Mit Imodium zur WM

, Uhr
Berlin -

Die deutsche Fußball-Nationalmannschaft bestreitet heute Abend ein Testspiel gegen die Auswahl von Chile. Doch nicht nur die Kicker bereiten sich auf die Fußball-Weltmeisterschaft in Brasilien vor: Der Konsumgüter- und Pharmakonzern Johnson & Johnson (J&J) startet in Apotheken eine Kampagne für seine Produkte Dolormin und Imodium. Die Kunden erhalten ein Fan-Armband. In Drogerien und Supermärkten gibt zu zusätzlich noch eine Spendenaktion.

J&J ist in diesem Jahr offizieller „Healthcare Sponsor“ der Fußball-WM: Der Hersteller sponsort zum Turnier etwa Erste-Hilfe-Zelte oder die Medizinkoffer bei den Spielen. Als Partner darf der US-Konzern auch lokale Werbeaktionen unter dem Logo des Fußballverbands FIFA durchführen.

In deutschen Apotheken soll der Abverkauf von Dolormin Extra und Imodium akut lingual durch ein Display auf dem HV-Tisch unterstützt werden. Das Motto lautet: „Dein Team braucht dich. Schnell!“ Abgebildet sind zwei jubelnde Fans.

Auch im Lebensmitteleinzelhandel und Drogeriemärkten gibt es zum Sortiment des Herstellers entsprechende Aufsteller. Hier werden etwa die Marken bebe, Carefree, Listerine, o.b., Penaten und Neutrogena beworben. Der Hersteller hat aber nicht nur seinen Gewinn im Blick: Für jedes verkaufte Aktionsprodukt spendet J&J 10 Cent an SOS-Kinderdörfer in Brasilien.

Newsletter
Das Wichtigste des Tages direkt in Ihr Postfach. Kostenlos!

Hinweis zum Newsletter & Datenschutz

APOTHEKE ADHOC Debatte

Weiteres
Immunsystem noch nicht vorbereitet
Omikron: Mehr Hospitalisierungen bei Säuglingen»
Covid-Impfung künftig in Erkältungssaison
EMA: Dauer-Boostern nicht sinnvoll»
Tipps für einen gelungenen Impfstart
Impfarzt: Apotheker:innen sollten erst Routine lernen»
„Es ist schwierig, das Abwerben hinterher zu belegen“
Apotheker enttäuscht: Drei Angestellte abgeworben»
Suspension und Kapseln
Sildenafil in der Pädiatrie»
„Der Betriebsablauf darf nicht gestört werden“
Angestellte abwerben: Das ist nicht erlaubt»
Report Mainz über Impfpassfälschungen
Apotheken im Fadenkreuz von Impfgegnern»
Dosierung, bedenkliche Stoffe, Preis
Retaxgefahr Rezeptur»
Rechtliche und pharmazeutische Aspekte
Grauzone: Abgabe von mehreren OTC-Packungen»