Nahrungsergänzungsmittel

Vitamin D: Kein Schutz vor Krebs APOTHEKE ADHOC, 23.03.2018 13:50 Uhr

Berlin - Vitamin D erfährt als Wunderwaffe einen wahren Hype. Das Prohormon soll vor Diabetes, Herz-Kreislauf-Erkrankungen, Allergien oder Erkältung schützen. Auch für die Krebsprävention war Vitamin D im Gespräch. Das Ergebnis der Studie einer internationale Forschergruppe spricht der Substanz jedoch diese Superkraft ab und rät von einer Supplementierung zur Krebsprävention sogar ab.

Welchen Einfluss der Vitamin-D-Spiegel im Blut auf die Entstehung von Krebs hat, untersuchte ein Forscherteam mittels Mendelscher Randomisierung. Die Wissenschaftler nutzten die drei großen genetischen epidemiologischen Krebsdatenbanken, um den Zusammenhang zwischen den einzelnen Nukleotid-Polymorphismen, Vitamin D und Krebs zu untersuchen. Betrachtet wurden vier Vitamin-D assoziierte Einzelnukleotid-Polymorphismen (SNPs) – rs2282679, rs10741657, rs12785878 und rs6013897. Diese Genvarianten stehen in einem engen Zusammenhang mit dem im Blut zirkulierenden 25-Hydroxyvitamin D.

Die Epidemiologen werteten Daten von insgesamt 70.563 Krebspatienten aus, die an sieben unterschiedlichen Tumoren erkrankt waren. Der Großteil mit 22.898 Patienten litt an Prostatakrebs, 15.748 Patienten hatten Brustkrebs, 12.537 ein Lungenkarzinom, 11.488 ein kolorektales Karzinom, 4369 Eierstockkrebs, 1896 Bauchspeicheldrüsenkrebs und 1627 ein Neuroblastom.

Als primärer Endpunkt wurde das Risiko, an einer der sieben Krebsarten zu erkranken, festgelegt. Sekundäre Endpunkte wurden auf Basis der Krebs-Subtypen nach Geschlecht, Lokalisation des Tumors, Stadium und Histologie untersucht. Die Ergebnisse der Mendelschen Randomisierung wurden im „British Medical Journal“ (BMJ) veröffentlicht.

  • 1
  • 2

APOTHEKE ADHOC Debatte

Weiteres
Markt

Osarhin

Queisser baut Homöopathie aus»

Lohnhersteller

Neuer alter Aenova-Chef»

Bühler-Petition

Noweda kontert ABDA-Präsident Schmidt»
Politik

„Er schafft 'ne Menge weg“

Merkel lobt Spahn»

AVWL kritisiert Kabinettsbeschluss

Michels: Spahn schwächt die Apotheken»

Positionspapier

FDP: Boni-Deckel bei 10 Euro»
Internationales

Amazon

NHS bietet Sprechstunde bei Alexa»

Marektingmethoden

Reckitt: Milliardenstrafe wegen Suboxone»

Nach Wirksamkeitsstudie

Frankreich streicht Homöopathie auf Rezept»
Pharmazie

Phenylketonurie

Biomarin bringt Palynziq»

Bluetooth-Inhalationstherapie

FDA-Zulassung für AirDuo Digihaler»

Lieferengpässe

Daunoblastin fehlt bis November»
Panorama

Spendenaktion

PTA IN LOVE Summer Tour: 4000 Euro für Kinderhospize»

Projekt mit Senioren

Telemedizin soll Sicherheitsgefühl erhöhen»

Beratung

Richtig handeln bei Heimwerker-Verletzungen»
Apothekenpraxis

Securpharm

2D-Code-Panne auch bei Teva»

Gürtelrose-Impfstoff

Shingrix weiter defekt: Apothekerin ist sauer»

Packungsdesign

Mehr weiß, weniger blau»
PTA Live

Augenerkrankungen

Fresh-up: Glaukom»

LABOR-Download

Kundenflyer: Medikamente im Sommer»

Philippinen, Bosnien und Herzegowina

Ausländische PTA-Schüler: „Sie sind sehr fleißig“»
Erkältungs-Tipps

Erkältungen in der warmen Jahreszeit

Mythos Sommergrippe»

Frische Brise

Erkältet durch die Klimaanlage»

Superinfektionen

Tonsillitis: Hochansteckende Halsentzündung»
Magen-Darm & Co.

Unverträglichkeiten

Beratungstipps bei Nahrungsmittelallergien»

Emesis

Tipps bei Übelkeit und Erbrechen»

Magen-Darm-Beschwerden

Lebensmittelvergiftung: Salmonellen & Co.»
Kinderwunsch & Stillzeit

Schwangerschaft

Das erste Trimester: Von der Befruchtung bis zur Organentwicklung»

Frühschwangerschaft

B-Vitamine: Geheimwaffe für Schwangere»

Familienplanung

5 Tipps zum Kinderwunsch»