einen beträchtlichen Zusatznutzen ausgesprochen. Der Antikörper wurde speziell für die Migräne-Prophylaxe bei Erwachsenen entwickelt.

Neben der Akutmedikation stellt die Prophylaxe der Migräne für viele Patienten eine Therapieoption dar: Bisherige Wirkstoffe wurden jedoch nicht speziell für die Migräneprophylaxe entwickelt, daher kam es häufig zu erheblichen Nebenwirkungen oder verschiedenen Kontraindikationen. Seit etwa einem Jahr steht mit den CGRP-Antikörpern eine neue Wirkstoffklasse zur Verfügung. Die Wirkung basiert auf die Bindung an den Liganden des CGRP, welches bei Migräneanfällen vermehrt im synaptischen Spalt ausgeschüttet wird.

Fremanezumab ist der einzige Vertreter der Wirkstoffklasse mit zwei unterschiedlichen Dosierungsintervallen: Durch die Wahl zwischen einer Quartalsgabe und einer Monatsgabe von Ajovy kann die Migräne-Prophylaxe auf die persönliche Lebenssituation des Patienten abgestimmt werden.

Ajovy ist für die prophylaktische Behandlung der Migräne bei Erwachsenen zugelassen, welche mehr als vier Migränetagen pro Monat aufweisen. Die positive Entscheidung des G-BA basiert vor allem auf den Daten der „Focus-Studie“: Focus war die erste und größte Phase-IIIb-Studie zur Vorbeugung von Migräne bei einer schwer zu behandelnden Population von Erwachsenen mit episodischer oder chronischer Migräne, die zuvor nur unzureichend auf die Behandlung mit zwei bis vier anderen Migräneklassen wie Betablockern, Antikonvulsiva, Trizyklika, Kalziumkanalblockern, Angiotensin-II-Rezeptorantagonisten, Onabotulinumtoxin-A oder Valproinsäure angesprochen hatten.

APOTHEKE ADHOC Debatte

Weiteres
Markt

Versandapotheken

Shop-Apotheke sucht eRezept-Partner»

Nahrungsergänzungsmittel

Neues Management bei Promedico»

Konsumgüterkonzerne

Ex-Bayer-Chef verlässt Unilever überraschend»
Politik

Umfassende Ausbildungsreform

Pharmaziestudium: ABDA will MC abschaffen»

Klimaerwärmung

Kinder in Gefahr: Vibrionen in der Ostsee »

US-Behörde meldet

35.000 Tote pro Jahr durch antibiotikaresistente Keime»
Internationales

Reform des Heilmittelgesetzes

Schweiz: Apotheker können Rx ohne Rezept abgeben»

Zweite Apotheke in Eugendorf

Selbstständig – nach 25 Berufsjahren»

Rx-Switch

Schweden: Diclofenac nur noch auf Rezept»
Pharmazie

Schmerzmittel

Diclofenac: Jeder zehnte Fall kontraindiziert»

Asthma

Fasenra: Jetzt auch im Autoinjektor»

Schmerzentstehung

Forscher entdecken neues Schmerzorgan»
Panorama

Hal Allergy

Mysteriös: Faxe verschwinden im Nirwana»

Rettung in letzter Minute

Einzige Apotheke in Ostenfeld bleibt»

DHL-Erpresser

Apotheken-Bombe: Ermittlungen sollen eingestellt werden»
Apothekenpraxis

LABOR-Download

Checkliste: Arzneimittel-Missbrauch»

Online-Auktionshaus

Ebay-Händler bietet sechs Apotheken-Domains»

Falsche Adresse im Gewerbegebiet

Apotheker verfolgen illegalen Versender»
PTA Live

Münster

PTA-Schule: Umzug und Verkaufsgespräche»

PTA-Reform

2,5 Jahre: Union lehnt längere Ausbildungszeit ab»

LABOR-Debatte

PTA-Reform: Was fordert ihr? »
Erkältungs-Tipps

Heilpflanzenporträt

Echinacea: Die Erkältungspflanze»

Erkältungsbalsam

Frei Atmen dank ätherischer Öle»

Nasennebenhöhlenentzündung

Chronische Sinusitis: Schleichende Infektion»
Magen-Darm & Co.

Nahrungsmittelunverträglichkeiten

Zöliakie: Gluten vs. Darm»

Heilpflanzenporträt

Sennesfrüchte: Natürlich abführen mit Einschränkungen»

Magen-Darm-Beschwerden

Gallensteine: Schmerzhafte Koliken»
Kinderwunsch & Stillzeit

Wochenbettdepression

Vom Tief nach der Geburt»

Behördengänge

Geburtsurkunde, Krankenkasse & Co. – An alles gedacht?»

Schwangerschaftveränderung

Wenn nicht nur der Bauch wächst»