AMK-Meldung

Ausfällung bei Paroex-Mundwasser

, Uhr
Berlin -

Paroex Mundwasser und Palladon retrad 24 mg müssen in verschiedenen Packungsgrößen und Chargen zurück. Während bei Paroex eine Ausfällung des Wirkstoffes möglich ist, können einzelne verblisterte Kapseln Palladon retard 24 mg überfüllt sein.

Paroex 1,2 mg/ml Mundwasser
Paroex 1,2 mg/ml Mundwasser muss vorsorglich in diversen Chargen zu 300 ml und 5 l zurück:

  • LI1809051, LI1809061, LI1809071, LI1809081, LI1810091, LI1810101, LI1810111, LI1810121, LI1810131, LI1811141, LI1811151, LI1811161 und LI1811171.

Bei den genannten Chargen ist eine Ausfällung von Chlorhexidindigluconat möglich und dadurch die Wirksamkeit beeinträchtigt. Zu erkennen ist die Ausfällung an einer Partikelschicht beziehungsweise Kristallen an der Gefäßwand oder auf dem Flaschenboden.

Apotheker werden gebeten, das Warenlager zu überprüfen und mit dem Sunstar Customer-Service telefonisch unter 07673 8851080 oder per Mail [email protected] Kontakt aufzunehmen.

Palladon retard 24 mg, 20, 50 und 100 Retardkapseln, diverse Chargen
In der 14. Kalenderwoche wurde bereits eine Charge Palladon retard (Hydromorphon) 24 mg zu 50 Retardkapseln zurückgerufen. Jetzt folgen Rückrufe für weitere Chargen. Betroffen sind nun auch Packungen zu 20 und 100 Stück. Zurück müssen:

  • Palladon retard 24 mg, 20, 50 und 100 Retardkapseln: 10001252, 10107747, 10107748,10107749, 10109255 und 10109256.

Betroffene Packungen können überfüllte verblisterte Kapseln enthalten. Infolge der möglichen Überfüllung kann eine Überdosierung schwere Nebenwirkungen auslösen. Aus Sicherheitsgründen werden daher die aufgeführten Chargen, die zwischen Mai 2018 und Februar 2019 über den Großhandel ausgeliefert wurden, zurückgerufen.

Apotheker werden gebeten, das Warenlager zu überprüfen und die Abholung per Abgabebelegverfahren unter der Telefonnummer 069 506029180 zu organisieren.

Newsletter
Das Wichtigste des Tages direkt in Ihr Postfach. Kostenlos!

Hinweis zum Newsletter & Datenschutz

Mehr zum Thema
Mehr aus Ressort
Stada-Produkt in EU zugelassen
Kinpeygo: Budesonid gegen Nephropathie »
Dimenhydrinat gegen Übelkeit und Erbrechen
Pädia: VomiSaft in Einzelfläschchen »
Behandlung von Netzhauterkrankungen
Vabysmo: Konkurrenz für Eylea »

APOTHEKE ADHOC Debatte

Weiteres
Weiterentwicklung von Probiotika
Microbiotica kooperiert mit Evonik»
Millionenanleihe zurückgekauft
Zur Rose: Cash-Reserve schon wieder weg»
Sparwahn im Gesundheitswesen
Bahr diskutierte bei Burda»
Stada-Produkt in EU zugelassen
Kinpeygo: Budesonid gegen Nephropathie»
Dimenhydrinat gegen Übelkeit und Erbrechen
Pädia: VomiSaft in Einzelfläschchen»
Behandlung von Netzhauterkrankungen
Vabysmo: Konkurrenz für Eylea»
B-Ausgabe September
90 Seconds of my life»
Kompetenter Begleiter für alle Leser:innen ab 60
my life Senioren»
Das Kindermagazin der my life Familie
Platsch»
Jede Verordnungszeile einzeln
Mehrfachverordnungen: Wie wird beliefert?»
Was wird von der Kasse erstattet
Retaxgefahr: Sprechstundenbedarf auf Rezept»
Wenn die Verordnung nicht eindeutig ist
N1 verordnet, aber nicht im Handel: Was gilt?»