Tor! Tor! Abmahnung!

, Uhr
Berlin -

Noch eine Woche bis zum Start der Fußballweltmeisterschaft in Brasilien. Das Großereignis nutzen auch Pharmakonzerne, Versandapotheken und Apothekenkooperationen als Zugpferd für ihre Aktionen und Sonderangebote. Doch bei der Werbung mit der Fußball-WM in der eigenen Apotheke ist Vorsicht geboten: Vieles ist nicht erlaubt, und die IHK München warnt: „Unserer Erfahrung nach verfolgt die FIFA die Verletzung ihrer Rechte sehr genau!“

Die Fußball-WM ist ein Markenprodukt der FIFA (Fédération Internationale de Football Association). Sie ist Inhaberin zahlreicher Schutzrechte, zum Beispiel dem offiziellen Emblem, dem Maskottchen, dem Pokal und dem offiziellen Slogan.

Außerdem hat die FIFA eine Vielzahl von Einzelbegriffen oder Wortkombinationen markenrechtlich schützen lassen. Dazu gehören „Football World Cup“, „Fan Fest“, „FIFA World Cup“, „World Cup 2014“, „Brazil 2014“ und „WM 2014“. Wollen Apotheken mit diesen geschützten Logos und Marken werben, müssen sie bei der FIFA die Erlaubnis einholen oder eine Lizenz erwerben.

Wer ohne eine solche Lizenz die geschützten Begriffe oder Symbole für Werbezwecke verwendet, läuft Gefahr, von der FIFA auf Unterlassung, Beseitigung und gegebenenfalls sogar Schadensersatz in Anspruch genommen zu werden, warnt die IHK. Es drohen Abmahnungen, einstweilige Verfügungen oder Klagen.

APOTHEKE ADHOC Umfrage
Werben Sie mit der Fußball-WM? Jetzt teilnehmen! >>

Newsletter
Das Wichtigste des Tages direkt in Ihr Postfach. Kostenlos!

Hinweis zum Newsletter & Datenschutz

APOTHEKE ADHOC Debatte

Mehr zum Thema
Ältester Kommissionierautomat
Rowa #1 geht in Rente »
Apothekerin zieht notfalls vor Gericht
Aufsicht verbietet Abgabeterminal »
Mehr aus Ressort
ApoRetrO – der satirische Wochenrückblick
Fiese Abwerbe-Masche »
„Bestellrückgänge und Stornierungen“
Zu früh aufgetaute Impfstoffe: BMG erklärt Lieferprobleme »
Weiteres
Mit 95 Prozent zum Parteichef gewählt
Merz neuer CDU-Vorsitzender»
Krankenhausgesellschaft schlägt Alarm
Kliniken: Impfpflicht kostet tausende Betten»
ApoRetrO – der satirische Wochenrückblick
Fiese Abwerbe-Masche»
„Bestellrückgänge und Stornierungen“
Zu früh aufgetaute Impfstoffe: BMG erklärt Lieferprobleme»
Suspension und Kapseln
Sildenafil in der Pädiatrie»
„Der Betriebsablauf darf nicht gestört werden“
Angestellte abwerben: Das ist nicht erlaubt»
Dosierung, bedenkliche Stoffe, Preis
Retaxgefahr Rezeptur»
Rechtliche und pharmazeutische Aspekte
Grauzone: Abgabe von mehreren OTC-Packungen»