Randnotiz

Apotheker: skrupellos, kriminell, abhängig Alexander Müller, 25.07.2016 12:04 Uhr

Berlin - Das war gutes Timing: Während die Apotheker versuchen, die Zytostatika-Ausschreibungen der Krankenkassen zu stoppen, sendet das ARD einen Tatort mit einem kriminellen Apotheker, der bei der Herstellung von Sterilrezepturen betrügt – und mordet. Ein Lehrstück über Apotheker in den Medien.

Vorab: Der Tatort war alt, die Ausstrahlung eine Wiederholung. Im April 2014 wurde der Streifen gedreht, zum ersten Mal gesendet wurde er im Herbst desselben Jahres. Weil im Sommer traditionell keine neuen Folgen der beliebten Krimiserie erscheinen, wurde „Mord ist die Beste Medizin“ aus dem Archiv geholt. Trotzdem sahen rund 7,5 Millionen Zuschauer gestern den Münsteraner Tatort. Weil Drehbuchautoren gern mit Klischees spielen, entsprechen auch Apotheker im Tatort oft den gängigen Vorstellungen über den Berufsstand. Wenn viele Zuschauer gestern ihr Bild bestätigt sahen, sollten sich die Apotheker allerdings Sorgen machen. Ein paar Dinge, die auffielen: Apotheker müssen alles selbst erledigen
Opfer und Täter sind im Tatort beide Apotheker, genauer gesagt: Klinikapotheker. Zunächst wird dem Pharmazeuten Andreas Hölzenbein im Botanischen Garten mit einer Spritze eine lebensbedrohliche Injektion verabreicht. Er überlebt zunächst, wird dann aber in der Klinik doch noch um die Ecke gebracht – vom Leiter der Klinikapotheke, Apotheker Dr. Knapp (Christian Beermann).

APOTHEKE ADHOC Debatte

Weiteres
Coronavirus

Tirol

Zwei Menschen in Österreich mit Coronavirus infiziert»

Sicherheitsmaßnahmen

Coronavirus: Berlin plant Quarantäne-Zentren»

Unklarer Covid-19-Ausbruch

Coronavirus in Italien – (k)ein Grund zur Panik?»
Markt

Weiterentwicklung des Berufsbildes

Simons: „Auch eine Dorfapotheke kann innovativ sein“»

Patientendaten-Schutzgesetz

AOK: Gematik soll keine eRezept-App entwickeln»

Mehrkosten für Patienten

Kassen: Kein Desloratadin mehr auf Rezept»
Politik

Sonntagsfrage: Grüne jagen Union

Apotheker wollen Merz»

Coronavirus

Bayern streitet über Quarantäne»

CDU-Krise

Merz: Spiele auf Sieg nicht auf Platz »
Internationales

Neuer Rahmenvertrag in England

Kliniken lagern Medikationsmanagement an Apotheken aus»

Verpflichtendes Melderegister

Österreich: Exportverbot für Engpass-Medikamente»

Herba Chemosan

Engpässe: Apotheker zeigen Großhändler an»
Pharmazie

AMK-Meldung

Ringbrüche bei Cyclelle und GinoRing»

RKI erweitert routinemäßige Überwachung

Atemtests nun auch für Coronavirus»

Blutvergiftung

Sepsis: Neue Empfehlungen der S3-Leitlinie»
Panorama

Ausbruch in Europa

Coronavirus breitet sich in Italien aus»

Italiener infiziert

Coronavirus auf Teneriffa: 1000 Hotelgäste in Quarantäne»

Kreis Göppingen

Klinikpatientin bekommt falsches Medikament und stirbt»
Apothekenpraxis

„Der Patientenschützer“

Todesfalle Apotheke: „Hier lauern Gefahren, von denen Sie bisher nichts ahnten“»

„Das erste Mal, dass wir nicht draußen standen“

Volkmarsen: Apotheke versorgt Verletzte»

Übergangsregelung für defekte Notfallpens

Emerade: So muss das (vorläufige) Ersatzrezept aussehen »
PTA Live

Ein Glas zu viel gehabt?

Fünf Tipps gegen den Kater danach»

Service-Download

Kundenflyer Emerade-Rückrufe»

Diabetes mellitus

Fresh-up: SGLT2-Hemmer»
Erkältungs-Tipps

Räusperzwang, Schleim & Co.

Husten: Leitliniengerechte Therapie»

Komplexe Atemwegsinfekte

Tracheobronchitis & Sinubronchitis: Wenn die Bronchitis aufsteigt»

Natürliche Feuchthaltemittel

Wasserspeicher Hyaluronsäure»
Magen-Darm & Co.

Durchfall, Kopf- und Bauchschmerzen

Salmonellen – Infektion durch Lebensmittel»

Chronische Gastritis und Magen-Darm-Geschwüre

Helicobacter pylori – ein angepasstes Bakterium»

Sodbrennen, Verstopfung & Co.

Typische Nebenwirkungen im Magen-Darm-Trakt»
Kinderwunsch & Stillzeit

Narkose, Röntgen & Co.

Operationen in der Schwangerschaft – was geht, was geht nicht?»

Nährstoffe in der Schwangerschaft

Folsäuremangel: Ursachen und Folgen»

Erkältet in der Schwangerschaft

Der gewisse Push für das Immunsystem»