So erleben Pharmaziestudenten die VISION.A

, Uhr

Berlin - Pharmaziestudenten aus ganz Deutschland sind auch in diesem Jahr zu VISION.A angereist, um sich in Sachen Digitalisierung inspirieren zu lassen. Dem Apothekennachwuchs ist sich jetzt schon sehr bewusst, wie wichtig das Thema in Zukunft für die Branche sein wird. Rund 30 Studenten sind im Kühlhaus in Berlin Feuer und Flamme.

Im Gespräch mit Studenten aus Düsseldorf und Mainz zeigt sich, dass sie das Thema Digitalisierung bei ihrem späteren Berufsweg im Blick haben: „Gerade bei diesem Gesundheitsminister darf man sich nicht hinter Traditionen verstecken und muss offen für Neues sein. Das ist der Grund, warum wir uns bei der Fachschaft um einen Platz bei der VISION.A beworben haben.“ Auch die angehenden Pharmazeuten aus Greifswald sind vom Programm begeistert. Auf TV-Moderatorin Dunja Hayali haben sie sich schon im Vorfeld besonders gefreut: „Ich finde sie sehr interessant, weiß aber noch nicht so recht, was sie mit unserer Branche zu tun hat. Aber es ist klasse, dass sie hier ist", freute sich eine der Studentinnen vor dem Start.

„Das Thema Digitalisierung ist leider an den Unis noch nicht so recht angekommen", sagt eine angehende Pharmazeutin. Den Getränkeroboter haben sie und ihre Kommilitonen besonders ins Herz geschlossen: „Das wäre doch toll, wenn der während der Vorlesung Getränke bringen könnte!“ Das Programm wird nochmals begutachtet und es wird besprochen, welches Thema der Silent Labs am interessantesten erscheint.

Dann geht es los, die Studentengruppe macht sich gegen 10 Uhr auf den Weg zum Kubus im Level 1. Das Opening steht bevor, und die Neugierde wächst. Vom großen Konferenzraum aus bestaunen die angehenden Pharmazeuten auch die nächste Etage mit der Gallery of Inspiration. „Ach, da können wir dann nachher einfach so herumgehen und uns alles anschauen? Das ist ja eine klasse Location!“ Die Begeisterung ist deutlich zu spüren. „Gut, dass wir gleich in den Saal gekommen sind“, freut sich ein Student „Das wird jetzt richtig voll hier!“

  • 1
  • 2

APOTHEKE ADHOC Debatte

Mehr zum Thema

Nur noch Zweitimpfungen in Impfzentren
Abschied von AstraZeneca »
Kombiständer aus dem 3D-Drucker
Apotheker druckt Impfstoffhalter »
Weiteres
„Kartenhersteller wahrscheinlich überfordert“
KBV: Komplizierte Signatur verhindert E-Rezept-Einführung»
Datenübermittlung für das E-Rezept
Apotheker sollen für Versender zahlen»
Wachstum um ein Viertel
DocMorris beerdigt Apo-Rot»
Erst ab der 201. Lieferung 20 Cent pro Fahrt
Apomap: Botendienst-Software wird kostenlos»
Laschet wird Kanzlerkandidat
K-Frage: Söder gibt auf»
Entscheidung soll am Dienstag fallen
Laschet vs. Söder: Das Gerangel geht weiter»
„Irrsinn der Prioritätsignoranz“
Impfapotheker kritisiert Hausärzte»
Nur noch Zweitimpfungen in Impfzentren
Abschied von AstraZeneca»
Neue arbeitsrechtliche Fragen
Positiver Test als Kurzurlaub»
Testpflicht in Sachsen und Berlin
Laientests nur unter Aufsicht»
Benzodiazepine, Neuroleptika & Co.
Alkoholabusus: Behandlung oft Off-Label»
Hormone, Schwangerschaft & Co.
Dehnungsstreifen: Irreparable Hautschäden»
Ausschlag ohne eindeutige Ursache
Update: Dyshidrose»
Mehr Feuchtigkeit, stärkere Barriere
Ectoin in der Allergiepflege»

Copyright © 2007 - 2021, APOTHEKE ADHOC ist ein Dienst der EL PATO Medien GmbH / Pariser Platz 6A / 10117 Berlin Geschäftsführer: Patrick Hollstein, Thomas Bellartz / Amtsgericht Berlin Charlottenburg / HRB 204 379 B