Zukunftspakt startet nächste Burda-Kampagne

, Uhr

Berlin - Der Zukunftspakt Apotheke will seine Vorbestellplattform Ihreapotheken.de bei den Endverbrauchern bekannt machen und setzt dabei erneut auf die Reichweite von Burda: Seit Ende April läuft in den Zeitschriften des Medienkonzerns eine breit angelegte Print-Kampagne. „Wir sind immer an ihrer Seite“, so der Claim in den Publikumszeitschriften.

Vom 29. April bis zum 8. Juli lächelt in 29 Burda-Magazinen eine freundliche Apothekenmitarbeiterin die Leser an. „Wir sind immer an ihrer Seite“, heißt es in der Anzeige – das dritte I und das erste A in rot, um die Initialen „IA“ für „Ihre Apotheke“ zu highlighten. „Ihre Apotheke beraten sie auch in schwierigen Zeiten persönlich, verlässlich, kompetent.“ Zu sehen ist das ganzseitige Motiv unter anderem in den Magazinen Focus, Bunte, TV Spielfilm, Freizeit Revue, Freundin, Lisa und Super Illu.

„Zahlreiche Burda-Magazine veranschaulichen, wie ia.de das Beste aus beiden Welten miteinander vereint: Die persönliche, verlässliche und kompetente Beratungsleistung der Apotheke von nebenan und die bequemen Vorzüge einer digitalen Plattform, auf der man Medikamente online vorbestellen und innerhalb kurzer Zeit in einer Vor-Ort-Apotheke in der Nähe abholen kann“, erklärt die Noweda das Motiv. Die Headline „Wir sind immer an ihrer Seite“ stelle dabei die Kernkompetenz der Apotheken in den Mittelpunkt und mache auf die Vorbestellmöglichkeit über ia.de aufmerksam.“

Sie trage dabei aber auch der aktuellen Ausnahmesituation Rechnung. „Verbraucher und Patienten nehmen derzeit besonders sensibel wahr, auf wen sie sich in Krisenzeiten verlassen können“, so Noweda-Vorstandschef Dr. Michael Kuck. „Apothekerinnen und Apotheker sowie ihre Teams gehören ganz sicher dazu. Mit der neuen Kampagne wollen wir diesen Impuls weiter verstärken und damit auch eine Abgrenzung zum Versandhandel schaffen.“

  • 1
  • 2

APOTHEKE ADHOC Debatte

Liebe Nutzerin, lieber Nutzer,

eigentlich sollten hier die Kommentare zum Artikel stehen.
Leider funktioneren die Kommentare seit ein paar Tagen nicht mehr für manche Nutzer und Sie scheinen leider zu diesen zu gehören.
Bitte versuchen Sie, alle Cookies von apotheke-adhoc zu löschen. Die Kommentare sollten anschließend wieder angezeigt werden. Eine andere Möglichkeit wäre, einen anderen Browser zu verwenden.
Sollte dies nicht der Fall sein, verwenden Sie bitte unser Kontaktformular und schicken Sie uns Informationen über Ihr Betriebssystem und den verwendeten Browser, damit wir Ihnen weiterhelfen können.

Eine Anleitung, wie Sie Ihre Cookies löschen können, finden Sie z.B. hier.

Weiteres
Apotheker baut Botendienst massiv aus
Doppeltour als E-Rezept-Vorbereitung»
Herausforderung Taxation
E-Rezepte im Krankenhaus»
Wie soll es funktionieren?
FAQ: Die PTA und das E-Rezept»
Plattform verspricht Arzneimittel in 30 Minuten
Gründer spielen Express-Apotheke»
Premiere bei Eucerin
Run auf Adventskalender»