MomeGalen als unverkäufliches Muster gekennzeichnet | APOTHEKE ADHOC
AMK-Meldung

MomeGalen als unverkäufliches Muster gekennzeichnet

, Uhr
Berlin -

MomeGalen wurde als unverkäufliches Muster an die Apotheken geliefert. Jetzt muss die Ware zurück. Betroffen ist eine Charge der Salbe zu 10 g. Außerdem werden Fortecortin Inject und Elonva in einzelnen Chargen zurückgerufen.

MomeGalen 1 mg/ g Salbe 10 g, Charge 19061
Unverkäufliches Muster: Weil der Umkarton von MomeGalen 1 mg/ g Salbe zu 10 g in der Charge 19061 fehlerhaft gekennzeichnet, muss die Ware zurück.

Apotheken werden gebeten, das Warenlager zu überprüfen und betroffene Packungen an folgende Adresse zu schicken: NextPharma Logistics GmbH, Retourenabteilung, Eichenbusch 1, 59368 Werne.

Rückfragen können unter der Telefonnummer 0431 585180 beantwortet werden.

Fortecortin Inject 8 mg , 3x2 ml, Injektionslösung, Ampullen, diverse Chargen
Fortecortin Inject 8 mg , 10x2 ml, Injektionslösung, Ampullen (Klinikpackung), diverse Chargen

Rückruf als Vorsichtsmaßnahme: Fortecortin Inject 8 mg , 3x2 ml sowie 10x2 ml müssen in verschiedenen Chargen zurück. Stabilitätsuntersuchungen ergaben Abweichungen der Parameter pH-Wert und Konzentration zweier Abbauprodukte von Dexamethason-Natrium. Betroffen sind folgende Chargen:

  • Fortecortin Inject 8 mg , 3x2 ml, Injektionslösung, Ampullen, Chargen 245783 und 249621
  • Fortecortin Inject 8 mg , 10x2 ml, Injektionslösung, Ampullen (Klinikpackung), Chargen 246026, 247294 und 252724

Apotheker werden gebeten, das Warenlager zu überprüfen und Lagerbestände an den Großhandel zu retournieren.
Packungen aus Direktbestellungen sollen an folgende Adresse geschickt werden: PharmLog Pharma Logistik GmbH, Retoure für Merck Serono GmbH, Edisonstraße 25, 59199 Bönen.

Rückfragen können unter der Telefonnummer 06151 6285 788 beantwortet werden.

Elonva 150 Mikrogramm, CC Pharma, 0,5 ml Injektionslösung, diverse Chargen
CC Pharma folgt den Rückrufen des Originators bei Elonva 150 Mikrogramm. Verfalldatum der Nadel und des Arzneimittels stimmen nicht überein. Die Nadel ist kürzer haltbar. Betroffen sind die Chargen N023808/t , N032107/t und N032107/t1.

Apotheker werden gebeten, das Warenlager zu überprüfen. Die Abholung der Ware kann unter der Telefonnummer 06594 9219-220 bis spätestens 20. Mai geklärt werden

Newsletter
Das Wichtigste des Tages direkt in Ihr Postfach. Kostenlos!

Hinweis zum Newsletter & Datenschutz

APOTHEKE ADHOC Debatte

Weiteres
„Das Virus trifft auf Bevölkerung mit wenig Immunschutz.“
Corona-Experte: China braucht wirksamere Vakzine»
Mehr Antikörper durch bivalentes Vakzin?
Subtyp BQ.1.1: Die „Höllenhund“-Variante»
„Lieferengpässe, die wir nicht dulden können“
Generikagesetz: Eckpunkte noch vor Weihnachten»
„Es fehlen keine Gelder“
Corona-Impfungen: Neue TestV als Plan B»
Plätzchen, Glühwein und Gänsebraten
Fettleber: Adventszeit als Herausforderung»
Kaiserschnitt beeinflusst Mikrobiom
Vaginale Geburt bietet Vorteil»
Ab Donnerstag als gebrauchsfertige Lösung bestellbar
Infectopharm bringt Glucosetoleranztest»
ApoRetrO – der satirische Wochenrückblick
Kein Kalender: Kundin verklagt Apothekerin»
Apotheker kämpfen um Gärtnerei
Für PTA und PKA: Der Garten muss bleiben!»
„Aufgaben der PTA werden immer umfangreicher.“
PTA-Förderpreis: 18. Veranstaltung mit starker Resonanz»
Herzinfarkt, Schlaganfall & Nierenschäden
Diabetes als Risikofaktor»
B-Ausgabe November
90 Seconds of my life»
Kompetenter Begleiter für alle Leser:innen ab 60
my life Senioren»
Das Kindermagazin der my life Familie
Platsch»
Schwangere sind nicht automatisch befreit
Retaxgefahr: Zuzahlung in der Schwangerschaft»
Mehrkosten, Belieferung & Heilung
Retaxgefahr: BG-Rezept»