Vitamin D

Aristo bringt 20.000 I.E APOTHEKE ADHOC, 14.11.2018 11:13 Uhr

Berlin - Konkurrenz für Dekristol 20.000 I.E (Colecalciferol, Mibe): Aristo hat mit Colecalciferol Aristo 20.000 I.E. ein hoch dosiertes Präparat mit Vitamin D auf den Markt gebracht.

Colecalciferol Aristo 20.000 I.E. ist zu 50 Weichkapseln in der Wirkstärke 500 μg (entsprechend 20.000 I.E. Vitamin D3) verfügbar. Das Arzneimittel kann zur Initialbehandlung eines symptomatischen Vitamin-D3-Mangels bei Erwachsenen angewendet werden. Die hochdosierte Substitution erfolgt einmal wöchentlich zu einer Mahlzeit. Bei indikationsgerechter Verordnung ist das verschreibungspflichtige Arzneimittel voll erstattungsfähig. „Die Neuzulassung erfolgte bei positiver Nutzen-/Risikobewertung unabhängig vom Erstanbieter“, schreibt Aristo. Das Generikum ist auch für Menschen mit Erdnuss- oder Soja-Allergie geeignet.

Die Substitution mit hochdosiertem Vitamin D3 setzt eine Bestimmung des Vitamin-D-Wertes im Serum voraus. Eine Behandlung ist ab einem Wert von < 30 ng/ml angezeigt. Studien zeigten, dass zwischen 60 und 75 Prozent der Erwachsenen hierzulande einen Mangel aufweisen. Laut Aristo liegt der Zielwert einer Substitution bei 100 ng/ml. Auch eine dauerhafte Einnahme ist möglich, vorausgesetzt die Laborwerte werden regelmäßig durch den Arzt dokumentiert. Vor allem Patienten mit Niereninsuffizienz sollten sich regelmäßigen Blut- und Urinuntersuchungen unterziehen.

Vitamin D3 ist die Vorstufe eines Hormons. Colecalciferol zählt zu den Secosteroiden und wird über Zwischenstufen zum Hormon Calcitriol, der physiologisch aktiven Form des Vitamin D, das eine zentrale Rolle zur Regulierung des Calcium- und Phosphatstoffwechsels spielt. Vitamin D3 unterstützt die Knochen in der Aufnahme von Calcium und Phosphat und sorgt somit für gesunde starken Knochen und wirkt einer Osteoporose entgegen. D3 hemmt die Bildung des Parathormons, das den Knochenabbau fördert. Eine hohe Knochendichte senkt das Frakturrisiko. Außerdem fördert D3 über die Bildung von Zytokinen die Muskelentwicklung. Vitamin D3 werden auch immunmodulierende Eigenschaften zugesprochen.

  • 1
  • 2

APOTHEKE ADHOC Debatte

Weiteres
Markt

Kosmetik

Sonnen-Serie: Sebamed wagt sich ins Apothekenregal»

eRezept-Studie von Dr. Kaske

Hersteller begrüßen direkten Draht in die Praxis»

Hauptversammlung

DSW: Keine Entlastung für Bayer-Vorstand»
Politik

Wechsel im Spahn Ministerium

BMG: Finanzexperte wird Staatssekretär»

Apothekensterben

Senat zählt Bremer Apotheken»

Kassenreform

Koalition: Gegenwind für Spahns Gesetz»
Internationales

Wettbewerbsbehörde

Frankreich: Versandhandel soll Apotheken retten»

Opioid-Epidemie

Schmerzmittel gegen Sex: Großrazzien bei Ärzten und Apothekern»

Schweiz

Zu teuer: Apotheken verweigern Abgabe von Harvoni»
Pharmazie

Sartane

In zwei Jahren: Maximal 0,03 ppm NDMA und NDEA»

Lieferengpass

Erwinase: Voraussichtlich ab Mitte Mai wieder lieferbar»

Obstipation

Abführ-Perlen: Aus Laxoberal wird Dulcolax»
Panorama

Grundschul-Exkurs

Pillen wie zu Fontanes Zeiten»

Studie

Immer mehr Menschen wegen psychischer Krankheit berufsunfähig»

Täter fordert Geld und Kondome

Zwei Schüsse auf Apotheker»
Apothekenpraxis

eRezept-Studie

Knappe Mehrheit der Apotheker lehnt eRezept ab»

Apothekensterben

Studie: eRezept killt 7000 Apotheken»

PEI-Erhebung

Impfstoffmangel ist Alltag in Apotheken»
PTA Live

Versicherungsschutz

Was tun bei einem Arbeitsunfall?»

LABOR-Debatte

Partnerschaften am Arbeitsplatz: Kann das gut gehen?»

Heilpflanzen im Frühjahr

Löwenzahn, die Pflanze der tausend Namen»
Erkältungs-Tipps

Zoonose

Wenn der Hund Schnupfen hat»

Erkältungstipps

Dampfinhalation – Mehr als nur heiße Luft»

Husten, Schnupfen, Heiserkeit

Der typische Erkältungsverlauf»
Magen-Darm & Co.

Magen-Darm-Beschwerden

Bauchschmerzen bei Kindern: Was steckt dahinter?»

Richtig rollen

Rollkur bei Gastritis»

Iberis amara

Bitterstoffe: Zeit für ein Comeback»