VISION.A 2020: Alles auf Kommunikation

, Uhr
Berlin -

Im März kommenden Jahres trifft sich bei VISION.A erneut das Who is who der Branche. Bei der Digitalkonferenz von APOTHEKE ADHOC dreht sich alles um die Digitalisierung des Apotheken- und Gesundheitsmarktes. Bis zum 30. November 2019 sind Tickets zum Super-Early Bird-Tarif erhältlich.

Am 11. und 12. März 2020 treffen sich in Berlin wieder Ideengeber und innovative Köpfe, um den Blick in die Zukunft zu werfen: Wie ändert sich die Kommunikation in einem digitalisierten Apotheken- und Pharmamarkt? Wie müssen sich Hersteller, Dienstleister und Apotheken miteinander, aber auch mit Patienten und Ärzten vernetzen? Wie muss die Apotheke von morgen aussehen? Rund 50 Speaker, Impulsvorträge, eine Start-up Session, Paneldiskussionen und Workshops bieten eine Rund-um-Versorgung und stellen sicher, dass Besucher auf ihre Kosten kommen.

Keine VISION.A-Konferenz ohne Veränderung, Weiterentwicklung oder neue Formate. In spannenden Impulsvorträgen mit Diskussionspotenzial und Workshop-Charakter ist alles erlaubt. Die Distanz zwischen Speakern und Zuhörern wird 2020 aufgelöst – das Ziel ist der Dialog und das Erarbeiten gemeinsamer neuer Erkenntnisse. Lebendiger Austausch auf Augenhöhe statt gefühlter Distanz.

Weniger Frontalbeschallung, mehr Interaktivität: Ein hochfrequentes Programm auf bis zu fünf Bühnen gleichzeitig lässt keine Wünsche offen. Jeder Teilnehmer soll sich ganz nach seinem persönlichen Interesse in der Welt der Innovationen und Visionen bewegen, Experimente wagen, sich ausprobieren – ein Wissensboost mit starkem Networking-Charakter! Die Gallery of Inspiration bietet Innovationen zum Anfassen und Ideen zum Ausprobieren.

APOTHEKE ADHOC Debatte

Mehr zum Thema
Ursapharm will Produktion ausbauen
Hylo wird Dachmarke »
Mehr aus Ressort
Aussonderungsrechte für Apotheken
AvP: Musterprozess soll bald starten »
Weiteres
DocMorris-Mutterkonzern sammelt 18 Millionen Franken ein
E-Rezept: Zur Rose füllt Kriegskasse»
Zahlen aus der Pilotregion Berlin/ Brandenburg
Gematik: „Das E-Rezept ist beherrschbar“»
Einnahme gefahrlos fortsetzbar
Statine: Kein Risikofaktor für Covid-19»
Prämie und Tablet als Aufwandsentschädigung
Covid-19: Ursapharm will Bromelain testen»
„Wir haben ein Wettbieten um Mitarbeiter“
Personalnot: Verzweifelter Hilferuf eines Apothekers»
150 Anrufe und 100 E-Mails am Tag
Apotheker sucht 40 Mitarbeiter:innen»