AMK-Meldung

Kennzeichnungsfehler bei Candesartan-Comp Puren

, Uhr
Berlin -

Aufgrund falscher Beschriftung der Packungen ruft Puren Candesartan-Comp in zwei Stärken zurück. Der Fehler betrifft die Angabe der HCT-Dosis.

Candesartan-comp Puren 32 mg/25 mg, 98 Tabletten, Candesartan-comp Puren 32 mg/12,5 mg, 98 Tabletten
Chargenbereichnung: JDSB18014-A

Durch die fehlerhaften Angaben der Stärke auf der Faltschachtel kann es zu einer Einnahme von 25 mg Hydrochlorothiazid anstelle von 12,5 mg Hydrochlorothiazid kommen kann, wodurch das Risiko einer verstärkten Duirese und Blutdrucksenkung nicht ausgeschlossen werden kann.

Die erstmalige Auslieferung der betroffenen Ware erfolgte am 27. November 2018. Apotheken werden gebeten, ihre betroffenen Kunden zu infomieren und eine Rückgabe der vorhandenen Packungen zu veranlassen. Angehörige von Gesundheitsberufen sind aufgefordert, jeden Verdachtsfall eines Arzneimittelrisikos (Nebenwirkungen, Qualitätsmängel) zu melden.

Der Hersteller bittet um sofortige Überprüfung der Warenbestände und Rücksendung noch vorhandener Packungen zur Gutschrift mittels APG-Formular über den pharmazeutischen Großhandel. Bestände aus der Klinikversorgung können (ausreichend frankiert) direkt an folgende Retourenanschrift geschickt werden:

Puren Pharma GmbH & Co. KG, c/o Movianto Deutschland GmbH, In der Vogelsbach, 166540 Neunkirchen/Saarland. Für Rückfragen steht die Firma telefonisch unter 0800 2282847 bereit.

Newsletter
Das Wichtigste des Tages direkt in Ihr Postfach. Kostenlos!

Hinweis zum Newsletter & Datenschutz

APOTHEKE ADHOC Debatte

Weiteres
Auf antibakterielle Wirkstoffe besser verzichten
Hautcremes können dem Mikrobiom schaden»
Erste Leitlinie für Diagnose & Behandlung
Vitiligo: Wenn der Haut die Pigmente fehlen»