TV-Tipp

Krimidreh in Apotheke

, Uhr
Berlin -

Ein Geiselnehmer geht mit seinem Opfer in die Offizin, um eine Schusswunde versorgen zu lassen. Zum Glück nichts Ernstes: Inhaber Dr. Peter Aurnhammer hat seine Apotheke für den Dreh bereitgestellt – an zwei Wochenenden verwandelte sich die Apotheke in Ismaning in ein Fernsehstudio. Der Krimi gehört zur ZDF-Reihe „Die Chefin“.

Aurnhammer organisiert beim Bayerischen Apothekerverband (BAV) für die Region München die Pressearbeit. Das ZDF hatte nach einer geeigneten Apotheke gefragt, um Szenen für die Krimifolge „Geiselnahme“ zu drehen. Der Inhaber fand die Idee gut. An vier Tagen im vergangenen Juni wurde das Apothekenteam mit einem 35-köpfigen Drehteam getauscht.

Die Apotheke wurde am Samstag ab 10 Uhr geschlossen. Dann übernahmen Regisseur, Kameramänner und Schauspieler. Die Organisation sei eine Herausforderung gewesen, sagt Aurnhammer. Kunden verwies er in seine nur wenige hundert Meter entfernte Filiale Amalien-Apotheke. Für die Patienten sei dies kein Problem gewesen. Der Dreh habe jedoch für Gesprächsstoff in der 16.000 Einwohner großen Gemeinde bei München gesorgt.

Gedreht wurde laut Aurnhammer eine Szene mit dem Entführer: Der Ganove habe sein Opfer mit einer Schusswaffe verletzt und will es in der Apotheke versorgen lassen. Dann stürme ein SEK-Kommando das Gebäude. Der Inhaber und sein Team waren nicht als Statisten vor der Kamera. „Das ZDF ist hochprofessionell und hatte eigene Schauspieler dabei.“

Die Apotheke erhält im Krimi den Decknamen „Apotheke am Kastanienbaum“. Den Namen habe es in Deutschland nicht geben sollen, sagt Aurnhammer. „Er sollte aber trotzdem halbwegs 'echt' klingen.“ Allerdings gebe es an dem Standort weit und breit keinen Kastanienbaum. Das hinderte den Sender nicht daran, auch von außen den „falschen“ Namen anzubringen.

In der Apotheke wurde an der Einrichtung wenig verändert. Allerdings standen innen und außen zahlreiche Wagen mit Technik, zudem wurden Schienen für die Kameras eingebaut. Die finale Version sieht Aurnhammer selbst erst zusammen mit allen anderen Zuschauern. Krimis schaut er sich selbst gerne an. Bei diesem Film sitzt er diesmal noch gespannter vor dem Fernseher.

Im Krimi ermittelt Kriminalhauptkommissarin Vera Lanz, die von Katharina Böhm gespielt wird, mit ihren Kollegen in einer Geiselnahme: Kriminalkommissar Jan Trompeter wurde gekidnappt, zwei Polizisten sind tot und ein Täter flüchtig. Der Geiselnehmer scheint ein Laie zu sein. Er erhält Anweisungen über sein Handy. Während die Kommissare zu klären versuchen, wie die DNA eines kriminalistisch bekannten Mannes an den Tatort kam, zwingt die Schusswunde Trompeters Entführer dazu, die Apotheke aufzusuchen.

Newsletter
Das Wichtigste des Tages direkt in Ihr Postfach. Kostenlos!

Hinweis zum Newsletter & Datenschutz

Mehr zum Thema
Hohe Mieten und wenig Laufkundschaft
Center-Apotheke: „Ab sofort geschlossen“ »
Duale Ausbildung würde besseren Überblick verschaffen
PTA: In der Schule lernt man nur Theorie »

APOTHEKE ADHOC Debatte

Weiteres
Deckelung der 3-Prozent-Marge
Sparpaket: Geschacher um Apothekenhonorar»
Kritik nach Beragena-Fall
Hänel: Inkassopflicht muss weg»
Staatssektretär überrascht mit Ansage
Spargesetz: Geht da noch was?»
EMA empfiehlt Antikörperpräparat
Beyfortus: Passive Immunisierung gegen RSV»
Zytostatikum & Immunsuppressivum
Melanomrisiko durch MTX?»
EU-Kommission sichert 10.000 Einheiten
Affenpocken: Was kann Tecovirimat?»
Limit für geringfügige Beschäftigung erhöht
Minijob: 70 Euro mehr verdienen»
A-Ausgabe Oktober
90 Seconds of my life»
Kompetenter Begleiter für alle Leser:innen ab 60
my life Senioren»
Das Kindermagazin der my life Familie
Platsch»
Debatte geht in die nächste Runde
EMA befürwortet Biosimilar-Austausch»
Jede Verordnungszeile einzeln
Mehrfachverordnungen: Wie wird beliefert?»
Was wird von der Kasse erstattet
Retaxgefahr: Sprechstundenbedarf auf Rezept»