EM-Aktionen

Schminke, Girlande, Kater-Deko

, Uhr
Berlin -

Deutschland ist im Fußballfieber – auch Pharmahersteller bieten anlässlich der EM Aktionen für Apotheken an. Orthomol verteilt schwarz-rot-goldene Schminke, Stadavita schickt wieder Pelé ins Rennen. Mehrere Großhändler laden zu Tippspielen ein. Ratiopharm wirbt in der Bild und lädt die Fans zum Public Viewing.

Orthomol bringt ein EM-Fan-Set in die Offizin. Der Hersteller aus Langenfeld bietet ein Aktionspaket mit fünf verschiedenen Artikeln für Endverbraucher an: Blumenkette, Schminke, Armband, Herz-Tattoo, Flagge und Luftschlangen. Die Produkte werden in einem Beutel geliefert. Das Paket inklusive Poster gibt es ab einer Mindestbestellmenge von einem HV-Display und drei Monatspackungen Orthomol Sport.

Omega hat bei der EM-Aktion den Harndrang der Fußballanhänger im Visier. Auf Postern wird ein jubelnder Fan im Stadion dargestellt. Darüber prangt der Spruch: „Kein EM-Tor mehr verpassen! Mit Granufink gegen häufigen Harndrang.“ Zudem gibt es eine Girlande für die Offizin und kostenlose EM-Planer für Endverbraucher.

Ratiopharm wirbt anlässlich der EM in der Bild-Zeitung für das eigene Sortiment. Seit knapp einer Woche werden Leser unter dem Motto „Erst La Ola, dann Aua“ angesprochen. Die Teva-Tochter will fast täglich für Schmerzmittel werben. Einen weiteren Schub dürfte die Generikamarke angesichts des geplanten Public Viewings am 12. Juni in der Ratiopharm-Arena in Neu-Ulm bekommen.

Auch Roche richtet sich an Endverbraucher und verteilt Aufkleber an Kunden. Anwender von AccuChek Mobile erhalten Ländersticker für ihre Blutzuckermessgeräte. Insgesamt gibt es acht Flaggenmotive. Patienten können das Stickerset für das Gehäuse auf der Homepage des Herstellers kostenfrei bestellen. Dafür ist die Seriennummer nötig.

Stadavita vertraut auf eine Aktion aus 2014. Der Hersteller aus Bad Vilbel wirbt wieder mit der Fußballikone Pelé für Eunova. Ein HV-Aufsteller enthält Spielpläne als Abgabeartikel. Die anderen Stada-Töchter planen keine besonderen EM-Aktionen. Schon in der Vergangenheit hat Stada wiederholt mit Stars für OTC-Produkte geworben.

Boehringer Ingelheim hofft auf das nächste Sommermärchen. Apotheken wird die Thomapyrin-Katerdekoration mit dem Titel „Fit zum Anpfiff“ angeboten. Das Paket enthält zusätzlich zur Deko 100 EM-Planer. Auch Engelhard Arzneimittel verteilt Pakete mit Material für Tyrosur und Isla, verzichtet aber bewusst auf die Nennung des Fußballturniers. Dann könnten Apotheken die Materialien auch über das Sportereignis hinaus nutzen.

Hevert wirbt anlässlich des Turniers mit dem Slogan „Entspannt bleiben, wenn's aufregend wird“ für das homöopathische Beruhigungsmittel Calmvalera. Die Aktion richtet sich in erster Linie an rund 6000 Therapeuten, die per E-Mail einen Spielplan mit Produktinformationen erhalten haben. Bayer stellt Aspirin effect ins Zentrum der EM-Kampagne und lässt über Apotheken EM-Spielpläne an Endverbraucher verteilen.

Der Reimporteur Eurim hat ein Kartenspiel in Apotheken verteilt. Die Mitspieler sollen ein amüsantes Foto von sich beim Spielen von „Eurimball“ machen und dies bei Facebook veröffentlichen. Wer die meisten „Likes“ erhält, gewinnt eine Sommerparty im Wert von 400 Euro.

Die Großhändler setzen auf Tippspiele: Noweda, AEP direkt und die Großhandelskooperation Pharma Privat laden Fußballfans in Apotheken zum Raten ein. Als Gewinne winken Kicker, Strandkörbe, Tablets oder Gourmet-Kisten.

Newsletter
Das Wichtigste des Tages direkt in Ihr Postfach. Kostenlos!

Hinweis zum Newsletter & Datenschutz

APOTHEKE ADHOC Debatte

Weiteres
Verstärkte Ausschüttung von Kortisol
Depression: Nachweisbar in Haaren»
Eistee mit Globuli gesüßt
Ärger um „HomöopaTea“»
Ware aus Frankreich und Italien
Sabril-Engpass: PZN für Not-Importe»
A-Ausgabe Oktober
90 Seconds of my life»
Kompetenter Begleiter für alle Leser:innen ab 60
my life Senioren»
Medizinprodukt oder Arzneimittel
Läusemittel: Welches ist erstattungsfähig?»
Debatte geht in die nächste Runde
EMA befürwortet Biosimilar-Austausch»
Jede Verordnungszeile einzeln
Mehrfachverordnungen: Wie wird beliefert?»