AMK-Meldung

Ausfällung bei Paroex-Mundwasser

, Uhr
Berlin -

Paroex Mundwasser und Palladon retrad 24 mg müssen in verschiedenen Packungsgrößen und Chargen zurück. Während bei Paroex eine Ausfällung des Wirkstoffes möglich ist, können einzelne verblisterte Kapseln Palladon retard 24 mg überfüllt sein.

Paroex 1,2 mg/ml Mundwasser
Paroex 1,2 mg/ml Mundwasser muss vorsorglich in diversen Chargen zu 300 ml und 5 l zurück:

  • LI1809051, LI1809061, LI1809071, LI1809081, LI1810091, LI1810101, LI1810111, LI1810121, LI1810131, LI1811141, LI1811151, LI1811161 und LI1811171.

Bei den genannten Chargen ist eine Ausfällung von Chlorhexidindigluconat möglich und dadurch die Wirksamkeit beeinträchtigt. Zu erkennen ist die Ausfällung an einer Partikelschicht beziehungsweise Kristallen an der Gefäßwand oder auf dem Flaschenboden.

Apotheker werden gebeten, das Warenlager zu überprüfen und mit dem Sunstar Customer-Service telefonisch unter 07673 8851080 oder per Mail [email protected] Kontakt aufzunehmen.

Palladon retard 24 mg, 20, 50 und 100 Retardkapseln, diverse Chargen
In der 14. Kalenderwoche wurde bereits eine Charge Palladon retard (Hydromorphon) 24 mg zu 50 Retardkapseln zurückgerufen. Jetzt folgen Rückrufe für weitere Chargen. Betroffen sind nun auch Packungen zu 20 und 100 Stück. Zurück müssen:

  • Palladon retard 24 mg, 20, 50 und 100 Retardkapseln: 10001252, 10107747, 10107748,10107749, 10109255 und 10109256.

Betroffene Packungen können überfüllte verblisterte Kapseln enthalten. Infolge der möglichen Überfüllung kann eine Überdosierung schwere Nebenwirkungen auslösen. Aus Sicherheitsgründen werden daher die aufgeführten Chargen, die zwischen Mai 2018 und Februar 2019 über den Großhandel ausgeliefert wurden, zurückgerufen.

Apotheker werden gebeten, das Warenlager zu überprüfen und die Abholung per Abgabebelegverfahren unter der Telefonnummer 069 506029180 zu organisieren.

Newsletter
Das Wichtigste des Tages direkt in Ihr Postfach. Kostenlos!

Hinweis zum Newsletter & Datenschutz

Mehr aus Ressort
Zugeschnittener Impfstoff
Biontech testet Omikron-Impfstoff »
Potenzielle Basis für neue Antibiotika
Neue antibakterielle Molekülgruppe entdeckt »

APOTHEKE ADHOC Debatte

Weiteres
Keine Retaxationen und maximale Transparenz
Fahrplan beschlossen: 30.000 E-Rezepte bis Ende März»
Ärzte drohen mit Ausstieg aus Gematik
E-Rezept: KBV rechnet mit Spahn ab»
Gericht sieht Irreführung
Salus: Täuschend echtes Bio-Siegel»
„Zack + da“ ist online
AEP startet Apotheken-Plattform»
Dekra stellte Mängel fest
Masken-Rückruf war begründet»